Devon Nekechuk von AMD zeigt das künftige Spitzenmodell Radeon HD 7990.
Devon Nekechuk von AMD zeigt das künftige Spitzenmodell Radeon HD 7990. (Bild: Golem.de)

AMD Spiele-Streaming-Spezialkarte und neues Spitzenmodell

AMD hat eine neue Klasse von Grafikkarten vorgestellt: Die Serie Radeon Sky ist auf die Darstellung von Stream-Spielen ausgelegt. Aber auch einen ersten Blick auf ein "klassisches" kommendes Spitzenmodell hat die Firma gewährt - und auf eine kommende Techdemo, die mit Crytek entsteht.

Anzeige

Bei AMD scheint derzeit einiges gut zu laufen. Die Prozessoren der Firma sind das Herz der Playstation 4 und wahrscheinlich auch der Nachfolgekonsole der Xbox. Und mit Technologien wie der neuartigen Haardarstellung TressFX in der PC-Version von Tomb Raider hat das Unternehmen ebenfalls Aufmerksamkeit erregt. Auf der Games Developer Conference (GDC) 2013 in San Francisco hat AMD nun sogar neue Grafikkarten angekündigt. Unter der Bezeichnung Radeon Sky sollen Karten erscheinen, die speziell für die Generierung von Streaming-Spielen optimiert sind.

  • AMD Radeon Sky (Bilder: AMD)
  • Übersicht AMD Radeon Sky
  • AMD Radeon HD 7990
Übersicht AMD Radeon Sky

Geplant sind drei Varianten: Spitzenmodell ist die AMD Radeon Sky 900, die über 3.484 Stream-Prozessoren verfügt sowie über 6 GByte GDDR5-Speicher und eine Speicherbandbreite von 480 GByte pro Sekunde. Das mittlere Modell heißt Sky 700, es verfügt über halb so viele Stream-Prozessoren und eine Speicherbandbreite von 264 GByte pro Sekunde. Am unteren Ende ist die Radeon Sky 500 zu finden, die mit 1.280 Stream-Prozessoren auskommen muss, über 4 GByte GDDR5-Speicher und eine Speicherbandbreite von 154 GByte pro Sekunde verfügt. Alle drei setzen auf PCI Express 3.0 auf. Hardwarepartner von AMD verfügen bereits über Vorserienmodelle, die reguläre Produktion soll im 2. Quartal 2013 beginnen. Informationen über die Verfügbarkeit und über Preise liegen noch nicht vor.

In den USA arbeitet AMD mit Streaming-Unternehmen wie G-Cluster Global und Ciinow zusammen. Welche Partner in Europa zum Zuge kommen und wie der Service sonst ausgestaltet sein soll, ist noch nicht bekannt.

Erster Blick auf High-End-Hardware

Wer sich für weniger ungewöhnliche, dafür aber leistungsstarke Hardware interessiert, sollte eher das kommende Spitzenprodukt von AMD im Auge behalten. Es trägt die Bezeichnung Radeon HD 7990 und verfügt über zwei 7900er-GPU-Einheiten. Trotz der drei Lüfter soll die Karte sehr leise arbeiten. Informationen über den Preis und über den Erscheinungstermin will AMD erst später bekanntgeben. Die HD 7990 soll Auflösungen im 4K-Standard flüssig darstellen können und sich auch vom massiven Einsatz der TressFX-Technik nicht in die Knie zwingen lassen.

Unter anderem, um das Paket auszureizen, arbeitet AMD gemeinsam mit Crytek derzeit an einer neuen Grafikdemo. Ein kurzer, in Echtzeit ablaufender Ausschnitt davon war auf einem sehr kleinen Monitor zu sehen. Das Ganze soll wohl eine Art Gegenstück zur Samaritan-Demo von Epic Games sein und helfen, die beteiligten Firmen als Grafikpioniere zu positionieren. Regisseur des Werkes ist übrigens Simon West, der unter anderem Filme wie Con Air und The Expendables 2 gedreht hat.


chrulri 29. Mär 2013

Mein letzter Satz war eine rethorische Frage auf die dümmliche Annahme mit diesen...

Sharra 28. Mär 2013

Tut mir leid, aber das sehe ich ein klein wenig anders. Der Staat, und viele Firmen...

PhilSt 27. Mär 2013

Das wäre wirklich ein toller Hinweis gewesen... ich hab mich grad echt gewundert, wozu...

Charles Marlow 27. Mär 2013

Muss wohl schon wieder soweit sein. ;)

Khazar 27. Mär 2013

Mal davon abgesehen das es schon 7990 Karten gibt... Wie soll man da wieder...

Kommentieren


This Web-site / 03. Apr 2013

This Web-site



Anzeige

  1. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  3. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Analog Test / Product Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  2. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  3. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  4. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  5. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  6. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  7. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  8. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  9. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten

  10. 3D-NAND

    Intel entwickelt Speicherbausteine für 2-TByte-SSDs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel