Allnet ALL168600
Allnet ALL168600 (Bild: Allnet)

Allnet Powerline-Adapter mit rechnerisch 600 MBit/ Datendurchsatz

Allnet hat mit dem ALL168600 HomeplugAV2 eine Powerline-Lösung vorgestellt, mit der eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 600 MBit/s brutto über die Stromleitung erreicht werden soll. Möglich macht das die HomeplugAV2-Technik.

Anzeige

Die Verlegung von LAN-Kabeln oder der Betrieb von WLANs mit geringer Reichweite sollen durch die Powerline-Technik überflüssig werden. Mit dem Powerline-Adapter ALL168600 HomeplugAV2 von Allnet soll laut Hersteller eine Übertragungsrate von 600 MBit/s erreicht werden. Dieser Wert ist eher theoretisch, da der Protokoll-Overhead noch zu berücksichtigen und abzuziehen ist.

Für den hohen Datendurchsatz sollen die Chipsätze Qualcomm QCA7450/AR1540 verantwortlich sein, die auch das Frequenzspektrum von 30 bis 86 MHz nutzen können. Nach Herstellerangaben sollen damit auch bandbreitenintensive Anwendungen wie HD-Streaming parallel über die hauseigene Stromverkabelung genutzt werden können. Weitere technische Daten zu den Adaptern liegen noch nicht vor.

Homeplug AV2 erlaubt es theoretisch, Daten mit bis zu 1 GBit/s über die Stromleitung zu übertragen. Entwickelt wurde der neue Standard unter anderem von Broadcom, Devolo, France Télécom, Marvell, Qualcomm Atheros, Ralink, Sony, Spidcom und STMicroelectronics. Die Spezifikation lag erst Mitte 2011 in der Endfassung vor.

Erreicht wird die hohe Geschwindigkeit unter anderem durch Mimo (Multiple-input/Multiple-output), wobei beide Stromleitungsadern genutzt werden.

Die neuen Allnet-Geräte sollen mit den älteren Homeplug AV und Homeplug Green PHY des Herstellers zusammenarbeiten. Die Powerline-Adapter sollen "in Kürze" erhältlich sein. Zum Preis gibt es noch keine Informationen.


kockott 17. Jan 2013

also die besagten Allnet 200 Mbit Duo Powerline Adapter hängen bei direkt an der...

cc68 17. Jan 2013

So wie sich das anhört werden eher noch mehr Frequenzen benutzt wie vorher. Gut kann sein...

Endwickler 17. Jan 2013

muss man sich dran gewöhnen, aber bei Übertragungen immer noch von MBit zu schreiben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  3. Verifikationsingenieur (m/w) System on Chip Design
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  4. Konfigurationsmanager in der Entwicklung (m/w)
    EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH, Penzberg Raum München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Fire TV Stick
    39,00€
  2. NEU: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glass Chair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: bei den Preisen

    Unix_Linux | 23:26

  2. Re: Grafikprobleme auf dem Mac mit AMD-Grafikkarten

    AufbruchAachen | 23:24

  3. Re: Stimme

    Unix_Linux | 23:21

  4. Re: macht das Sinn?

    theonlyone | 23:13

  5. Re: Ein gutes Urteil

    theonlyone | 23:12


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel