Allensbacher-Analyse: Viele junge Menschen können ohne Facebook nicht mehr leben
(Bild: Valentin Flauraud/Reuters)

Allensbacher-Analyse Viele junge Menschen können ohne Facebook nicht mehr leben

Für jeden zweiten 14- bis 19-Jährigen ist das Leben ohne soziale Netzwerke nicht mehr vorstellbar. Bei den 20- bis 29-jährigen Mitgliedern sieht es ganz ähnlich aus.

Anzeige

Viele junge Nutzer sozialer Netzwerke können sich ein Leben ohne Facebook & Co. nicht mehr vorstellen. 51 Prozent der 14- bis 19-jährigen Nutzer sozialer Netzwerke stimmen der Aussage "Ich kann mir ein Leben ohne soziale Netzwerke nicht mehr vorstellen" zu. Das ergab die repräsentative jährliche Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (Acta), die am 22. Oktober 2012 vorgelegt wurde.

Ein Leben ohne Mobiltelefon können sich laut der Studie in dieser Altersgruppe 73 Prozent nicht mehr vorstellen. Auch in anderen Altersgruppen, insbesondere bei den 20- bis 29-jährigen Mitgliedern sozialer Netzwerke, gibt es inzwischen mit 41 Prozent eine bemerkenswerte Anzahl, die sich ein Leben ohne soziale Netzwerke nicht mehr denken können.

Demnach nutzen fast die Hälfte aller 14- bis 64-jährigen Personen in Deutschland soziale Netzwerke. Im Vergleich zu 2008 hat sich die Nutzerschaft damit fast verdreifacht. Mit Abstand das beliebteste Netzwerk in Deutschland ist nach wie vor Facebook mit rund 23 Millionen Nutzern; womit 88 Prozent aller Nutzer sozialer Netzwerke bei Facebook sind.

Rund 80 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen inzwischen ein soziales Netzwerk, aber auch von den 30- bis 39-Jährigen sind 56 Prozent dort aktiv. Selbst von den 50- bis 64-Jährigen ist gut jeder Fünfte bei einem Netzwerk.

Fast jeder Dritte im Alter von 14 bis 69 Jahren nutzt das Internet bereits über Smartphone, Tablet oder ein anderes mobiles Gerät. Das entspricht 18 Millionen mobilen Internetnutzern - ein Anstieg um rund 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


Wallbreaker 30. Sep 2014

Zu dir bleibt nur zu sagen: ignorant, anmaßend, beleidigend, wie auch unfähig Meinungen...

Dagstyggur 24. Okt 2012

*gefällt mir*

Dagstyggur 24. Okt 2012

Wie ich schon sagte, sinnlos! Aber besten Dank für die Blumen! Die Realität ist...

Anonymer Nutzer 23. Okt 2012

http://www.stern.de/digital/online/facebook-account-loeschen-wie-sie-mark-zuckerberg-den...

Anonymer Nutzer 23. Okt 2012

Wirklich interessante Gedankengänge .... gefällt mir .... Netter Stoff für den nächsten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel