Abo
  • Services:
Anzeige
Airbus zeigt nur ein 1:1-Modell des Quadcruisers auf der Ila 2014.
Airbus zeigt nur ein 1:1-Modell des Quadcruisers auf der Ila 2014. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Airbus Quadcruiser: Quadrocopter mit Pusher für schnellen Vorwärtsflug

Eine Woche vor der Ila ist es Airbus gelungen, seinen Quadrocopter vom Schwebeflug in den schnellen Vorwärtsflug zu bringen und damit vier der fünf Rotoren abzuschalten. Sogar Passagiervarianten sind denkbar. Entwickelt wurde das System auch mit dem Flugsimulator X-Plane.

Anzeige

Airbus' Quadcruiser ist ein Fluggerät, das eigentlich fünf Rotoren hat: Neben der typischen Quadrocopter-Konfiguration findet sich am Heck des Quadcruiser noch ein sogenannter Pusher für den schnellen Vorwärtsflug. Das Fluggerät startet als typische VTOL-Maschine (Vertical Take-off and Landing). Es kann etwa von einer Fregatte gestartet werden und anschließend einen schnellen Rundflug beginnen. Der Quadcruiser eignet sich laut Airbus prinzipiell für die militärische Aufklärung oder etwa die Deichüberwachung im zivilen Bereich. Vor allem beim Militär ist ein schneller Vorwärtsflug notwendig und den beherrscht der Quadrocopter.

Beim Starten ist der Pusher-Rotor inaktiv. Höhenunterschiede und Vorwärts- wie Seitwärtsflüge werden über die vier Quadrocopter-Rotoren an den Enden der vier Tragflächen erledigt. Damit wird auch eine gewisse Grundgeschwindigkeit ermöglicht, damit die Tragflächen für einen Auftrieb sorgen können. Ist dieser hoch genug, schaltet sich der Pusher-Rotor ein und die Quadrocopter-Rotoren schalten sich aus. Es handelt sich also nicht um einen Hybridantrieb. Die oberen Rotoren werden dann in eine sogenannte Low-Drag-Position längs der Flugrichtung gebracht. Bei größeren Varianten ist auch ein komplettes Einklappen denkbar. Fortan fliegt der Quadcruiser wie ein Flugzeug und hat keine Hover-Fähigkeiten mehr. Auch Seitwärtsflüge sind nicht mehr möglich.

Flugzeugentwicklung mit X-Plane

Der Wechsel vom VTOL-Modus in den Vorwärtsflug ist nicht einfach, auch wenn Airbus sich zufrieden mit der Entwicklung zeigt. Zwar flog der Quadcruiser bereits im Dezember 2013 erstmals, allerdings nur mit den Hover-Rotoren, um die Flugeigenschaften unter realen Bedingungen zu testen. Erst am 15. Mai 2014, also kurz vor der Ila, wurde der Wechsel in den Vorwärtsflug in der Praxis erprobt. Getestet wurde das Verhalten des Flugzeugs zunächst im Flugsimulator X-Plane. Trotz einer groben Modellierung habe sich der Simulator als hilfreich erwiesen, wie uns Airbus erklärte.

Bei der Entwicklung wurden mit Hilfe des Simulators Flugeigenschaften getestet und der Pilot trainiert. Der Quadcruiser fliegt nämlich bisher nicht autonom und auch das Umschalten von VTOL- auf Cruising- Modus und zurück muss noch per Hand durchgeführt werden.

Entwicklung in mehrere Richtungen 

eye home zur Startseite
u21 26. Mai 2014

Schlage vor, mal ne Runde Tante Google zu benutzen... Im Sprachgebrauch kommt auch...

testtester 23. Mai 2014

oder sollte das jetzt etwwas Neues sein, nur weil Airbus jetzt hinbekommen hat was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. access Automotive Career Event, Nürnberg
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG, Rosenfeld
  3. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  4. B. Braun Melsungen AG, Melsungen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

  2. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  3. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  4. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich

  5. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  6. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  7. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  8. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  9. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  10. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Die haben also das Nummerziehen neu erfunden

    EQuatschBob | 12:16

  2. Re: In Deuschland verboten - wer ruft den...

    der_wahre_hannes | 12:16

  3. Ist ZigBee drin...

    Dr.Zoidberg | 12:15

  4. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    opodeldox | 12:14

  5. Re: It Experte vs Kiddy

    non_sense | 12:13


  1. 12:20

  2. 12:02

  3. 11:49

  4. 11:12

  5. 10:30

  6. 10:23

  7. 09:05

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel