Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Senkrechtstarterdrohne
Amazons Senkrechtstarterdrohne (Bild: Amazon)

Amazon Prime Air: Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

Amazons Senkrechtstarterdrohne
Amazons Senkrechtstarterdrohne (Bild: Amazon)

Amazon will in Großbritannien Tests für Lieferdrohnen durchführen. Die Civil Aviation Authority (CAA) hat dies genehmigt. Geplant sind auch Flüge im urbanen Gebiet ohne Sichtverbindung zum Piloten am Boden.

Amazon hat in Großbritannien nach eigenen Angaben die Genehmigung der britischen Flugsicherheitsbehörde Civil Aviation Authority (CAA) erhalten, Lieferdrohnen sowohl in ländlichen als auch im urbanen Raum testen zu dürfen. Sie sollen auch ohne Sichtverbindung zum Piloten am Boden arbeiten sowie selbstständig Hindernisse erkennen und ausweichen können. Außerdem sollen Tests mit hochautomatisiert fliegenden Drohnen gemacht werden, die von einer einzelnen Person kontrolliert werden.

Anzeige

Wie Tech Week Europe Anfang Juli 2016 berichtete, wurde in einer sogenannten Notam (Notice to Airmen) darüber informiert, dass ab dem 9. Oktober 2016 im Süden von Cambridge mit unbemannten Flugobjekten zu rechnen sei.

Welche Tests dort genau durchgeführt werden, ist noch nicht bekannt. In Großbritannien suchte Amazon seit 2014 Mitarbeiter für sein Prime Air Team. Unter anderem brauchte der Onlinehändler Spezialisten für die Handhabung der Drohnen.

Ende November 2015 stellte Amazon ein neues Design für seine Lieferdrohnen vor. Dabei handelt es sich nicht mehr um reine Quadcopter, sondern um Flugzeuge, die senkrecht starten und landen können. Im Geradeausflug wird die hintere Luftschraube genutzt. Sogar kleine Tragflächen besitzt das Fluggerät, das im mittig angeordneten Rumpf das Paket transportiert. Dieser Antrieb dürfte wesentlich ökonomischer sein. Die Drohne soll eine Geschwindigkeit von knapp 90 km/h erreichen.

Die FAA (Federal Aviation Administration) hat in den USA kommerzielle Drohnenlieferdienste bis auf wenige Ausnahmen untersagt. Die Sichtverbindung zum Piloten am Boden muss jederzeit gegeben sein. Amazon hatte Ende 2013 angekündigt, in ferner Zukunft Pakete auch mit Drohnen auszuliefern.


eye home zur Startseite
mainframe 28. Jul 2016

Irgendwer muss damit ja auch mal anfangen.

Jaleks 27. Jul 2016

durch Kugel-Winnies Enkel bin ich bei den Kleinfliegern noch am ehesten gespannt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Social Bots

    Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen

  2. Fire OS 5.2.4.0 im Test

    Amazon vernetflixt die Fire-TV-Oberfläche

  3. 5K-Display

    LG Ultrafine 5K mit Verbindungsproblemen zum Mac

  4. IOS, TVOS, MacOS und WatchOS

    Apple aktualisiert seine Betriebssysteme

  5. Ohrhörer

    Apples Airpods verlieren bei Telefonaten die Verbindung

  6. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  7. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  8. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  9. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  10. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    Eheran | 10:14

  2. Re: Verbietet auch die Poli-Bots

    nonono | 10:10

  3. Re: "wünschen uns die alte Version zurück"

    px | 10:10

  4. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    neocron | 10:08

  5. Re: Nicht so schlimm

    nicoledos | 10:08


  1. 09:40

  2. 09:03

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:23

  6. 18:19

  7. 17:28

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel