Altima: Nissan ergänzt Rückspiegel mit einer Kamera
Nissan Altima: an die Scheibenwaschanlage angeschlossen (Bild: Nissan/Screenshot: Golem.de)

Altima Nissan ergänzt Rückspiegel mit einer Kamera

Im neuen Nissan Altima schaut der Fahrer nicht mehr nur in den Rückspiegel, sondern auch auf ein Display auf dem Armaturenbrett. Eine Kamera zeigt ihm, was hinter seinem Auto geschieht, und warnt vor Gefahren.

Anzeige

Nissan ergänzt in seinem 2013er Mittelklassemodell Altima den Rückspiegel mit einer Kamera. Diese bietet nicht nur einen Blick auf die Straße, sondern erfüllt noch weitere Funktionen.

Die Kamera sitzt am Kofferraumdeckel und dient in erster Linie als Rückspiegel. Sie hat eine kleine Brennweite, bietet also einen breiten Aufnahmewinkel. Das Bild erscheint auf einem Display am Armaturenbrett.

Warnung vor Fußgängern

Die Kamera erkennt zudem, wenn sich beim Rückwärtsfahren ein Hindernis dem Auto nähert, etwa ein Fußgänger. Dann wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt: Auf dem Display erscheint ein gelber Rahmen und es ertönt ein Warnton.

Wenn ein anderes Fahrzeug beim Überholen in den toten Winkel des Seitenspiegels gerät, leuchtet ein weiteres Icon in der Instrumentenanzeige auf. Setzt der Fahrer in so einer Situation den Blinker, um auszuscheren, blinkt das Icon, und der Fahrer wird zusätzlich durch einen Ton auf die Gefahr aufmerksam gemacht.

In der Spur bleiben

Schließlich dient die Kamera als Spurassistent. Sie erkennt die Fahrbahnmarkierung und warnt, wenn das Auto die Spur verlässt. In dem Fall leuchtet ein anderes Icon auf. Auch hier gibt es eine akustische Warnung.

Da die Kamera an der Rückseite des Autos relativ weit unten sitzt, besteht die Gefahr, dass sie durch Spritzwasser verschmutzt wird. Dafür gibt es ein eigenes Reinigungssystem. Die Kamera ist an den Tank der Scheibenwaschanlage angeschlossen. In regelmäßigen Abständen wird etwas Flüssigkeit auf die Linse gepumpt. Ein kleiner Kompressor pustet Luftstöße auf die Linse und reinigt und trocknet sie.


Neuro-Chef 23. Okt 2012

Es ist ja an und für sich eine gute Sache, sollte aber eben auf Wunsch leicht...

minorleo 17. Okt 2012

Also ich muss sagen, dass ich bereits im Nissan Primera P12 (BJ 2003) schon eine...

Pointer 17. Okt 2012

Das haben andere Nissan Autos schon lange In einem gemieteten Juke hatte ich das schon...

Neuro-Chef 16. Okt 2012

Erinnert mich an den Tagfahrmodus in Daybreakers :D

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  2. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  3. Lead Software Architect (m/w)
    über eTec Consult GmbH, Mittelhessen
  4. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen

  2. Gehirnforschung

    Licht programmiert Gedächtnis um

  3. Nintendo

    350.000 Wii U in Deutschland verkauft

  4. Nach 13 Jahren

    Red Hats Technikchef hört unerwartet auf

  5. Test Bioshock für iOS

    Unterwasserstadt für die Hosentasche

  6. Verbraucherschützer

    Urteil gegen Flirtplattform wegen Kostenfalle

  7. Freiheit statt Angst

    Breites Bündnis ruft zu Demo gegen Überwachung auf

  8. Hollywood-Klage

    Kim Dotcom will sein Vermögen nicht offenlegen

  9. Benq FHD Wireless Kit im Test

    Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken

  10. Cloud-Dienste

    Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

    •  / 
    Zum Artikel