Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich.
Artikel mit Speichermedien liefert Amazon zum Teil nicht mehr nach Österreich. (Bild: Amazon)

Amazon.de Elektronik wird teils nicht mehr nach Österreich geliefert

Amazon verschickt einem Bericht von Die Presse zufolge einige Elektronikartikel nicht mehr nach Österreich. Auslöser ist ein Streit mit der Rechteverwertungsgesellschaft Austromechana.

Anzeige

Diverse Elektronikartikel verschickt Amazon Deutschland nicht mehr nach Österreich, das berichtet Die Presse. Betroffen sind laut der Tageszeitung vor allem Geräte und Produkte, auf denen sich etwas speichern lässt. Es sei schwierig, "USB-Sticks, Handys, MP3-Spieler oder auch Speicherkarten für Fotoapparate zu bestellen".

Es handle sich um eine "momentane Entscheidung", erklärte Amazon der Zeitung, allerdings ohne nennenswerte Details zu der Problematik kundzutun. Immerhin erfuhr Die Presse, dass es einen Zusammenhang zu einer zu erwartenden Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gibt. Konkret geht es darum, ob Amazon Deutschland Urheberrechtsabgaben an die österreichische Austromechana zahlen muss. Amazon Deutschland wollte auf unsere Nachfrage keine Details zum Lieferstopp nennen.

Die Austromechana verlangt zum Beispiel eine Abgabe für Festplatten zwischen 12 und 15 Euro und streitet sich auch mit anderen Händlern in Deutschland um die Abgabe.

Von dem Lieferstopp sind nur Waren betroffen, die von Amazon direkt angeboten werden, so Die Presse.


Cyruss1989 26. Apr 2012

Zune und iTunes haben auch keinen (mehr). Ändert jedoch nichts daran das eine Abgabe für...

fratze123 26. Apr 2012

doch. sind sie. was den umfang des angebots und den kundenservice betrifft, sind sie...

fratze123 26. Apr 2012

"Wenn man sich was außerhalb Europas bestellt, wird's schwer bis unmöglich oder so teuer...

fratze123 26. Apr 2012

an "technisch wirksam" ist nicht viel zu erklären. das heisst einfach: "da läuft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel