Abo
  • Services:
Anzeige
In den Kinos von Alamo Drafthouse sind ab sofort Google Glass verboten.
In den Kinos von Alamo Drafthouse sind ab sofort Google Glass verboten. (Bild: Annie Ray)

Alamo Drafthouse: US-Kinokette verbietet Google Glass

Im Foyer kein Problem, im Kinosaal schon: In den Kinos von Alamo Drafthouse müssen Google-Glass-Nutzer jetzt ihre Datenbrille abnehmen. Schon früher gab es Probleme mit Glass-Trägern in US-Kinos.

Anzeige

Die US-Kinokette Alamo Drafthouse hat das Tragen einer Google Glass während der Vorstellung verboten. Dies hat Firmengründer Tim League über das offizielle Facebook-Konto des Unternehmens bekanntgegeben.

Google Glass im Foyer kein Problem

Das Verbot bezieht sich explizit nur auf die eigentliche Filmvorführung. "Ihr könnt die Brille im Gebäude tragen. Sie muss aber von eurer Nase verschwunden sein, wenn das Licht dunkel wird und die Vorschauen starten", erklärt League. Er wertet die Datenbrille wie ein Smartphone: "Bei Alamo bitten wir euch, eure Smartphones vor dem Film auszuschalten. Das beinhaltet auch diejenigen Geräte, die ihr auf dem Nasenrücken tragt."

Das Verbot dürfte auch im Zusammenhang mit Produktpiraterie stehen. Zwar ist die Auflösung der Glass-Kamera deutlich geringer als die eines Camcorders, sie reicht aber aus, um einen Film abzufilmen. Problematisch dürften dabei allerdings die kaum zu vermeidenden Kopfbewegungen des Trägers sein.

Womöglich will Alamo Drafthouse auch Streitereien unter den Kinobesuchern vermeiden. Viele Menschen reagieren argwöhnisch auf Googles Datenbrille und deren Träger. Grund dafür dürfte die Möglichkeit sein, Gespräche unauffällig zu filmen.

Glass-Träger in Kino verhaftet

In der Vergangenheit gab es bereits Vorfälle mit Google-Glass-Trägern in US-Kinos. Im Januar 2014 wurde ein Glass-tragender Kinobesucher von Sicherheitsleuten und Polizisten festgehalten und verhört, da der Kinobesitzer glaubte, der Mann fertige unerlaubt einen Mitschnitt des Films an.

Alamo Drafthouse betreibt in 14 Städten der USA Kinos. Zu den Standorten zählen unter anderem Dallas, Austin und San Francisco. Tim League hat 1997 das erste Kino zusammen mit seiner Frau eröffnet. Die Kette verfolgte bereits vor dem Glass-Verbot strikte Maßnahmen gegen Störungen: Wer während des Films sein Smartphone hervorholt, wird verwarnt. Beim zweiten Mal wird er des Saales verwiesen, ohne sein Geld zurückverlangen zu können.


eye home zur Startseite
tsp 12. Jun 2014

*hm* IMHO: Nein genau das ist nicht die Frage, wenn man etwas verbieten will. Es geht...

Endwickler 11. Jun 2014

Da die Kopfbewegungen des Glassträgers, der ja sowieso permanent alles filmt, stören...

Prinzeumel 11. Jun 2014

Was gibts denn so für weltbewegende apps, Gründe und situationen in denen ich eine cam...

Garius 11. Jun 2014

Solche Brillen gibt es bereits ohne das man die Software umgehen muss. Die werden sogar...

lixxbox 11. Jun 2014

Das wiederum würde ich jetzt nicht ausschließen. Aber dann entscheidet jeder in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. blackpoint GmbH, Bad Vilbel
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,99€ (Bestpreis laut Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Analysator | 03:21

  2. Re: Dat Bildunterschrift...

    nf1n1ty | 02:44

  3. Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass nicht...

    fb_partofmilitc... | 02:30

  4. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    masel99 | 02:17

  5. Re: P2W

    corruption | 02:12


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel