Abo
  • Services:
Anzeige
Noch werden HDMI-Verbindungen überwiegend über die eigens entwickelten Stecker übertragen.
Noch werden HDMI-Verbindungen überwiegend über die eigens entwickelten Stecker übertragen. (Bild: HDMI Licensing LLC)

Alternate Mode: USB Typ C wird zum HDMI-Kabel

Noch werden HDMI-Verbindungen überwiegend über die eigens entwickelten Stecker übertragen.
Noch werden HDMI-Verbindungen überwiegend über die eigens entwickelten Stecker übertragen. (Bild: HDMI Licensing LLC)

Was Displayport schon lange beherrscht, kann bald auch HDMI: Die Ausgabe von Videosignalen über ein USB-Kabel vom Typ C. In der Theorie wird USB-C damit auch zu einem Netzwerkkabel. Doch es gibt Einschränkungen und das USB-C-Chaos wird größer.

Die HDMI Licensing LLC hat Pläne bekanntgegeben, HDMI auch direkt über USB-Typ-C-Kabel zu schicken. Bisher handelt es sich bei USB-C-auf-HDMI-Kabeln um aktive Adapter, die etwa das Displayport-Signal im Alternate Mode über das Kabel schicken und in HDMI umwandeln. HDMI will den Alternate Mode vom USB-C-Standard allerdings selbst nutzen. Die Kabel dürften damit billiger werden.

Anzeige

Damit zieht das HDMI-Konsortium vor allem mit der Konkurrenz Displayport gleich, die sich schon lange aktiv und öffentlich um USB-C bemühte. Während Displayport allerdings seine aktuellen Standards umsetzt, hat sich HDMI entschieden, nur den Standard 1.4b zu nutzen. Damit ist eine Übertragung von UHD-Signalen bei hoher Bildrate und HDR nicht per USB möglich. HDR benötigt beispielsweise HDMI 2.0a

Der interessanteste Nebeneffekt ist jedoch der Umstand, dass HDMI 1.4b neben dem Audio Return Channel (ARC) auch den HDMI Ethernet Channel (HEC) ermöglicht. Damit würde das USB-C-Kabel plötzlich zu einem nativen Netzwerkkabel werden, wenn auch nur mit Fast-Ethernet-Geschwindigkeit, sprich 100 MBit/s. Es besteht jedoch kaum Anlass zur Hoffnung, dass damit ein kleiner Netzwerkstecker Verbreitung findet. HEC hatte sich nicht durchgesetzt. Hardwarehersteller verbauen lieber eine Netzwerkbuchse in Fernsehern oder Verstärkern.

Die Ankündigung ist vor allem für portable Geräte von großem Interesse, da HDMI dort häufig als Ausgang verwendet wird. Bei Notebooks ist es in aller Regel Displayport, auch wenn viele Notebooks einen HDMI-Ausgang haben, der allerdings nur das Displayport-Signal wandelt. Eine ähnliche Situation zu den existierenden USB-C-HDMI-Kabeln.

Vier inkompatible verschiedene Wege, HDMI über USB-C zu transportieren

Für den Anwender wird es aber schwieriger, den Überblick zu behalten. Eine interessante Frage wird sein, ob es unterschiedliche Markierungen für unterschiedliche HDMI-Dongles gibt. Der Anwender will in der Praxis durchaus herausfinden, ob ein USB-C-auf-HDMI-Kabel auch wirklich funktioniert. Die Alternate-Mode-Kabel funktionieren nämlich nicht an USB-C-Buchsen, die nur Displayport unterstützen.

Es gibt aber immerhin Hinweise, die darauf hindeuten, was für ein Kabel der Anwender in der Hand hat. Voluminöse und teure USB-C-HDMI-Kabel beruhen mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Basis von Displayport-Technik. Ähnliches gilt für USB-C-HDMI-Kabel, die auf der Basis von Displaylink- oder MHL-Technik konstruiert worden sind. Die Alternate-Mode-Kabel für HDMI dürften hingegen leicht erkennbar sein, da sie kompakt gebaut sind und wenig Geld kosten sollten.

Prinzipiell ist zudem auch HDMI über Thunderbolt im Alternate Mode per USB-C möglich, aber der Fall dürfte recht selten eintreten und würde zu weit führen.


eye home zur Startseite
Theoretiker 04. Sep 2016

Und genau da fängt es an, furchtbar zu werden. Ich glaube, da muss man demnächst...

Theoretiker 04. Sep 2016

Protokolle, die nur in Software definiert sind, klingt so, als könnte man nicht die volle...

chithanh 02. Sep 2016

Dass billige oder schadhafte Ladegeräte und Kabel zur Zerstörung von Geräten führen oder...

Golressy 01. Sep 2016

Die Idee ist gar nicht so abwegig ;-) Auf der Seaquest gab es ja auch so Ideen von 3D...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology Personalvermittlung, Raum Hamburg
  2. Cassini AG, München, Stuttgart
  3. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main
  4. HELUKABEL GmbH, Hemmingen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab ca. 160€)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...
  3. 99,99€ - Rabatt wird im Warenkorb abgezogen (Vergleichspreis ab ca. 125€)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Mein Sennheiser mit Audio Jack/Klinke

    Bautz | 06:56

  2. Re: legaler rücktransport nahezu unmöglich

    TC | 06:52

  3. Re: ist ja fast wie in der Bibel ...

    gadthrawn | 06:36

  4. Re: Tischtennisbälle...

    sre | 06:27

  5. Re: Für einen Dienst der nicht wächst und in den...

    gadthrawn | 06:26


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel