Amazon: Neue Kindle-E-Book-Reader kriegen Farbdisplay
Kindle: noch grau in grau (Bild: Amazon)

Amazon Neue Kindle-E-Book-Reader kriegen Farbdisplay

Laut einem unbestätigten Bericht kommen noch in diesem Jahr E-Book-Reader mit Farbdisplays von Amazon auf den Markt. Die Kindles erhalten kapazitive Multi-Touch-Panels.

Anzeige

Amazons neue Kindle-E-Book-Reader würden mit einem Farbdisplay ausgestattet, berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer, die die Komponenten ab Mai 2012 an die Auftragshersteller Amazons ausliefern.

Zum Erscheinungsdatum gibt es noch keine genaueren Angaben: Die neuen Kindles sollen in der zweiten Jahreshälfte 2012 auf den Markt kommen. Die kapazitiven Multi-Touch-Panels für Amazon kommen laut Digitimes von dem Panel-Hersteller TPK Holding.

Der neue 6-Zoll-Kindle für 99 Euro wird von Amazon Deutschland seit Oktober 2011 ausgeliefert. Das Gerät ist mit einem monochromen E-Ink-Panel ausgestattet, das 600 x 800 Pixel anzeigt.

Der Kindle Touch hat einen optischen Touchscreen. Der Kindle Touch und der Kindle Touch 3G werden laut Amazon Deutschland seit dem 27. April 2012 ausgeliefert. Sie unterscheiden sich vom einfachen Kindle durch ihr multitouchfähiges 6-Zoll-E-Ink-Display, das aber auf Graustufen beschränkt ist. Es verfügt über eine Auflösung von 600 x 800 Pixeln bei 167 dpi und 16 Graustufen.

Laut den Marktanalysen der Digitimes wird der US-Internethändler im Jahr 2012 sechs Millionen E-Book-Reader ausliefern.

Farbige E-Paper-Display-Produkte

Der Displayhersteller E-Ink will in Kürze ebenfalls farbige E-Paper-Display-Produkte auf den Markt bringen, wie Scott Liu, der Aufsichtsratschef des Unternehmens, ankündigte. Die Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology gehört seit 2009 zu dem taiwanischen Unternehmen Prime View. Laut den Quellen der Digitimes ist es sehr wahrscheinlich, dass Amazon die Technik in seinen E-Book-Readern einsetzt. Die Farbdarstellung von E-Book-Bildschirmen von E-Ink konnte bislang nicht überzeugen.

Sony stellte im Mai 2011 einen Farb-EPD-Prototyp vor. Das Farb-E-Paper-Display von Sony kombinierte eine Frontplatte von E-Ink mit einem TFT-Substrat von Sony.

Die Berichte der Digitimes zu Produkten von Apple oder Amazon sind teilweise widersprüchlich. Die inoffiziellen Informationen aus der Lieferkette der US-Konzerne haben sich einige Male auch als falsch erwiesen.


eReader 16. Jul 2012

Das wäre es doch ein Farbdisplay für den Kindle dann würde Amazon fast ein Tablet...

bstea 11. Mai 2012

Farbdisplay. Der braucht endlich mal bessere Software. Die Anordnung ist immer noch in...

MKar 11. Mai 2012

ich mußte auch lachen als ich "kriegen" sah, das gibt's ja nicht..

tillej 11. Mai 2012

Der T1 kann auch mobi darstellen. Man muss ihn nur rooten und die kindle app draufmachen...

Netspy 10. Mai 2012

Fielmann?

Kommentieren



Anzeige

  1. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. IT Infrastructure Architect (m/w)
    Elementis Services GmbH, Cologne
  3. Entwicklungsingenieur Elektronik / Elektrotechnik / Mechatronik (m/w)
    SVZ System Validierungs Zentrum GmbH, Gaimersheim
  4. Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  2. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  3. PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K

    So klappt's mit Downsampling

  4. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  5. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  6. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  7. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein

  8. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar

  9. Digitale Agenda

    Koalition wertet Internetausschuss ein bisschen auf

  10. World of Tanks

    Schnelle Wettrennen mit schweren Panzern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel