Premierminister David Cameron
Premierminister David Cameron (Bild: Oli Scarff/WPA Pool/Getty Images)

Altersverifikation Britische Regierung will Pornofilter erzwingen

Die britischen Internetprovider sollen sich nach dem Willen der Regierung mit der Implementierung der Pornofilter beeilen. Die Filtersoftware soll sich erst nach einer erfolgten Altersverifikation ausschalten lassen.

Anzeige

Claire Perry, eine Beraterin des britischen Premierministers David Cameron, versendet E-Mails an die großen Internet Service Provider des Landes, um ihr Pornofilterprojekt schnell umzusetzen. Das berichtet die BBC, der das Schreiben zugespielt wurde. Die E-Mail wird demnach im Auftrag des Erziehungsministeriums versandt.

Der Premierminister erwarte, dass sich die robusten Filtersysteme nur nach einer erfolgten Altersverifikation abschalten lassen. Auch sollten sich die Unternehmen auf einen Geldbetrag festlegen, mit dem sie die Werbung für die Filtersoftware fördern, heißt es in dem Schreiben.

Großbritannien führt nach bisherigen Planungen ab dem Jahr 2014 einen Pornofilter für alle Nutzer ein, der erst aktiv ausgeschaltet werden muss.

Auch alle öffentlichen WLANs hätten vorinstallierte Pornofilter.

Im Oktober 2011 wurde berichtet, dass die Internet Service Provider in Großbritannien Pornografiewebseiten für ihre Neukunden blockieren sollen. Die Provider, die das Abkommen mit Cameron unterzeichnet haben, sind BT, Sky, Talktalk und Virgin. Von den Firmen werden 17,6 Millionen der 19,2 Millionen Breitbandnutzer des Landes versorgt.

Die Festlegungen für die Pornofilter wurden von Cameron mit der christlichen Organisation Mothers' Union vereinbart. Cameron hatte im Juni 2011 in einem Schreiben an Reg Bailey, die Chefin der Mothers' Union, erklärt, dass er ihren Kampf gegen die Vermarktung von Sexualität unterstütze.

In einer gemeinsamen Erklärung von BT, Sky, Talktalk und Virgin Media hieß es, dass ein "Verhaltenskodex vereinbart" worden sei, wonach sich die Kunden aktiv für einen Kinderschutzfilter entscheiden könnten. "Die vier Internet Service Provider haben dafür eng mit der Regierung zusammengearbeitet."


Gamoder 19. Jul 2013

1) Pornokonsum geht nicht notwendigerweise mit Masturbation einher 2) Ich denke, beim...

Gamoder 19. Jul 2013

Natürlich ist es Spekulation, aber lies dir mal die diesbezüglichen Meldungen durch. Es...

Neuro-Chef 18. Jul 2013

Danke, du auch.

lube 17. Jul 2013

Naja die Nord-Süd Verbindung unter und über den Gotthard hat wohl schon eine...

Wakarimasen 17. Jul 2013

Ich glaube du hast mich falsch Verstanden vlt habe ich mich auch Falsch ausgedrückt ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP ABAP-Entwickler/in
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) im Umfeld Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  4. Produktsoftwareentwickler Vorentwicklung Cloud / Serverplattform (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Theme Hospital
  2. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)
  3. GTA 5 (PC) mit Vorbesteller-Bonus bis 01.02.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Innenstädte

    Einzelhändler für Ende des Sonntagsverkaufsverbots

  2. Yanis Varoufakis

    Griechischer Finanzminister hat für Valve gearbeitet

  3. Quartalszahlen

    Apples iPhone-Verkauf übertrifft alle Prognosen

  4. Apple

    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

  5. Autobahn

    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  6. Glibc

    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

  7. iPhone

    Apple patentiert ansteckbares Gamepad und weiteres Zubehör

  8. KDE Plasma 5.2 erschienen

    Breeze ist überall

  9. Vorratsdatenspeicherung

    EU-Kommission plant keinen neuen Anlauf

  10. Microblogging

    Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel