Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Amazon Web Services Dreifacher Stromausfall verursachte Auszeit

Ein Ausfall in der Stromversorgung und anschließende Fehler in beiden Backup-Generatoren haben die Amazon Web Services in der vergangenen Woche stundenlang lahmgelegt. Ein Kritiker gibt Amazons Testsystem für die Backupversorgung die Schuld.

Anzeige

Ein Stromausfall in einem Rechenzentrum in Ashburn im US-Bundesstaat Virginia war die Ursache für einen mehrstündigen Ausfall in der vergangenen Woche. Das führte dazu, dass Angebote wie Pinterest, Hipchat, Heroku, Quora, Hootsuite und kleinere Websites nicht erreichbar waren.

Amazon Web Services hat den Ausfall vom 14. Juni 2012 auf seinem Service Health Dashboard beschrieben. Die Probleme begannen demnach um 20:44 Uhr mit dem "Kabelversagen in einem Hochspannungsenergieverteiler".

Für alle EC2-Instanzen und EBS-Volumes wurde die Energieversorgung erfolgreich von einem Backupsystem übernommen, heißt es auf dem Dashboard. "Um 20:53 Uhr überhitzte einer der Generatoren und fiel aus, weil der Lüfter defekt war."

Ein zweites Backupsystem wurde sofort automatisch aktiviert. Doch ein Leitungsschutzschalter für diesen Generator war falsch konfiguriert, was die EC2-Instanzen und EBS-Volumes ohne ausreichende Energieversorgung zusammenbrechen ließ.

AWS: Fehler beim testen der Notstromversorgung

Ein Leser von Hacker News kommentierte, dass der Einsatz von Generatoren zur Notstromversorgung die richtige Entscheidung von Amazon gewesen sei, wandte aber ein: "Amazon hatte einen richtige Aufbau, aber kein ausreichendes Testsystem."

Laut Web Host Industry Review war dies bereits der dritte größere Ausfall bei Amazon Web Services in den vergangenen 14 Monaten für die Region US-East-1. Zuvor hatte es Probleme im April 2011 und im März 2012 gegeben. Rund 70 Prozent der Kunden von Amazon Web Services kommen aus der Region US-East-1.


omabruder 20. Jun 2012

Ich denke es gibt da keine Norm. Natürlich hast du recht mit dem Backup-System wenn man...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel