Abo
  • Services:
Anzeige
Aldi-Komplettrechner mit AMDs Kaveri-APU
Aldi-Komplettrechner mit AMDs Kaveri-APU (Bild: Aldi)

Akoya E4000: Aldi-PC mit A10-Kaveri-Prozessor für 400 Euro

Aldi Nord verkauft ab dem 28. Mai 2014 den Akoya E4000 für 400 Euro: Der Komplett-PC mit dem zweitschnellsten Kaveri-Chip bietet 2 TByte Festplattenkapazität und zwei schnelle DDR3-1866-RAM-Module, allerdings nur 4 GByte insgesamt.

Anzeige

Für 400 Euro gibt es seit heute den Akoya E4000 mit aktueller AMD-Technologie bei Aldi Nord. Der Medion-Komplettrechner mit Maus und Tastatur ist für seinen Preis vergleichsweise gut ausgestattet, zudem hat der Hersteller wichtige Details wie das Zweikanal-Speicherinterface des Prozessors beachtet.

Basis des Systems bildet der Kaveri-Chip A10-7800, das zweitschnellste Modell. Die R7 genannte Grafikeinheit entspricht der des A10-7800K und ist somit durchaus für aktuelle Spiele in 1080p mit mittleren Details geeignet. Unterstützt wird die R7-Radeon von zwei Steamroller-Modulen (vier Integer-Kerne) mit 3,5 bis 3,9 GHz Takt unter Last.

Medion hat zwar zwei Speichermodule verbaut, diese sind aber nur je 2 GByte groß und erreichen mit DDR3-1866 nicht die höchste Geschwindigkeit, die der A10-7800 unterstützt. Hier bleibt also etwas Leistung auf der Strecke, freie RAM-Steckplätze gibt es nicht. Dafür ist ein x16-PCIe-Slot vorhanden, das 350-Watt-Netzteil bietet jedoch keinen 6-Pin-Stecker. Somit wird maximal eine Geforce GTX 750 Ti unterstützt.

Die restliche Ausstattung des Akoya E4000 ist für 400 Euro angemessen: Die Festplatte speichert 2 TByte, USB 3.0 ist vorhanden und neben Gigabit-Ethernet gibt es WLAN nach n-Standard. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 installiert, hinzu kommt unter anderem eine 30-Tage-Testversion von Office 365.


eye home zur Startseite
Crogge 29. Mai 2014

Blödsinn.

schattenreiter 29. Mai 2014

Hattest du nicht genau das geschrieben; das dir genau Das nicht bewusst war

KritikerKritiker 29. Mai 2014

Also, teilweise gebe ich dir Recht aber nicht in allen Belangen: Netzeil: gut...

grorg 29. Mai 2014

Kann man doch bei Windows mit ein paar Klicks beliebig ändern.

dEEkAy 29. Mai 2014

Die gleiche Sache hab ich auch am Laufen, allerdings war mir dann die Grafikleistung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  3. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München
  4. VISHAY ELECTRONIC GmbH, Selb bei Hof


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01

  2. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  4. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  5. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel