American McGee Blutrünstiges Rotkäppchen auf Kickstarter

Für sein von asiatischer Kultur inspiriertes Actionrollenspiel Akaneiro Demon Hunters sucht der Spieldesigner American McGee noch Geld für die Fertigstellung.

Anzeige

Der Großteil der Arbeit ist geschafft, jetzt gehen dem Entwicklerstudio Spicy Horse aus Schanghai aber Zeit und Geld aus - so jedenfalls dessen Gründer und Chef American McGee (Doom, Alice). Also versucht er, über Kickstarter mindestens 200.000 US-Dollar für Akaneiro Demon Hunters zu sammeln. Die Mittel sollen in die Fertigstellung und eine Reihe von Extras fließen, insbesondere in Versionen für iOS und Android sowie für einen Multiplayermodus. Alle Fassungen sollen Free-to-Play sein. Wer per Crowdfunding seine Euros bereitstellt, erhält dafür unter anderem Ingame-Gegenstände.

Spielerisch orientiert sich Akaneiro an Titeln wie Diablo. Im Mittelpunkt steht eine Figur mit dem Namen Red Riding Hood, was ein direkter Bezug zu Little Red Riding Hood ist - die angelsächsische Bezeichnung für Rotkäppchen. Das kleine wehrhafte Mädchen macht mit allerlei Kampfgerät und Zaubersprüchen Jagd auf Wölfe, Dämonen und andere Feinde.

Akaneiro Demon Hunters greift Elemente aus der japanischen Kultur und Geschichte auf, insbesondere aus der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende, als sich das Land in einem - teils von außen erzwungenen - Umbruch befand. Das Programm befindet sich seit November 2012 im geschlossenen Betatest.

Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht und American McGee über viel Branchenerfahrung verfügt, könnte das Vorhaben in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Kunden ihr Geld wiedersehen.


mess-with-the-best 06. Jan 2013

F2P kaufen wird schwierig

mess-with-the-best 06. Jan 2013

als ich gelesen habe, American McGee macht wieder eine wunderbar düstere Gruselwelt...

Nephtys 05. Jan 2013

Beide Spiele sind schrecklich einfach vom Gameplay her... aber die Story und der Stil...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler ERP (m/w)
    d&b audiotechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart
  2. Senior Specialist Business Intelligence (m/w)
    windeln.de GmbH, München
  3. Anti Virus Researcher (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  4. System-Engineer (m/w) Schwerpunkt Video
    Center Systems Deutschland GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Experten erwarten Stagnation bei Apple

  2. Energie

    Wasser + Energie = Treibstoff

  3. Kindle Phone

    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

  4. iOS 7.1.1

    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

  5. Energieversorgung

    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

  6. Betriebssystem

    Windows 8.1 Update 2 schon im Herbst mit Startmenü?

  7. Compiler Collection

    GCC 4.9 verbessert Optimierung

  8. Dragon Age

    Inquisition erscheint am 10. Oktober 2014

  9. Freedesktop-Summit

    Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus

  10. Android Wear

    LGs G Watch ist wasserabweisend und das Display bleibt an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

    •  / 
    Zum Artikel