Anzeige
Für diesen RT-AC66U gibt es bereits neue Firmware.
Für diesen RT-AC66U gibt es bereits neue Firmware. (Bild: Asus)

Aicloud Asus-Router verraten Passwort im Klartext per Internet

In zahlreichen Routermodellen von Asus steckt eine schwere Sicherheitslücke. Ist die Funktion Aicloud aktiviert, können die von außen zugänglichen Dateien auf USB-Speichern des Routers ausgelesen werden. Auch ein Angriff auf Freigaben im lokalen Netz ist so möglich.

Anzeige

Der Sicherheitsforscher Kyle Lovett weist per Bugtraq auf eine Lücke in zahlreichen Routermodellen von Asus hin. Durch einen recht einfachen Angriff ist es dabei möglich, auf die unverschlüsselt gespeicherten Konfigurationsdateien der Router per Internet zuzugreifen. Darin ist auch das Passwort für die Funktion Aicloud gespeichert.

Wenn ein Angreifer es in seinen Besitz bringt, kann er damit auf die Inhalte von USB-Medien zugreifen, die an den Router angeschlossen sind. Die Lücke steht in Verbindung mit einer früher auf den Geräten entdeckten Schwachstelle bei Samba-Freigaben, genauer: Das Root-Dateisystem des internen Webservers ist durch Directory Traversal erreichbar. Durch diesen Fehler ist es auch nicht auszuschließen, dass ein Angreifer Zugriff auf die Windows-Freigaben im lokalen Netz des Routerbesitzers bekommt.

Zusätzlich reagieren die betroffenen Geräte auch auf UPnP-Anfragen aus dem Internet, was eine weitere Schwachstelle ist. Kyle Lovett rät daher dazu, UPnP und Aicloud abzuschalten. Die Nutzung der Cloud-Funktion der Router ist dann aber nicht mehr möglich. Auch das Passwort für die Aicloud sowie den WLAN-Schlüssel sollte der Anwender austauschen, um das möglicherweise kompromittierte Netz zu schützen.

Update für zwei Modelle schon vorhanden

Der Sicherheitsexperte hat sich zu einer Veröffentlichung der Lücke entschlossen, da er bereits im Juni 2013 erste Ergebnisse veröffentlicht hat und Asus seiner Darstellung zufolge die Besitzer der Router seitdem nicht gewarnt oder den Fehler behoben hat. Das Unternehmen sagte Golem.de, dass derzeit an neuer Firmware gearbeitet werde.

Die gibt es bereits für die Modelle RT-AC66U und RT-N66U auf einer eigenen Downloadseite. Auch die weiteren betroffenen Modelle sollen bald ein Update erhalten, es sind laut Kyle Lovett die Geräte RT-AC66R, RT-N66R, RT-AC56U, RT-N56R, RT-N56U, RT-N14U, RT-N16 und RT-N16R. Auch Asus rät bei diesen Geräten dazu, die Aicloud vorerst abzuschalten.


eye home zur Startseite
beaver 17. Jul 2013

Na viel Spaß mit dem "Support" von Asus. Der ist teilweise sogar noch schlimmer als der...

jaegerschnitzel 17. Jul 2013

danke für die Aufmunterung am Morgen ;-)

SoniX 16. Jul 2013

Das versteh ich :-D

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Unternehmensgruppe Pötschke, Kaarst
  2. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  3. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Wann hört das mit diesen zusätzlichen Faktoren auf?

    Profi-Experte | 21:03

  2. Re: Spiele Studios veröffentlichen nur noch Mist !

    Cd-Labs: Radon... | 20:18

  3. Re: Schön

    Ovaron | 20:17

  4. Re: also ist Industrie 4.0 für niedere...

    jokey2k | 20:11

  5. Re: Rückerstattung

    turageo | 20:09


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel