Abo
  • Services:
Anzeige
Zur Akademy treffen sich jährlich einige hundert KDE-Entwickler.
Zur Akademy treffen sich jährlich einige hundert KDE-Entwickler. (Bild: KDE)

Akademy 2015: KDE-Community versucht sich erneut an Mobilstrategie

Auf der KDE-Jahreskonferenz im Juli wollen einige Entwickler zeigen, wie ihre Technik auch auf Mobilgeräten genutzt werden könnte - ein Projekt, das bereits einmal gescheitert ist. Zudem gibt es Vorträge zur Community selbst und zu neuen Techniken wie Wayland.

Anzeige

"Embracing Mobile" lautet der Titel eines angekündigten Vortrags der Entwickler Boudewijn Rempt und Sebastian Kügler für die KDE-Jahreskonferenz Akademy Ende Juli. Gemeinsam wollen beide eine Strategie für die Technik von Plasma 5 vorstellen, die sich von dem bisherigen Desktop-Szenario abhebt und dem Titel folgend wohl auf mobile Geräte wie Tablets oder gar Smartphones abzielt.

Weiter heißt es, dass dem Publikum eventuell etwas gänzlich Neues präsentiert werden könnte. Kügler ist einer der Hauptverantwortlichen von Plasma 5 und leitet die KDE-Projektgruppe bei Blue Systems, Rempt arbeitet an der vor allem bei Illustratoren beliebten Zeichenanwendung Krita. Die Gemini-Variante letzterer ist bereits für die Verwendung mit Touch-Oberflächen auf Tablets optimiert.

Darüber hinaus sind auf der Akademy Präsentationen geplant, in denen Plasma als mögliche Technik für IoT vorgestellt werden soll und erklärt wird, wie mit Qt und den KDE-Frameworks plattformübergreifend entwickelt werden kann. Im vergangenen Jahr zeigte die Community KDE-Anwendungen für Android.

Der letzte Versuch, Plasma auf Mobilgeräten zu etablieren, war das ambitionierte Projekt Plasma Active. Dieses konnte aber nur auf einigen wenigen Geräten getestet werden und verlor nach der anfänglich großen Unterstützung recht schnell an Traktion. Unter anderem lag das am Scheitern des als Open-Source-Tablet geplanten Vivaldi. Die Entwickler hoffen offenbar mit der aktuellen Technik die Fehler der Vergangenheit überwinden zu können.

Wayland-Präsentation und die Zukunft der Community

Neben den Vorträgen zu mobilen Anwendungsmöglichkeiten gibt es auf der Akademy aber einige weitere Technik-Talks. Für Anwender am spannendsten wird wohl die Präsentation von Kwin-Maintainer Martin Gräßlin, die scherzhaft "Willkommen in Massachusetts: Auf dem Weg nach Wayland" heißt. Ein kürzlich veröffentlichtes Video dazu zeigt die beeindruckenden Fortschritte.

Außerdem wird die Vorstandsvorsitzende des KDE e.V., Lydia Pintscher, vorläufige Ergebnisse zu einer Community-Befragung vorstellen. In dieser waren die Beteiligten aufgefordert, sich zur Zukunft des Projektes zu äußern. Immerhin hat sich die Community selbst, ebenso wie Ansprüche und Bedürfnisse der Nutzer in den vergangenen Jahren deutlich geändert. Darauf möchte der Verein als Stütze des Projekts angemessen reagieren können.

Das komplette Programm findet sich auf der Webseite der Konferenz. Die Akademy findet dieses Jahr vom 25. bis 31. Juli im spanischen A Coruña statt.


eye home zur Startseite
janoP 21. Jun 2015

Was haben denn PPAs mit Frickelei zu tun? Ich fänd es auch cooler, wenn man 5.3...

Seitan-Sushi-Fan 21. Jun 2015

Jolla entwickelt diverse Software mit der KDE-Community. Calligra zum Beispiel. Bei...

Wahrheitssager 17. Jun 2015

Das ist doch Blödsinn. Es werden monatliche Bugfix-Releases von Plasma herausgegeben, wo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG, Versmold


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  2. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  3. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  4. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  5. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  6. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  7. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  8. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  9. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  10. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Der Witz ist doch, dass Bild selber...

    Rulf | 22:17

  2. welt und bild sind...

    Rulf | 22:12

  3. Was fuer eine Verschwendung von Resourcen

    hle.ogr | 22:11

  4. Re: warum?

    User_x | 22:10

  5. Re: nicht eher O2?

    My1 | 22:09


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel