Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Allview X2 Twin
Das neue Allview X2 Twin (Bild: Allview)

Allview X2 Twin: Dual-SIM-Smartphone mit 5-Zoll-Display für 230 Euro

Allview hat ein neues günstiges Dual-SIM-Smartphone präsentiert: Das X2 Twin kommt mit einem großen Display, einem Octa-Core-Prozessor und einer 8-Megaxpixel-Kamera von Sony. Für 230 Euro bekommen Käufer eine anständige Ausstattung.

Anzeige

Mit dem X2 Twin hat Allview ein neues günstiges Android-Smartphone vorgestellt. Das neue Gerät der X2-Serie hat ein 5 Zoll großes IPS-Display, das mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Der Bildschirm wird durch Gorilla Glass 3 geschützt.

  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
  • Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)
Das neue X2 Twin von Allview (Bild: Allview)

Die Rückseite des Smartphones ist ebenfalls aus Glas, auch hier wird Gorilla Glass 3 verwendet. Demnach dürfte auch die Rückseite nicht so schnell verkratzen. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Octa-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Da alle acht Kerne Cortex-A7-Kerne sind, dürfte er von der Leistungsfähigkeit nicht mit schnellen Vierkernprozessoren mithalten können.

Zwei SIM-Karten nutzbar

Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Flash-Speicher 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist eingebaut. Das X2 Twin unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz. LTE beherrscht das Gerät nicht. Der Nutzer kann zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden, die auch im Standby-Betrieb beide erreichbar sind.

WLAN wird nach 802.11b/g/n unterstützt, also nur die Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten.

8-Megapixel-Kamera mit Sony-Sensor

Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht eingebaut. Der Sensor stammt von Sony. Die Kamera ermöglicht zahlreiche Aufnahmemodi, wie etwa HDR, Gesichtserkennung, Beauty-Aufnahmen und einen Selbstauslöser, der auf Worte oder lächelnde Gesichter reagiert. Die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Das X2 Twin wird mit Android in der Version 4.4.2 ausgeliefert. Der nicht ohne weiteres wechselbare Lithium-Polymer-Akku hat eine Nennladung von 1.920 mAh. Die maximale Standby-Zeit gibt Allview mit acht Tagen an, was verglichen mit anderen Smartphones eher wenig ist. Die maximale Gesprächszeit im UMTS-Modus soll etwas über 6,5 Stunden betragen.

Ab September erhältlich

Das Allview X2 Twin soll ab dem 10. September 2014 in Deutschland erhältlich sein. Den Preis gibt das rumänische Unternehmen mit 230 Euro an, das Gerät kann im Allview-Onlineshop bereits vorbestellt werden. Allview produziert seine Smartphones nicht selbst, sondern importiert die Geräte aus China und verkauft sie in Europa unter eigenem Namen weiter.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  4. über Ratbacher GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-61%) 17,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: wirds nicht für konsumer geben

    Eheran | 06:44

  2. Re: Nacktsichtbrille

    Eheran | 06:42

  3. Re: Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    M.P. | 06:23

  4. Re: Welcher physikalische Effekt soll das sein ?

    Salziger | 04:45

  5. Re: Wer warten kann, warten, zumindest bis zum...

    Ach | 04:30


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel