Cyanogenmod veröffentlicht einen ersten Quelltext von CM10.1.
Cyanogenmod veröffentlicht einen ersten Quelltext von CM10.1. (Bild: Cyanogenmod)

Android 4.2 Cyanogenmod veröffentlicht Quellcode für neue Version CM10.1

Die Entwicklung einer neuen auf Android 4.2 basierenden Cyanogenmod-Version macht Fortschritte. Bis zur Veröffentlichung eines ersten Nightly Builds wird es jedoch noch etwas dauern.

Anzeige

Das Programmiererteam von Cyanogenmod (CM) hat einen ersten Quelltext der neuen CM-Version 10.1 herausgebracht. Diese basiert auf der neuen Android-Version 4.2. Damit können nun auch unabhängige Programmierer mit dem Quellcode eigene Builds erstellen.

Noch keine Nightly Builds

Erst vor kurzem hatte das Team um Steve Kondik eine stabile Version des auf Android 4.1 alias Jelly Bean basierenden Vorgängers CM10 veröffentlicht. Bei dieser Gelegenheit hatten die Programmierer bereits die Arbeit an einer neuen CM-Version angekündigt, die auf dem neuen Android 4.2 beruhen wird.

Das Cyanogenmod-Team ist nach eigener Aussage allerdings noch nicht so weit, einen ersten eigenen Nightly Build von CM10.1 zu veröffentlichen. "Nightly Builds werden nicht unmittelbar erhältlich sein. Auch wenn wir CM bauen könnten, betrachten wir es momentan noch als unvollständig", erklären die Programmierer in einem Beitrag auf Google+.

Fehler in Android 4.2

Nutzer von Android 4.2 berichten über Probleme nach dem Update. In der Kontakte-App kann zu einem Kontakt kein Termin mehr im Dezember hinzugefügt werden.

Nach dem Update auf Android 4.2 beklagen Nutzer außerdem eine schlechtere Akkulaufzeit, berichten von Systemabstürzen, Problemen bei der automatischen Helligkeitsregelung und den Widgets auf dem Sperrbildschirm sowie Blueooth-Problemen auf dem Nexus 7. Google äußerte sich bisher lediglich zu dem Dezember-Bug.

CM10.1 bereits die fünfte Portierung

Cyanogenmod werde "die Fluttore öffnen" und einen ersten Nightly Build veröffentlichen, sobald es glücklich mit dem eigenen Quellcode sei. Einen Zeitrahmen nennt Cyanogenmod nicht.

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.


theWhip 12. Dez 2012

habe ein SGS i9000 erster Stunde mit 1Ghz und 368MB Ram, Android Cyanogenmod nightly...

lisgoem8 23. Nov 2012

ok danke :-) also brauch ich auf kein 4.2 für meines mehr zu hoffen. 600 MHz. 256MB. alt...

benji83 22. Nov 2012

Auch dir noch danke für den Link. Werde mich morgen Nachmittag da endlich mal ran setzen...

DooMMasteR 22. Nov 2012

am besten mal im Forum/IRC die Entwickler ansprechen, es kommt stark auf die intenre HW...

Uschi12 22. Nov 2012

[ ] Du hast bewiesen, dass du Ahnung vom Thema hast

Kommentieren



Anzeige

  1. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg
  2. Softwareentwickler (.NET) (m/w)
    dawin GmbH, Troisdorf
  3. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München
  4. Mit­arbei­ter (m/w) Kunden­service mit den Schwer­punkten Bei­träge (BauGB, KAG) und Fried­hofs­verwal­tung
    AKDB, Landshut

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  2. Amazon Fire TV
    89,00€ statt 99,00€
  3. PREIS-TIPP + BESTSELLER: Toshiba STOR.E Basics 1TB externe Festplatte 2,5" USB 3.0
    53,10€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

  1. Re: Top Zusammenfassung

    schnauder84 | 16:45

  2. Re: Nix geht über eine klassiche Automatikuhr...

    MarioWario | 16:35

  3. Re: punkt für apple!

    Netspy | 16:34

  4. Re: Gutes Format...

    am (golem.de) | 16:30

  5. Re: Digital Cinema Package (DCP)

    jack_torrance | 16:29


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel