Aiptek-Unfallkamera Einfach-Fahrtenschreiber für 150 Euro

Aiptek hat mit dem Car Camcorder X3 eine Blackbox vorgestellt, die in das Auto montiert wird und das Geschehen unmittelbar vor Unfällen dauerhaft speichert.

Anzeige

Die Unfallkamera Apitek Car Camcorder X3 ist mit einer Weitwinkeloptik mit 120 Grad großem Blickwinkel ausgerüstet und nimmt Videos mit 1.080p und 30 Bildern pro Sekunde oder alternativ mit einer Auflösung von 720p und 60 Frames pro Sekunde auf. Im Inneren arbeitet ein CMOS-Sensor im 1/2,5-Zoll-Format.

Von einem normalen Camcorder unterscheidet sie sich durch ihre Beschleunigungssensoren. Damit erkennt die Kamera einen Aufprall und sichert den Mitschnitt dauerhaft auf der SDHC-Speicherkarte. Bei ereignisloser Fahrt werden ansonsten die ältesten Daten automatisch überschrieben. Der Ton wird über ein Mikro ebenfalls mitgeschnitten.

  • Aiptek Car Camcorder X3 (Bild: Aiptek)
  • Aiptek Car Camcorder X3 (Bild: Aiptek)
  • Aiptek Car Camcorder X3 (Bild: Aiptek)
Aiptek Car Camcorder X3 (Bild: Aiptek)

Die Aufnahme beginnt beim Einschalten des Motors, ohne dass der Fahrer einen Startknopf drücken muss. Wer will, kann unterwegs aber bei Gefahrensituationen den Notfallaufnahme-Knopf drücken und die Situation so dauerhaft auf der Speicherkarte sichern.

Kein Unfalldatenschreiber, sondern nur eine besondere Kamera

Auf der Rückseite der Unfallkamera befindet sich ein 2,4 Zoll großes Display. Neben einem HDMI-Ausgang besitzt die Kamera zur Datenübertragung einen USB-Port sowie einen 3,5-mm-Klinken- und einen Composite-Anschluss. Die Kamera misst 101 x 37 x 67 mm und wiegt 100 Gramm. Im Lieferumfang der Autovideokamera befinden sich ein Netzteil für den Zigarettenanzünder, ein Saugnapf für die Fensterscheibe sowie eine Montageplatte.

Wichtige Daten wie die über Bremstätigkeit, Blinkerbenutzung, Fahrzeugposition, Fahrrichtung, gefahrene Kilometer und gefahrene Geschwindigkeit werden von dem Gerät nicht aufgezeichnet. Einem deutlich teureren und aufwendigeren Unfalldatenspeicher entspricht der Camcorder nicht. Ob mit einer Kameraaufnahme die Frage des Verschuldens leichter geklärt werden kann, lässt sich deshalb nicht generell sagen.

Der Aiptek Car Camcorder X3 soll ab Mitte Dezember 2012 für rund 150 Euro erhältlich sein.


tomatende2001 20. Nov 2012

Im Gegensatz zum o.a. erwähnten begehen die aber keine Straftat!

JoanTheSpark 20. Nov 2012

meine 1080 HD car cam mit GPS aus China ging nach 7 wochen nicht mehr.. also Vorsicht...

JoanTheSpark 20. Nov 2012

meine HD car-cam mit GPS aus der Bucht hat nach ca 4 Wochen angefangen die Settings zu...

Yeeeeeeeeha 20. Nov 2012

Ja, absolut XD Ich frage mich da immer, warum es da noch Leute gibt, die sich freiwillig...

derdiedas 20. Nov 2012

Sehe ich auch so - @Golem na was ist denn wohl ein Fahrtenschreiber? Gruss DDD

Kommentieren



Anzeige

  1. Promotion zum Thema Fahrbahnverlaufschätzung mittels aktiver Sensorik
    Daimler AG, Ulm
  2. System-Engineer (m/w) Schwerpunkt Video
    Center Systems Deutschland GmbH, Berlin
  3. IT-Berater (m/w) Finanzbuchhaltungsanwendungen
    Imtech Deutschland GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. C++ Entwickler (m/w) für Infotainmentsysteme
    e.solutions GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Xbox One wagt sich im September 2014 nach Japan

  2. Smartphones

    Experten erwarten Stagnation bei Apple

  3. Energie

    Wasser + Energie = Treibstoff

  4. Kindle Phone

    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

  5. iOS 7.1.1

    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

  6. Energieversorgung

    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

  7. Betriebssystem

    Windows 8.1 Update 2 schon im Herbst mit Startmenü?

  8. Compiler Collection

    GCC 4.9 verbessert Optimierung

  9. Dragon Age

    Inquisition erscheint am 10. Oktober 2014

  10. Freedesktop-Summit

    Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  2. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800
  3. Coolpix S810C Spielen und Surfen mit der Nikon-Kamera

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel