Amazon: Kindle-Fire-Verkaufszahlen enttäuschend
Erhält Amazons Android-Tablet Fire bald einen Nachfolger? (Bild: Amazon)

Amazon Kindle-Fire-Verkaufszahlen enttäuschend

Amazon hat gestern den Verkauf des Kindle Fire eingestellt, am 6. September dürfte der Nachfolger vorgestellt werden. Zugleich machte Amazon erstmals gewisse Angaben zu den Verkaufszahlen, die nicht überragend sind.

Anzeige

Amazon hat bekanntgegeben, dass das Tablet Kindle Fire einen Anteil von 22 Prozent am Tablet-Umsatz in den USA hat. Der Internethändler macht aus den Verkaufszahlen für sein Tablet ein Geheimnis, die Angaben, die Amazon am 30. August 2012 machte, lassen jedoch erstmalig Rückschlüsse auf harte Verkaufszahlen zu.

Die Marktforscher von Forrester haben errechnet, dass in den USA im Jahr 2011 eine Anzahl von 24 Millionen Tablets verkauft wurde. Im Jahr 2012 sollen dort 35 Millionen Tablets abgesetzt werden.

Damit hätte Amazon rund 6 Millionen Kindle Fire verkauft. Heruntergerechnet auf acht Monate ergeben sich bei einem Anteil von 22 Prozent für das Jahr 2012 rund 5,1 Millionen verkaufte Kindle Fire. Im Jahr 2011 ergibt dieselbe Berechnungsform 660.000 verkaufte Geräte.

Das Kindle Fire kam in den USA am 15. November 2011 in den Verkauf und war im Ausland nie verfügbar. Die Schätzung ist grob: Das Gerät ist bei Amazon ausverkauft, andere Händler können aber noch ihre Lagerbestände verkaufen. Zudem schwanken die Verkaufszahlen, und sind im Feiertagsgeschäft im November und Dezember viel höher als beispielsweise im Monat Februar.

Einige der Analysten hatten prognostiziert, dass Amazon allein im Feiertagsgeschäft des vergangenen Jahres 6 Millionen Kindle Fire verkauft haben soll.

Konzernchef Jeff Bezos erklärte: "Der Kindle Fire ist ausverkauft, aber wir haben eine spannende Roadmap vor uns, und wir werden auch weiterhin unseren Kunden die beste Hardware (...) bieten." Er sei den Millionen Kunden dankbar, die den Kindle Fire zur erfolgreichsten Produkteinführung in der Geschichte von Amazon gemacht hätten.


Cohaagen 31. Aug 2012

Stimmt, "sales" ist ein schwammiger Begriff, der sich auf das eine oder das andere...

UP87 31. Aug 2012

22% am Tablet-Umsatz werden einfach auf die Anzahl der verkauften Tablets umgemünzt...

vulkman 31. Aug 2012

Das ist wie mit Gerhardt Schröder, der sich 2005 als Wahlsieger gesehen hat, weil er...

LH 31. Aug 2012

Allerdings war es auch sehr günstig, was bei den meisten anderen Tablets zu der Zeit...

Themenzersetzer 31. Aug 2012

Falls man es überhaupt Forum nennen kann.

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. PHP Softwareentwickler (m/w)
    Euro Payment Group GmbH, Frankfurt
  3. Softwareentwickler/in
    IT-Designers GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  4. Senior Consultant (m/w) SAP Solution Manager & IT-Prozesse
    REALTECH AG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  2. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  3. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  4. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  5. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  6. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  7. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober

  8. Aster

    Vertus neues Android-Smartphone kostet 5.400 Euro

  9. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  10. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Hero 4 Gopro stellt 4K-Actionkamera vor
  2. Leak Gopro Hero 4 soll in 4K aufnehmen
  3. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel