Adventure-Klassiker Nachfolger für Erben der Erde geplant

Ein Fuchs namens Rif steht im Mittelpunkt des 1994 veröffentlichten Adventures Erben der Erde. Jetzt planen die Entwickler einen Nachfolger - mit Hilfe von finanzieller Unterstützung durch die Community.

Anzeige

Die Menschen haben den Planeten Erde verlassen, stattdessen haben Tiere die Macht übernommen, und ein Fuchs namens Rif erlebt das ganz große Abenteuer: Das ist der Plot des Adventures Erben der Erde (Inherit the Earth: Quest for the Orb), das ab 1994 für eine Reihe von Plattformen erschienen ist - neben Windows auch für Amiga und Linux.

Das Spiel war ursprünglich als Trilogie angelegt, jetzt planen einige der Entwickler von damals mit ihrem Studio Wyrmkeep Entertainment tatsächlich eine Fortsetzung. Die trägt den Titel Inherit the Earth 2 und soll über Kickstarter Unterstützung durch die Community bekommen: 135.000 US-Dollar sollen es werden. Bislang haben 140 Unterstützer rund 8.000 US-Dollar zugesagt, das Projekt läuft noch 20 Tage.

Konzept und Handlung stehen schon, derzeit arbeiten die Entwickler an einem Prototyp. Das Spiel soll für Windows, Mac OS, Linux und iOS erscheinen. Neben Englisch könnte es bei ausreichender Finanzierung auch weitere Sprachversionen geben. Sollte richtig viel Geld zusammenkommen, will Wyrmkeep Entertainment gleich mit der Produktion von Teil 3 beginnen - derzeit sieht es aber nicht danach aus.

Nach aktuellem Stand soll Inherit the Earth 2 im November 2013 fertig sein. Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht und die Entwickler über viel Erfahrung verfügen, kann das Vorhaben in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.

Nachtrag vom 29. Januar 2013, 10:00 Uhr

Wyrmkeep Entertainment hat die Kickstarter-Kampagne von Erben der Erde vorzeitig beendet; Unterstützer bekommen ihr Geld zurück. Im offiziellen Forum der Entwickler kann über einen neuen Anlauf diskutiert werden.


Casandro 29. Jan 2013

Nö, es gab Probleme mit der Präsentation. Die wollen es jetzt anscheinend nochmal neu machen.

ownage77 28. Jan 2013

Das Spiel hat mir damals sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe das Projekt auf Kickstarter...

Avdnm 28. Jan 2013

Dito. Das Spiel hatte definitiv einige genial Stellen ( z.B. den Wächter ablenken "Wer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  4. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  2. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  3. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  4. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  5. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  6. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  7. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  8. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  9. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht

  10. Haswell Refresh

    Neue Xeon E3 mit bis zu 4,1 GHz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel