Android 4.2 Neues Nexus-Smartphone und -Tablet von Google

Google wird in der kommenden Woche ein neues Nexus-Smartphone und ein neues Nexus-Tablet vorstellen. Außerdem wird es zwei neue Varianten eines bereits verfügbaren Nexus-Geräts geben und Android 4.2 wird gezeigt.

Anzeige

Am 29. Oktober 2012 hat Google die Presse zu einem Android-Termin geladen und sowohl The Next Web als auch The Verge haben unabhängig voneinander erfahren, was Google dann vorstellen wird. Dadurch wurden zum Teil die Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigt. Insgesamt wird Google vier Nexus-Geräte sowie Android 4.2 vorstellen. Nur bei zwei der vier Nexus-Geräte handelt es sich um Neuvorstellungen, die anderen beiden Modelle sind nur eine Variante eines bereits verfügbaren Geräts.

10,1-Zoll-Tablet mit hoher Auflösung

Zu den Neuvorstellungen gehört das Nexus 10, das Google zusammen mit Samsung entwickelt hat. Das 10,1-Zoll-Tablet wird eine höhere Displayauflösung als das aktuelle Apple-Tablet haben. Im iPad 3 steckt ein Touchscreen mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln, was einer Pixeldichte von 264 ppi (Pixels per Inch) entspricht. Das Nexus 10 soll eine Pixeldichte von 299 ppi erreichen, also eine Auflösung von 2.560 x 1.600.

Laut den beiden Berichten haben sich die Gerüchte nicht bestätigt, dass gleich mehrere neue Nexus-Smartphones in diesem Monat vorgestellt werden. Es bleibt also beim Optimus G Nexus alias Nexus 4, das Google zusammen mit LG entwickelt hat. Das Smartphone wird einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz, 2 GByte RAM und 16 GByte internen Speicher haben. Außerdem sind ein 4,7 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln sowie eine 8-Megapixel-Kamera vorhanden.

Zwei neue Nexus-7-Varianten

Google wird kommende Woche zwei neue Nexus-7-Modelle zeigen. Da ist einmal das 32-GByte-Modell des Nexus 7, das in den vergangenen Tagen in mehreren Shops gelistet wurde. Unklar ist noch, zu welchem Preis das Gerät auf den Markt kommen wird - möglicherweise zum gleichen Preis wie das 16-GByte-Modell. Außerdem will Google das Nexus 7 auch mit integriertem Mobilfunkmodem anbieten. Auch diese Version wird dann 32 GByte Speicher haben. Allen bisherigen Nexus-7-Geräten fehlt ein Steckplatz für Speicherkarten.

Android 4.2 mit neuen Funktionen

Zumindest die beiden neuen Geräte werden gleich mit Android 4.2 ausgeliefert, das kommende Woche ebenfalls von Google vorgestellt wird. Ob auch die neuen Nexus-7-Modelle mit Android 4.2 auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise erhält dann auch die Basisversion von Android eine Energiesteuerung im Benachrichtigungsbereich, um darüber etwa bequem WLAN, Bluetooth, GPS und Ähnliches zu aktivieren. Es wird außerdem erwartet, dass neue Sicherheitsfunktionen in das Betriebssystem integriert werden. Als weitere Neuerung ist eine Mehrbenutzerverwaltung im Gespräch.

Seit einiger Zeit werden neue Hauptversionen von Android in Verbindung mit neuen Nexus-Modellen vorgestellt. So wurde zuletzt Android 4.1 alias Jelly Bean zusammen mit dem Nexus 7 gezeigt.

Auf den Nexus-Geräten läuft Android in der puren Version, also ohne die Anpassungen, die viele Hersteller von Android-Geräten vornehmen. Für Nexus-Geräte erscheinen neue Android-Versionen üblicherweise als Erstes. Erst deutlich später bieten die Gerätehersteller Android-Updates für ihre Geräte an.

Nicht bestätigt wurde, dass Google kommende Woche ein Android-Tablet zum Kampfpreis von 99 US-Dollar vorstellen wird.


Guardian 24. Okt 2012

Er hat bestimmt nur einen halben Daumen...

Guardian 24. Okt 2012

Es gibt auch Schonmal was von Custom Roms gehört? Nein? Das Nexus ist ein DEV phone...

Weltverbesserer 23. Okt 2012

"...weitere Bilder und Informationen kommen jetzt von dem Twitter-User @evleaks, der...

jayjay 22. Okt 2012

Das Motorola Maxx HD is schon so gut wie gekauft, wenn es keinen bootlock hat. Aber...

ploedman 22. Okt 2012

So ist es, wenn es in Deutschland wirkliche Mobile Datenflats geben würde. Dann wäre ich...

Kommentieren


Tablet Test, Vergleich und News - Tabletlounge.de / 22. Okt 2012

Google Event: drei Nexus Tablets bestätigt



Anzeige

  1. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Web Developer / Frontend Developer (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  3. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim
  4. Mitarbeiter/in Informationstechnologie mit Teilprojektleitung
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  2. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer

  3. Axel-Springer-Chef

    "Wir haben Angst vor Google"

  4. WLAN

    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

  5. All-in-One Media Keyboard

    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

  6. Sicherheitslücke

    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

  7. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  8. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  9. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  10. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel