Amazon Coin: weniger US-Dollar für mehr Coins
Amazon Coin: weniger US-Dollar für mehr Coins (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon Coins Amazon bringt virtuelle Währung auf Kindle Fire

Amazon bringt in den USA eine virtuelle Währung heraus, mit der Besitzer des Kindle Fire im Appstore einkaufen können. Zum Start schenkt der Onlinehändler jedem Besitzer des Tablets 500 virtuelle Münzen.

Anzeige

Amazon hat in den USA die virtuelle Währung Amazon Coins eingeführt. Damit sollen Nutzer des Tablets Kindle Fire im Amazon Appstore einkaufen. Zum Start schenkt Amazon jedem Kindle-Fire-Besitzer einige der digitalen Münzen. Amazon hat die Coins im Februar angekündigt.

Sie sind dazu gedacht, dass der Kindle-Fire-Nutzer einfach Apps und Spiele in Amazons Appstore sowie Objekte in Apps kaufen kann. Das könnten beispielsweise Rezepte im iCookbook sein, Musik in der App Song Pop oder Erweiterungen für Angry Birds Star Wars, sagt Mike George, Leiter des Bereichs Apps und Spiele bei Amazon.

500 Coins

Zum Start verschenkt Amazon virtuelle Münzen an Kindle-Fire-Besitzer: Jeder erhält 500 Coins. Weitere können die Nutzer über die Amazon-Website kaufen. Die Coins würden dem Nutzerkonto gutgeschrieben und verlören nie ihre Gültigkeit, versichert Amazon.

Der Vorteil für Amazon liegt darin, dass der Kunde sofort zahlt, die Coins aber meist erst nach und nach ausgibt. Dafür werden diese günstiger, je mehr gekauft werden: Der nominelle Wert einer Coin beträgt 1 US-Cent. Aber schon, wenn der Kunde 500 Stück kauft, zahlt er nur 4,80 US-Dollar. 1.000 Coins gibt es für 9,50 US-Dollar, 10.000 Coins für 90 US-Dollar.

Der Kunde wird aber nicht zum Umstieg gezwungen - Amazon behält die bisherigen Möglichkeiten zur Bezahlung im Appstore bei. Auch am Abrechnungsmodell für die Anbieter von Spielen und Apps ändert sich nichts: Sie erhalten weiterhin 70 Prozent der Einnahmen, Amazon behält von den Einkäufen, die mit der virtuellen Währung bezahlt werden, 30 Prozent.

Weitere Möglichkeiten

Interessant wird zu sehen, was Amazon zukünftig noch mit der virtuellen Währung macht. "Wir werden weitere Möglichkeiten, Coins zu verdienen und für eine größere Auswahl an Inhalten und Aktivitäten auszugeben, hinzufügen", kündigt George an. Werden Tabletbesitzer künftig mit den Coins auch Filme bei Lovefilm mieten oder physische Güter bei Amazon kaufen können? Denkbar wäre auch, dass Amazon künftig Coins für Kundenrezension von Produkten vergibt.

Die Coins sind zunächst nur für Kunden in den USA erhältlich. Amazon machte auf Nachfrage von Golem.de keine Angaben dazu, ob die virtuelle Währung auch in Deutschland eingeführt wird.


Peter Brülls 14. Mai 2013

Wieso das? Das ist doch nun wirklich ein uraltes Motiv, schon die alten Griechen...

Telesto 14. Mai 2013

Dagegen sind die 0,x% Provision bei PayPal, Kreditkarten und EC ja Zuckerschlecken. In...

caso 14. Mai 2013

Also es ist nicht der Gegenwert. Man bekommt sein Geld höchstens aus Kulanz oder durch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gamedesigner (m/w)
    LÖWEN ENTERTAINMENT, Bingen (Raum Mainz)
  2. Software-Entwickler / Gateway-Experte (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  3. SAP PI Consultant (m/w)
    Siemens AG, Erlangen
  4. Specialist / Developer (m/w) SAP Variantenkonfiguration
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  3. NEU: Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Technaxx Fitness Armband 44,00€, Sony Blu-ray-Player 44,00€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. GSC Game World

    Entwicklerstudio von Stalker neu gegründet

  2. Android 5.0.2

    Erstes Nexus 7 erhält weiteres Lollipop-Update

  3. Anonymisierung

    Tor-Warnung verunsichert Betreiber von Exit Nodes

  4. Südkorea

    Betreiber von Atomreaktoren testet Hackerangriff

  5. 3D-Druck

    Das ABC für den Druckerkauf

  6. The Open Bay

    The Pirate Bay verteilt ihren Code

  7. #Freiheit

    "Mediakraft will uns komplett zerstören"

  8. Modulares Smartphone

    SoCs von Marvell und Nvidia in Googles Project Ara

  9. Linux 3.19

    Release Candidate eröffnet Testphase

  10. Lifetab S8312

    8-Zoll-Tablet mit UMTS für 180 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel