Abo
  • Services:
Anzeige
Erhält Amazons Android-Tablet Fire bald einen Nachfolger?
Erhält Amazons Android-Tablet Fire bald einen Nachfolger? (Bild: Amazon)

Amazon: Kindle-Fire-Verkaufszahlen enttäuschend

Erhält Amazons Android-Tablet Fire bald einen Nachfolger?
Erhält Amazons Android-Tablet Fire bald einen Nachfolger? (Bild: Amazon)

Amazon hat gestern den Verkauf des Kindle Fire eingestellt, am 6. September dürfte der Nachfolger vorgestellt werden. Zugleich machte Amazon erstmals gewisse Angaben zu den Verkaufszahlen, die nicht überragend sind.

Amazon hat bekanntgegeben, dass das Tablet Kindle Fire einen Anteil von 22 Prozent am Tablet-Umsatz in den USA hat. Der Internethändler macht aus den Verkaufszahlen für sein Tablet ein Geheimnis, die Angaben, die Amazon am 30. August 2012 machte, lassen jedoch erstmalig Rückschlüsse auf harte Verkaufszahlen zu.

Anzeige

Die Marktforscher von Forrester haben errechnet, dass in den USA im Jahr 2011 eine Anzahl von 24 Millionen Tablets verkauft wurde. Im Jahr 2012 sollen dort 35 Millionen Tablets abgesetzt werden.

Damit hätte Amazon rund 6 Millionen Kindle Fire verkauft. Heruntergerechnet auf acht Monate ergeben sich bei einem Anteil von 22 Prozent für das Jahr 2012 rund 5,1 Millionen verkaufte Kindle Fire. Im Jahr 2011 ergibt dieselbe Berechnungsform 660.000 verkaufte Geräte.

Das Kindle Fire kam in den USA am 15. November 2011 in den Verkauf und war im Ausland nie verfügbar. Die Schätzung ist grob: Das Gerät ist bei Amazon ausverkauft, andere Händler können aber noch ihre Lagerbestände verkaufen. Zudem schwanken die Verkaufszahlen, und sind im Feiertagsgeschäft im November und Dezember viel höher als beispielsweise im Monat Februar.

Einige der Analysten hatten prognostiziert, dass Amazon allein im Feiertagsgeschäft des vergangenen Jahres 6 Millionen Kindle Fire verkauft haben soll.

Konzernchef Jeff Bezos erklärte: "Der Kindle Fire ist ausverkauft, aber wir haben eine spannende Roadmap vor uns, und wir werden auch weiterhin unseren Kunden die beste Hardware (...) bieten." Er sei den Millionen Kunden dankbar, die den Kindle Fire zur erfolgreichsten Produkteinführung in der Geschichte von Amazon gemacht hätten.


eye home zur Startseite
Cohaagen 31. Aug 2012

Stimmt, "sales" ist ein schwammiger Begriff, der sich auf das eine oder das andere...

UP87 31. Aug 2012

22% am Tablet-Umsatz werden einfach auf die Anzahl der verkauften Tablets umgemünzt...

vulkman 31. Aug 2012

Das ist wie mit Gerhardt Schröder, der sich 2005 als Wahlsieger gesehen hat, weil er...

LH 31. Aug 2012

Allerdings war es auch sehr günstig, was bei den meisten anderen Tablets zu der Zeit...

Themenzersetzer 31. Aug 2012

Falls man es überhaupt Forum nennen kann.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bremer Tageszeitungen AG, Bremen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  4. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  3. 142,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  2. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  3. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  4. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  5. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  6. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  7. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  8. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  9. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  10. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: rote / blaue pille / pua

    KnutRider | 12:10

  2. Re: endlich wird's den deutschen autobauern mal...

    Luke321 | 12:03

  3. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    glasen77 | 11:52

  4. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 11:48

  5. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    Neutrinoseuche | 11:37


  1. 11:45

  2. 11:04

  3. 09:02

  4. 08:01

  5. 19:24

  6. 19:05

  7. 18:25

  8. 17:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel