Abo
  • Services:
Anzeige
Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse
Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Alpentab Wienerwald: Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion

Das österreichische Unternehmen Alpenelectronics zeigt eines der ersten Windows-Tablets mit einem Gehäuse aus Holz. Schon die Version mit Bay-Trail-Technik ist jedoch teuer, eine andere Variante mit Core-i3-CPU sogar ein echtes Luxusprodukt.

Anzeige

Am Stand von Intel zeigt Alpenelectronis eine erste Version seines "Alpentab Wienerwald" genannten Geräts. Das Tablet für Windows 8.1 fällt vor allem dadurch auf, dass sein Gehäuse aus dem Holz der Esche gefertigt ist. Das sorgt nicht nur für ein angenehmes Gefühl beim Halten, sondern hilft auch Gewicht einzusparen: 450 Gramm sind für ein Tablet mit 10,1-Zoll-Display recht leicht. Angesichts des Displays mit 1.280 x 800 Pixeln und der Atom-Bestückung sind die geforderten 800 Euro allerdings ein stolzer Preis. Der Grund ist das Gehäuse, das größtenteils in Handarbeit gefertigt werden muss.

Bei der Hardware gibt es nur die Standardkost eines Bay-Trail-Tablets: CPU und GPU stellt der Atom Z3735D mit vier Kernen, die von 1,33 bis 1,83 GHz takten. Das SoC kann nur 2 GByte RAM ansprechen, diese sind im Alpentab auch verbaut. Eine eMMC-SSD mit 64 GByte dient als Massenspeicher, die Schnittstellen beschränken sich auf einmal USB 2.0, Micro-SD-Slot und Headset-Buchse. Optional gibt es ein aufstellbares Keyboard-Cover, das sehr an das Zubehör des Schenker Element erinnert - vermutlich lässt Alpenelectronics die Hardware beim gleichen Auftragshersteller produzieren. Ab November 2014 soll das Wienerwald-Tablet verfügbar sein.

  • Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse (Fotos: Michael Wieczorek)
  • Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse  (Fotos: Michael Wieczorek)
  • Die Display-Einfassung des Alpentab besteht aus Kunststoff. (Fotos: Michael Wieczorek)
  • Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse (Fotos: Michael Wieczorek)
  • Das Alpentab Wienerwald mit Holzgehäuse (Fotos: Michael Wieczorek)
Die Display-Einfassung des Alpentab besteht aus Kunststoff. (Fotos: Michael Wieczorek)

Nicht nur durch das Holzgehäuse, sondern durch viele andere Innovationen soll die auf 1.000 Exemplare begrenzte "Limited Edition" des Tablets überzeugen, die das Unternehmen nach dem Marktstart der ersten Version noch 2014 vorstellen will. Bei diesem Gerät dient eine noch nicht näher bezeichnete Core-i3-CPU als Antrieb. Prozessorkerne und Grafik wären dann um ein Mehrfaches schneller als bei der Bay-Trail-Plattform. Zudem soll die Limited Edition mit einem Display von 1.920 x 1.200 ausgerüstet werden, das eine sehr leichte Frontplatte erhalten soll. Dadurch soll das Gewicht auf 380 Gramm sinken - das wäre dann das leichteste Tablet mit Core i3.

Zeigen konnte Alpenelectronics dieses Gerät auf der Ifa noch nicht, aber einen groben Preisrahmen gab das Unternehmen im Gespräch mit Golem.de an. Zusammen mit einer Tastatur und Maus, die ebenfalls aus Holz hergestellt sind, soll die Limited Edition rund 4.500 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 07. Sep 2014

zumindest nach ner Weile in der Kommode ;p

Auf 'ne Cola 06. Sep 2014

Immer diese Neider :D

FreiGeistler 05. Sep 2014

Das isch etz abr en schwiizerdialekt gsi?

Anonymer Nutzer 05. Sep 2014

Bei dem Preis dann ne einfache Tischlerplatte ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, München
  2. dtms GmbH, Mainz
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Koblenz, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. $369.99/€335.09
  2. 59,90€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Jetzt fragt man sich warum die Uhren der...

    kommentar4711 | 19:21

  2. Re: Gender-Debatten bitte hier rein #DerMüllThread

    Gandalf2210 | 19:14

  3. damit konnte ja keiner rechnen

    Kaiser Ming | 19:11

  4. Regress? Warum nur ein Zulieferer?

    kommentar4711 | 19:07

  5. Re: Bringt mich auf eine Idee

    HiddenX | 19:06


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel