Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

Always-on-Zwang Adam Orth arbeitet nicht mehr bei Microsoft

Mit Kommentaren über einen Always-online-Zwang der nächsten Xbox hat Adam Orth als Kreativchef der Microsoft Studios viele Spieler gegen sich aufgebracht. Jetzt arbeitet er nicht mehr für Microsoft. Gleichzeitig gibt es Gerüchte, dass die Konsole gar keine ständige Internetverbindung benötigt.

Anzeige

Adam Orth arbeitet nicht mehr bei Microsoft, wie Game Informer und The Verge unabhängig voneinander bestätigt bekommen haben. Ob er das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat oder ob ihm gekündigt wurde, ist unbekannt. Microsoft wollte sich auf Anfrage von The Verge nicht zu der Personalangelegenheit äußern.

Vor wenigen Tagen hatte Adam Orth viele Videospieler gegen sich aufgebracht: Er hatte - offensichtlich bezugnehmend auf die nächste, noch nicht angekündigte Xbox - auf Twitter unter anderem geschrieben, dass ein Always-online-Zwang zeitgemäß sei und man sich daran gewöhnen solle.

Orth dürfte mit seinen Äußerungen auch für erheblichen Unmut bei Microsoft gesorgt haben. Zum einen, weil der Bezug zur nächsten Xbox sehr offensichtlich, die Konsole aber noch gar nicht angekündigt ist. Auf derlei Vorwegnahmen reagieren Firmen extrem empfindlich - schließlich ist es wenig anderes als die öffentliche Bekanntgabe von Unternehmensgeheimnissen. Zum anderen wegen des Tonfall von Orths Äußerungen. Seine Tweets darüber, dass er nicht in der Provinz mit einer schlechten Internetverbindung leben wolle, konnten als schnippisch gelesen werden. Microsoft hatte sich wenige Tage später in einer offiziellen Stellungnahme für die Äußerungen seines Mitarbeiters entschuldigt, sich aber nicht zum Thema Always-on geäußert.

Neuen Gerüchten zufolge soll die nächste Next-Generation-Xbox übrigens nicht immer online sein müssen. Das berichtet die US-Seite Vgleaks.com. Eine Art Xbox-360-Mini hingegen, die parallel dazu auf den Markt kommen soll, soll ohne Laufwerk erscheinen und möglicherweise auf eine ständige Internetverbindung angewiesen sein - ganz genau geht das aus dem Artikel nicht hervor. Laut den Informationen von Vgleaks.com soll sich die Mini-Xbox mit der Next-Gen-Xbox koppeln lassen, um Rückwärtskompatibilität mit aktuellen Spielen zu ermöglichen.


Wakarimasen 12. Apr 2013

hätte er gewusst das er gefeuert wird hätte er wenn er schlau wäre seine klappe gehalten...

Schattenwerk 12. Apr 2013

Bwuhahahaha war das lustig. Haha, na, kleiner Scherz.

M.Kessel 12. Apr 2013

In welchem Märchenland wohnst du denn? In Deutschland wird gnadenlos auf die gleiche Art...

derKlaus 12. Apr 2013

Du meinst einen Hinterbänkler :) als Staatssekretär wäre das schon riskant. oder weiter...

Ovaron 11. Apr 2013

Wie gerne würde mir das leid tun. Und selbst wenn er nur ein Bauer war - ihn sterben zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungs- und Softwareberater/in WebLogic-Server
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Softwareentwickler (m/w) für den Bereich Technische Anwendungs­entwicklung, Schwerpunkt CRM
    BAUER AG, Schrobenhausen Raum München
  3. Projektmanager IT (m/w) Steuerung und Portfolioplanung
    easyCredit, Nürnberg
  4. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Diablo III: Reaper of Souls (Add-on)
    19,97€
  2. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. NEU: Assassins Creed I - IV - Complete Edition [PC Download Bundle]
    40,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo Vibe Shot im Hands On

    Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar

  2. Malware

    Microsoft rät, Windows-7-DVD von PC Fritz zu vernichten

  3. BQ Aquaris E4.5 angesehen

    Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr

  4. Koenigsegg Regera

    Erster Hybridsupersportwagen fährt ohne Getriebe

  5. Unreal Tournament

    Shock Rifle zücken, DM-Outpost23 wartet!

  6. Spionageverdacht

    Kryptohandy von NSA-Ausschuss-Chef womöglich gehackt

  7. ICE

    WLAN der Deutschen Bahn im Zug funktioniert oft nicht

  8. Nationales Roaming

    UMTS-Netze von O2 und E-Plus werden eins

  9. Datensicherheit

    Smartphones sollen sicherer werden - zumindest ein bisschen

  10. Valve

    Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Abenteuer erneuerbare Energie: Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
Abenteuer erneuerbare Energie
Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie

  1. Teilweise richtig...

    Niantic | 13:41

  2. Nicht jeder kann ein Edathy sein..

    twil | 13:39

  3. Re: Apple kopiert BlackBerry anno 2009!

    plutoniumsulfat | 13:38

  4. Re: Hoffentlich ist das "Movement" wieder so wie...

    Feyh | 13:38

  5. Re: verunsicherung von Leuten ohne Ahnung...

    Prypjat | 13:36


  1. 13:38

  2. 12:25

  3. 12:04

  4. 11:57

  5. 11:40

  6. 11:25

  7. 11:05

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel