Händler in Amazons Marketplace verletzen den Jugendschutz.
Händler in Amazons Marketplace verletzen den Jugendschutz. (Bild: Bruno Vincent/Getty Images)

Amazon Marketplace-Anbieter ignorieren Jugendschutz

Über Amazons Marketplace-Bereich verkaufen Händler Filme oder Computerspiele, ohne den Jugendschutz zu beachten. Artikel ohne Jugendfreigabe werden ohne Altersprüfung ausgeliefert. Minderjährige könnten dadurch sogar richterlich beschlagnahmte Filme erhalten.

Anzeige

Mehrere Händler in Amazons Marketplace-Bereich verkaufen Filme oder Computerspiele ohne Jugendfreigabe und prüfen dabei nicht, ob der Kunde volljährig ist. Das hat der Spiegel herausgefunden. Das Magazin hat nach eigenen Angaben mehrere Testkäufe gemacht und erhielt Artikel ohne Jugendfreigabe auf dem normalen Postweg. Entweder kamen die Bestellungen als Päckchen oder als Einwurfeinschreiben mit der Post.

Damit könnten sich Jugendliche Filme und Computerspiele ohne Jugendfreigabe über Amazons Marketplace-Bereich besorgen. Dazu benötigen sie lediglich ein eigenes Bankkonto oder aber eine Kreditkarte. Sie könnten dann Gewalt- und Sex-DVDs bestellen, ohne dass ihr Alter geprüft wird, kritisiert das Magazin.

In einem Fall hat ein Amazon-Marketplace-Händler den Splatter-Film Braindead ohne jegliche Alterskontrolle versendet. Die betreffende Version des Films ist richterlich beschlagnahmt, so dass generell der Vertrieb in Deutschland verboten ist. Aber auch andere Produkte haben Marketplace-Händler versendet, obwohl der Vertrieb in Deutschland nicht gestattet ist.

Der Spiegel wies Amazon auf die Missstände hin, aber das Internetkaufhaus wiegelte nur ab: Nur wenn Amazon darüber informiert wird, dass über die Webseite verbotene oder indizierte Warte verkauft wird, greift der Anbieter ein. Dann würden die betreffenden Artikel entfernt und möglicherweise weitere Maßnahmen ergriffen. Amazon wird demnach selbst nicht aktiv und überwacht auch nicht, ob auf seinen Seiten gegen den Jugendschutz verstoßen wird. Demnach ist es also eher Zufall, wenn Amazon davon erfährt. Eine systematische Prüfung findet wohl nicht statt.

Über Amazons Marketplace können Händler und Privatpersonen Produkte anbieten und verkaufen.


Tantalus 12. Mär 2012

Ja das geht, und von so Sachen wie Ferienjob o.Ä. hast Du sscheinbar noch nichts gehört...

Dragos 12. Mär 2012

Ja sie reicht aber damit hast du einen Verwaltungsaufwand. Internetrecherchen sind damit...

Andreas2k 12. Mär 2012

Die Whitelist lässt sich auf Rechner oder auf Zeiträume festlegen - so können die Eltern...

Charles Marlow 12. Mär 2012

Bei Import - auch für Eigenbedarf - aus dem nicht-europäischen Ausland habe ich da...

rage2people 12. Mär 2012

Die Zusatzkosten entsprechen dem Aufpreis, der bei DHL zu entrichten ist. Ob das wirklich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. (Junior) Online Developer (m/w)
    Pixelpark Bielefeld GmbH, Bielefeld
  3. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Spider-Man 1 [Blu-ray]
    6,90€
  2. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]
  3. Tiefpreiswoche - Über 9.000 Titel reduziert

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  2. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  3. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  4. Headlanders

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  5. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  7. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  8. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  9. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket

  10. Ubisoft

    Server von World in Conflict werden abgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10
  2. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  3. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei

ESL One: Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
ESL One
Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
  1. E-Sport Mit Speicheltests gegen Doping
  2. The International Evil Geniuses gewinnt rund 6,6 Millionen US-Dollar
  3. E-Sports "Eine Woche Pause kann die ganze Form zunichtemachen"

Cheating im E-Sport: Digitales Doping
Cheating im E-Sport
Digitales Doping
  1. E-Sport Doping-Tests bei ESL-Turnieren
  2. Counter-Strike E-Sportler berichtet über Doping mit Psychopharmaka
  3. Spieleentwicklung "Free-to-Play ist das beste Geschäftsmodell für E-Sport"

  1. Re: Liebe Brekos, baut doch endlich selbst aus

    plutoniumsulfat | 19:01

  2. :-) Angebot an denAutor des Artikels .. .

    QuoQuoRoots | 18:55

  3. Re: DSL...

    KaiDD | 18:55

  4. Re: Jet Force Gemini

    körner | 18:48

  5. Re: Wieso sollte Dobrindt es anders machen als...

    M.P. | 18:48


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel