Abo
  • Services:
Anzeige
Sony A7R
Sony A7R (Bild: Sony)

Alpha 7 und Alpha 7R Sony baut Kleinbildsensoren in Systemkameras

Sony hat mit der Alpha 7 und der Alpha 7R zwei Systemkameras mit Vollformatsensoren vorgestellt. Die A7 erreicht eine Auflösung von 24,3 Megapixeln und die A7R 36,4 Megapixel. Wer die Leistung auskosten will, benötigt allerdings neue Objektive.

Anzeige

Die Sony Alpha 7 und die Alpha 7R gehören zu den spiegellosen Kamera mit Wechselobjektiven, die sonst nur mit erheblich kleineren Sensoren ausgestattet sind. Eine Ausnahme bildet Leicas M9, doch die besitzt im Gegensatz zu Sonys Kameras einen optischen Sucher. Bei Sonys Modellen schaut der Fotograf hingegen auf das schwenkbare Display der Rückseite (7,5 cm Diagonale und 921.600 Bildpunkte) oder in einen elektronischen OLED-Sucher mit 2,3 Megapixeln. Beide Kameragehäuse sind spritzwassergeschützt, wobei das der teureren 7R aus einer Magnesiumlegierung besteht. Die A7 und die A7R messen 127 x 94 x 48 mm und wiegen ohne Objektiv 474 Gramm.

  • Sony Alpha A7 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7 (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7R (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7R (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7R (Bild: Sony)
  • Sony Alpha A7R (Bild: Sony)
Sony Alpha A7R (Bild: Sony)

Der Kleinbildsensor der A7 nimmt 24,3 Megapixel auf und der Sensor der A7R 36,4 Megapixel. Bei Letzterem hat Sony keinen optischen Tiefpassfilter eingebaut, was die Bildschärfe zwar erhöhen soll, die Kamera aber auch anfälliger für den Moiré-Effekt macht. Die Lichtempfindlichkeit rangiert jeweils von ISO 100 bis 25.600. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 5 Fotos pro Sekunde bei der A7 und bei 4 Stück pro Sekunde bei der A7R. Auf der Sensorfläche der A7 befinden sich insgesamt 117 Sensoren für den Phasen-Autofokus. Dazu kommt ein Kontrast-Autofokus mit 25 Feldern. Bei der A7R fehlt der Phasen-Autofokus zugunsten einer besseren Bildqualität.

Beide Modelle nehmen auch Videos in Full-HD (50p/60p) samt Ton im Format AVCHD auf. Die Tonaussteuerung kann manuell vorgenommen werden. Wer will, kann das Videosignal unkomprimiert über die HDMI-Schnittstelle abgreifen, um es weiterzuverarbeiten.

Die Kameras sind mit NFC und WLAN ausgerüstet und können so ihr Bildmaterial an Smartphones und Tablets weitergeben und die Kameras über die mobilen Endgeräte steuern. Über NFC lassen sich die WLAN-Verbindungsdaten mit geeigneten Endgeräten durch einfaches Berühren austauschen, so dass man nicht in den Menüs der Kameras hantieren muss.

Sony bietet zum Start der Vollformat-Systemkamera-Serie fünf Objektive an. Das 35-mm-Modell "SEL-35F28Z Sonnar T* FE 35mm F2.8 ZA" mit einer Anfangsblende von f/2,8 wird rund 800 Euro kosten. Die Festbrennweite "SEL-55F18Z Sonnar T* FE 55mm F1.8 ZA" kostet knapp 1.000 Euro.

Das Zoomobjektiv "SEL-2870: FE 28-70mm F3.5-5.6 OSS" samt Bildstabilisator wird es nur in Kombination mit der A7 und nicht einzeln geben. Das ebenfalls mit einem Bildstabilisator ausgerüstete "SEL-2470Z: Vario-Tessar T* FE 24-70mm ZA OSS" hingegen soll zum Jahresanfang 2014 für 1.200 Euro in den Handel kommen. Für das Telezoom "SEL-70200G: FE 70-200mm F4 G OSS" werden rund 3.000 Euro verlangt. Doch auch alte Objektive aus dem A-Bajonett-Segment hat Sony nicht vergessen und bietet zwei Adapter dafür an. Der LA-EA4 soll alle A-Mount-Objektive adaptieren und beinhaltet einen teildurchlässigen Spiegel, der das Fokussieren für den Phasen-Autofokus und die Blendensteuerung ermöglicht. Er soll rund 350 Euro kosten. Wer keinen Autofokus benötigt, greift zum LA-EA3, der mit 200 Euro etwas günstiger ist. Natürlich passen auch die bisherigen E-Mount-Objektive an die Kameras, doch die sind für APS-C-Kameras gemacht und leuchten den Vollformatsensor nicht komplett aus. Wer will, kann aber ein kleineres Foto mit geringerer Auflösung mit Randbeschnitt aufnehmen.

Die Sony Alpha 7R ohne Objektiv wird 2.100 Euro kosten, während die A7 ohne Objektiv für 1.500 Euro angeboten wird. Die 7A zusammen mit dem Zoomobjektiv SEL-2870 will Sony zum Preis von 1.800 Euro verkaufen. Die Kleinbildkameras sollen im November 2013 in den Handel kommen und sind ab sofort online vorbestellbar.


eye home zur Startseite
trupix 17. Okt 2013

Den Sensor fertigt Sony in einer eigenen Produktionsstätte. Viele andere Komponenten und...

zonk 16. Okt 2013

ja deswegen kannst du ja auch die A7 kaufen, sparst dir sogar noch Geld. ;) Ich werde...

zonk 16. Okt 2013

Ich freue mich schon meine Leica Glaeser auf diesem schoenen Teil auszufuehren. Gruss Zonk



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 125,00€
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: dauert noch

    ArcherV | 13:15

  2. Clickbait-Titel?

    AussieGrit | 13:12

  3. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Gamma Ray Burst | 13:08

  4. Re: Pervers... .

    Tunkali | 12:58

  5. Re: ich dachte immer der versand wird billiger

    triplekiller | 12:56


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel