Android-App Gmail erhält nützliche neue Funktionen

Google hat seine GMail-App für Android aktualisiert und praktische Neuerungen eingebaut. Allerdings müssen Nutzer älterer Android-Versionen auf die meisten Verbesserungen verzichten.

Anzeige

Nutzer von Googles Gmail-Client für Android können sich über einige nützliche neue Funktionen des Programms freuen. Dass die Aktualisierung der Gmail-App in unserer Redaktion nicht gleichzeitig auf allen Geräten zur Verfügung steht, weist darauf hin, dass Google das Update wie gewohnt nach und nach verteilt.

Löschen per Fingerwisch

Neben Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen wurde in die Gmail-App die Möglichkeit eingefügt, Nachrichten mit einer Wischbewegung zu archivieren. Dadurch erscheinen sie nicht mehr im Posteingang, sind jedoch noch unter dem jeweiligen Label und unter "Alle Nachrichten" auffindbar.

In den allgemeinen Einstellungen der App kann der Nutzer auch einstellen, dass die Nachricht sofort gelöscht wird. Dann wird sie direkt in den Papierkorb verschoben und taucht auch bei einer Suche nicht mehr auf. Egal, ob Archivierung oder Papierkorb, nach dem Wischen kann die Aktion kurzzeitig per Klick rückgängig gemacht werden.

Bessere Darstellung von E-Mails

Des Weiteren können E-Mails jetzt auch komplett auf dem Bildschirm angezeigt und gezoomt werden. Bisher wurde jede Nachricht in einer vorher festgelegten Schriftgröße angezeigt, eine automatische Anpassung jeder Nachricht an den Bildschirm oder Zoomen ist nicht möglich gewesen. Dies führte oft zu einer unübersichtlichen Darstellung von E-Mails, durch die sich der Nutzer scrollen musste.

Zu den weiteren Ergänzungen des App-Updates zählen eine größere Fotovorschau und die Galerieansicht für Fotoanhänge.

Ältere Android-Versionen gehen leer aus

Die neuen Funktionen gibt es nur für Geräte, auf denen mindestens die Android-Version 4.0 läuft. Für ältere Android-Versionen beschränken sich die Verbesserungen der Gmail-App laut Google auf Leistungsverbesserungen und die Bereitstellung eines neuen Labels-API für Entwickler von Drittanbieter-Apps. Wie sich aus aktuellen Nutzungsstatistiken von Google berechnen lässt, müssen so über 65 Prozent der Android-Nutzer auf die Nutzungsverbesserungen verzichten.

Auf unserem Nexus 7 wurde das Update automatisch installiert, auf einem unserer Smartphones ließ die Aktualisierung jedoch auf sich warten. Hier konnten wir etwas nachhelfen und das Update per Direktlink selbst installieren.


ibsi 04. Dez 2012

Also ich habe auch die Nightly drauf und da hat das ohne Probleme geklappt.

tk (Golem.de) 04. Dez 2012

Hallo! Der Artikel wurde an den entsprechenden Stellen geändert.

Kommentieren



Anzeige

  1. JAVA, JEE Entwickler (m/w)
    IT FRANKFURT GmbH, Frankfurt am Main
  2. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München
  3. Solution Architect SAP NetWeaver Platforms (m/w)
    evosoft GmbH, München
  4. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel