Das neue Airdroid 2 hat die Betatestphase beendet.
Das neue Airdroid 2 hat die Betatestphase beendet. (Bild: Airdroid)

Airdroid 2 Drahtloser Datenaustausch zwischen PC und Android-Gerät

Die Betatestphase ist beendet, jetzt ist Airdroid 2 im Play Store erhältlich. Die neue Version ermöglicht wie der Vorgänger drahtlose Verbindungen zwischen PC und Android-Smartphone - allerdings jetzt auch ohne WLAN. Zusätzlich gibt es nützliche neue Funktionen.

Anzeige

Die Datenaustausch-App Airdroid ist in Googles Play Store in der Version 2.0 erhältlich. Damit ist die seit Januar 2013 offene Betatestphase beendet. Mit Airdroid lassen sich drahtlos Daten zwischen Android-Geräten und PCs austauschen, zudem hat der Nutzer bei bestehender Verbindung vom Rechner aus Zugriff auf zahlreiche Telefonfunktionen. Auf dem PC muss dafür keine Software installiert werden, der Zugriff erfolgt über eine Internetseite, die von jedem Browser aufgerufen werden kann.

  • Die Weboberfläche von Airdroid (Screenshot: Golem.de)
  • Über die neue Kamerafunktion hat der Nutzer direkten Zugriff auf die Kamera des Android-Gerätes, ohne dass sie auf dem Gerät gestartet wird. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch Screenshots können jetzt leicht erstellt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Lokalisation des verbundenen Android-Gerätes funktioniert jetzt problemlos. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch Anrufe können jetzt direkt über das Webinterface gemacht werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche der Android-App wurde kaum verändert. (Screenshot: Golem.de)
  • Wie bei der Vorgängerversion kann der Nutzer auch auf dem Smartphone auf einige nützliche Werkzeuge zugreifen. (Screenshot: Golem.de)
Die Weboberfläche von Airdroid (Screenshot: Golem.de)

Der Hauptunterschied zur ersten Version von Airdroid ist die Möglichkeit, die drahtlose Verbindung nicht ausschließlich über ein gemeinsames WLAN-Netzwerk aufzubauen. Bei Airdroid 2 kann der Nutzer auch auf das Android-Gerät zugreifen, wenn es sich in einem mobilen Netzwerk befindet. Tablets benötigen hierfür natürlich ein Mobilfunkmodem. Der Anmeldeprozess wurde, verglichen mit der ersten Version der App, verändert: Der Nutzer meldet sich jetzt über ein Benutzerkonto an. Das Login über einen QR-Code ist wie gehabt ebenfalls möglich.

Datenbeschränkung bei Verbindung über das Mobilfunknetz

Baut der Nutzer eine Verbindung ohne gemeinsames WLAN-Netzwerk auf, läuft der Datenaustausch zwischen Android-Gerät und PC über die Server von Airdroid. Dementsprechend steht nur ein begrenztes Datenvolumen zur Verfügung. Für Free-User stehen 100 MByte im Monat zur Verfügung, für zahlende Premium-Nutzer 1 GByte. Wirbt der neu angemeldete Nutzer auf Facebook für Airdroid 2, kann er zwei Monate lang kostenlos den Premium-Service nutzen.

Die Benutzeroberfläche im Browser wurde verglichen mit der ersten Version von Airdroid um einige Funktionen erweitert. So können jetzt nicht nur SMS über den PC geschrieben, sondern auch Telefonate geführt werden. Eine Toolbox ermöglicht es dem Nutzer, Dateien, URLs, Material für die Zwischenablage oder APK-Dateien direkt auf das Android-Gerät zu übertragen. Der Nutzer kann weiterhin auf insgesamt vier Startbildschirme im Webinterface zugreifen, auf die er die Icons und Widgets aufteilen kann.

Fernüberwachung über Kamerafunktion möglich

Neu ist die Kamerafunktion: Über das Webinterface wird sie direkt aufgerufen, ohne die Kamera-App auf dem Android-Gerät selbst zu starten. Mit der Funktion können nicht nur Fotos gemacht werden: Das Bild wird häufig genug aktualisiert, um das Android-Gerät auch für Fernüberwachungen zu verwenden.

Mit der Screenshot-Funktion können direkt im Internetbrowser Aufnahmen der Geräteoberfläche gemacht werden. Ein wirkliches Echtzeitbild erhält der Nutzer hierbei aber nicht, dafür ist das Bild zu ruckelig.

Schnelle Lokalisierung des Smartphones

Als sich Golem.de im Januar 2013 die Betaversion von Airdroid 2 anschaute, funktionierte die Lokalisierungsfunktion bei uns noch nicht. In der jetzigen Version haben wir keine Probleme, unser mit dem Rechner verbundenes Testgerät über den Browser zu finden. Nach wenigen Sekunden wird uns der Standort relativ genau angezeigt. Die Lokalisierung funktioniert sowohl bei WLAN- als auch bei Mobilfunkverbindung.

Airdroid 2 ist kostenlos im Play Store erhältlich. Der Zugriff auf dem Rechner erfolgt über Airdroids Webinterface.


Casandro 29. Apr 2013

Zumindest wenn es endlich IPv6 gibt wird das mit ssh trivial.

Rasputin.ch 29. Apr 2013

Sorry, hab mich verlesen. Ich dach die Daten werden auf dem Android Server (nicht...

SirTobi 29. Apr 2013

Hmm du meinst sicher Tethering? Darüber ist Airdroid jedenfalls nicht möglich.

ruamzuzler 29. Apr 2013

SMS auf dem Rechner schreiben! Ich plage mich am Handy immer mit meinen Wurstfingern - da...

onni 28. Apr 2013

Beim Mozilla Firefox musst du unter Extras/Einstellungen/Datenschutz die Cookies von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer / Softwareentwickler (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München
  2. Leiter HR Systeme & Prozesse (m/w)
    HARTMANN Gruppe über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Heidenheim
  3. Fachexperte/in AUTOSAR und Teamleiter/in radar-basierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Webentwickler / Softwareentwickler (m/w)
    DZH Dienstleistungszentrale für Heil- und Hilfsmittelanbieter GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Rubbeldiekatz [Blu-ray] [Limited Collector's Edition]
    7,97€
  2. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Waffensystem

    Darpa testet Laserkanone

  2. Ortungsdienste

    Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook

  3. Borderlands

    Dreimal so viele legendäre Gegenstände

  4. Security

    Zwei neue Exploits auf Routern entdeckt

  5. 100 Euro für einen Schatz

    Bug zeigt In-App-Kosten im Windows 10 Store

  6. Digitalisierung

    Studie fordert Ende von Rundfunkbeiträgen und ARD/ZDF

  7. Aquos-Smartphones

    Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde

  8. E-Sport

    The International legt los

  9. Digitaler Wandel

    "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"

  10. Java-Rechtsstreit

    US-Justiz befürwortet Urheberrecht auf APIs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. US-Steuerbehörde Hunderttausend Konten kompromittiert
  2. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  3. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. CD Projekt Red The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
  2. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  3. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer

FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht
  2. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  3. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen

  1. Spiegel als Abwehr?

    Fotobar | 19:44

  2. Re: Europa ist selbst schuld und steht nun...

    Omnibrain | 19:43

  3. Re: Das ist keine echte Zeitlupe!

    The-Master | 19:43

  4. Re: "gesellschaftlich bedeutsame Programminhalte"

    iCakeMan | 19:42

  5. Re: Man zahlt IMMER eine Zwangsabgabe

    stoneburner | 19:42


  1. 19:01

  2. 17:24

  3. 17:14

  4. 17:06

  5. 16:55

  6. 16:01

  7. 15:50

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel