Acer will weitere preiswerte Tablets produzieren.
Acer will weitere preiswerte Tablets produzieren. (Bild: Mandy Cheng/AFP/GettyImages)

Android Acer plant preiswerte Tablets mit 8- und 10-Zoll-Display

Nach der Einführung des Iconia B1 will Acer zukünftig auch 8- und 10-Zoll-Tablets im günstigen Preissegment anbieten. Diese sollen einen Quad-Core-Prozessor haben.

Anzeige

Acers Leiter für den Bereich Groß-China, Linxian Lang, hat sich in der taiwanischen Tageszeitung China Times zu den künftigen Tablet-Plänen des Unternehmens geäußert. Der Hersteller plant demnach, weitere Tablets zu niedrigen Preisen anzubieten.

Diese sollen mit den Displaygrößen 8 und 10 Zoll erscheinen und schnellere Prozessoren haben als das Iconia B1. Laut Lang will Acer die neuen Geräte mit Quad-Core-Prozessoren ausrüsten, die wie der Dual-Core-Prozessor des Iconia B1 vom Halbleiterhersteller Mediatek stammen. Weitere technische Details nennt er nicht.

  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Iconia B1 (Bild: Acer)

Lang glaubt, dass die Zahl der weltweit verkauften Tablets in diesem Jahr auf 200 Millionen steigen kann. Zieht man die Geräte von Apple und Samsung ab, bleiben ihm zufolge 120 Millionen Tablets im Niedrigpreisbereich übrig. Hier möchte Acer seinen Marktanteil festigen.

Lang sieht Ansatzmarkt für Niedrigpreis-Tablets

Lang erwähnt Marktstudien, die zeigen, dass der akzeptable Tabletpreis bei taiwanischen Konsumenten zwischen 6.200 und 6.500 Taiwan-Dollar liege, also zwischen 154 und 162 Euro. Das Iconia B1 kostet in Taiwan 5.000 Taiwan-Dollar, das sind ungefähr 125 Euro. Die Gelegenheit sei daher für Acer gegeben, die Auslieferungen im Bereich der Tablets zu Preisen zwischen 6.000 und 7.000 Taiwan-Dollar auszuweiten. Dies entspricht einem Gegenwert von circa 150 bis 175 Euro.

Inwieweit diese Pläne auch andere Absatzmärkte betreffen, ist offen. Da das Iconia B1 aber auch in Deutschland zu einem niedrigen Preis von 120 Euro angeboten wird, ist eine Ausweitung der Strategie auf den deutschen Markt denkbar.

Das Iconia B1 wurde auf der Consumer Electronics Show (CES) 2013 der Öffentlichkeit präsentiert. Mit seinem 7-Zoll-Display, einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, einem 512 MByte großen Arbeitsspeicher und Android 4.1 soll das Tablet eine preiswerte Alternative zu Googles Nexus 7 sein.


mav1 31. Jan 2013

War schon bei Laptops und PCs so, dass sie möglichst günstige Ware verkauft haben, daher...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler Elektrotechnik (m/w)
    ROTA Yokogawa GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. IT-Consultant Telematikdienste (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Web-Entwickler (m/w)
    P&I Personal und Informatik AG, Wiesbaden
  4. Softwareingenieure / Softwarearchitekten (m/w)
    Accso - Accelerated Solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  2. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€
  3. NEU: Die Siedler 7 Download
    5,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Android Wear soll bald mit iOS sprechen

  2. HTC Re Vive ausprobiert

    Räumt schon mal die Keller leer

  3. Big Maxwell

    Nvidias Geforce GTX Titan X bietet 12 GByte Videospeicher

  4. EU-Datenschutzreform

    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

  5. DSL/Mobilfunk

    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

  6. Anhörung im Bundestag

    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

  7. Branchenbuch

    Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

  8. Globales Transportnetz

    China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  9. Google

    Chrome-Support für Android 4.0 wird eingestellt

  10. Valve

    Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  2. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi
  3. Bitscope Micro im Test Oszilloskop und Logic Analyzer für den Bastelrechner

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  2. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit
  3. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar

Jolla Tablet im Hands on: Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
Jolla Tablet im Hands on
Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
  1. Sailfish-OS-Tablet Jolla geht in die nächste Runde

  1. Re: Beten?

    plutoniumsulfat | 23:37

  2. Re: 3x Android...

    Moe479 | 23:36

  3. Re: "Zumindest kleineren Erdstößen sollte der...

    plutoniumsulfat | 23:33

  4. Re: Recht viele Tabletts betroffen

    Moe479 | 23:32

  5. Re: Eher aus Prinzip

    Tzven | 23:29


  1. 22:28

  2. 21:33

  3. 21:22

  4. 19:04

  5. 18:51

  6. 17:08

  7. 16:52

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel