Abo
  • Services:
Anzeige
Kindle Paperwhite: Vorschaufenster in der Mitte der Seite
Kindle Paperwhite: Vorschaufenster in der Mitte der Seite (Bild: Amazon)

Amazon Kindle bekommt neuen Prozessor und verbessertes Display

Eine Revolution wie der fünfte wird der sechste Kindle nicht: Der neue Kindle Paperwhite bringt lediglich einige Detailverbesserungen. In den USA können Amazon-Kunden digitale Versionen von gekauften gedruckten Büchern günstig oder kostenlos auf den Kindle laden.

Anzeige

Amazon hat seinen leuchtenden Kindle Paperwhite überarbeitet. Das Gerät hat einige Hardwareverbesserungen sowie neue Funktionen bekommen. In den USA können Kindle-Besitzer zudem digitale Versionen der gedruckten Bücher, die sie bei Amazon gekauft haben, günstig oder kostenlos bekommen.

Der neue E-Book-Reader löst den Paperwhite ab, den Amazon vor einem Jahr vorgestellt hat. Wie der Vorgänger wird auch der neue Kindle - es ist inzwischen der sechste - einen 6 Zoll (rund 15 Zentimeter) großen Bildschirm mit einer Pixeldichte von 212 dpi haben, der mit einer Beleuchtung ausgestattet ist. Er stellt 16 Graustufen dar.

Weißeres Weiß, schwärzeres Schwarz

Der Verbesserungen liegen laut Amazon im Detail: Display und Beleuchtung seien überarbeitet worden. Dadurch würden die Lichtstreuung besser und die Kontraste schärfer, weshalb "Weiß weißer und Schwarz schwärzer erscheinen". Die Darstellung unterscheide sich kaum von der eines gedruckten Buchs. Das Gerät hat einen leistungsfähigeren Prozessor bekommen, wodurch der Seitenaufbau beschleunigt wird. Zudem sind die Elektroden für die Berührungserkennung dichter angeordnet, wodurch das Gerät besser auf Eingaben mit dem Finger reagieren soll.

Neue Funktionen sind ein Vokabeltrainer, der eine Liste der Wörter, die nachgeschlagen wurden, erstellt. Der Leser kann diese Wörter dann gezielt lernen. Außerdem ist die Wikipedia-Abfrage ins Wörterbuch integriert worden. Schließlich hat Amazon die Pageflip-Funktion eingeführt: Der Leser kann eine weitere Seite aufschlagen, ohne die aktuelle zu verlassen - in etwa, als schaue er in einem gedruckten Buch etwas nach und behalte den Finger im Buch, um die aktuelle Stelle nicht zu verlieren. Im Fall des Kindle öffnet sich in der Mitte der Seite ein kleineres Vorschaufenster, in dem geblättert werden kann.

Kostenloser Cloud-Speicher

Der neue Kindle Paperwhite ist etwa 17 x 12 cm groß und knapp 1 cm dick. Das entspricht den Maßen des Vorgängers. Der Neue ist aber mit 206 Gramm etwas leichter. Der interne Speicher ist 2 GByte groß, wovon für Inhalte etwa 1,25 GByte zur Verfügung stehen. Er kann nicht durch eine SD-Karte erweitert werden. Dafür bietet Amazon kostenlosen und unbegrenzten Cloud-Speicher.

Als Schnittstelle stehen USB 2.0 und WLAN (802.11b/g/n) zur Verfügung. Beim Kindle Paperwhite 3G kommt noch eine Mobilfunkschnittstelle hinzu. Diese Zusatzausstattung schlägt aufs Gewicht: Das Gerät wiegt 215 Gramm.

Die neuen Kindle Paperwhite können ab sofort vorbestellt werden. Die WLAN-Ausführung kostet 129 Euro, die 3G-Version 189 Euro. Der Kindle Paperwhite wird ab dem 9. Oktober ausgeliefert, der Kindle Paperwhite 3G ab 6. November.

Matchbook: E-Books für Bücher

In den USA bietet Amazon zudem noch den neuen Dienst Matchbook an: Kindle-Besitzer können eine digitale Version der gedruckten Bücher, die sie bei dem Onlinehändler gekauft haben, kostenlos oder vergünstigt bekommen. Das gilt für alle Bestellungen bis zurück ins Jahr 1995. Der Preis für ein E-Book liegt zwischen 1 und 3 US-Dollar.

Einen vergleichbaren Dienst bietet Amazon bereits für den Musikbereich an: Wer eine CD oder eine Langspielplatte gekauft hat, erhält die Stücke als MP3-Datei kostenlos im Amazon Cloud Player. Der Dienst wurde in Deutschland ein knappes halbes Jahr später als in den USA eingeführt.

Matchbook startet in den USA im Oktober. Ob der Dienst auch nach Deutschland kommt, ist fraglich: Hierzulande gilt für E-Books die Buchpreisbindung.


eye home zur Startseite
laredo 28. Jan 2014

Na, bei so vielen Reviews wird der auch gekauft worden sein. Allerdings fehlt dem die...

SvenMeyer 09. Sep 2013

DAS wäre mein Traum, was ich mir schon lange gewünscht habe. Endlich die lästigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. it-economics GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Dann halt wieder wie früher

    Moe479 | 23:01

  2. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    Snooozel | 22:57

  3. Re: Qualität Filme vs. Serien

    gasm | 22:54

  4. Re: Hintergrund-Informationen

    TheSUNSTAR | 22:50

  5. Re: "den kaum flotteren Core i7-6700K"

    Lasse Bierstrom | 22:47


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel