Abo
  • Services:
Anzeige
Black Knight Transformer: verschmäht von der Darpa
Black Knight Transformer: verschmäht von der Darpa (Bild: Advanced Tactics)

Advanced Tactics: Der Laster fliegt

Das US-Unternehmen Advanced Tactics hat einen fliegenden Lastwagen getestet. Das System besteht aus einer Flugeinheit mit acht Rotoren, die auf einen Transporter montiert ist. Der kann durch andere Nutzlasten ersetzt werden.

Anzeige

Zugegeben: So elegant wie auf den Darstellungen der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) sieht der Black Knight Transformer nicht aus. Aber: Er fliegt. Das US-Unternehmen Advanced Tactics hat den Prototyp eines Hybridtransporters getestet.

Der Black Knight Transformer ist eine Helikopter-artige Flugeinheit, die von acht Rotoren angetrieben wird. Sie kann senkrecht starten und landen. Das System ist modular und kann mit verschiedenen Nutzlasten versehen werden. Die Flughöhe soll mehrere Tausend Fuß betragen.

Test in Kalifornien

Advanced Tactics hat das System in Südkalifornien getestet. Wie das Unternehmen jetzt bekanntgegeben hat, fand der Test bereits Ende März statt. Das Fluggerät stieg mehrfach auf, aus Sicherheitsgründen allerdings nicht höher als drei Meter. Um ein mögliches Umkippen nach der Landung zu verhindern, waren zusätzlich zu den vier Rädern noch Stützräder montiert worden. Bei dem Test in Kalifornien flog der Black Knight Transformer autonom.

  • Black Knight Transformer im Flug (Bild: Advanced Tactics)
  • Das System im Überblick (Bild: Advanced Tactics)
Black Knight Transformer im Flug (Bild: Advanced Tactics)

Der Black Knight Transformer kann mit verschiedenen Systemen ausgerüstet werden. Neben einer Lastwagen-artigen Transporteinheit, soll auch ein Rumpf für amphibische Einsätze oder eine Gondel mit Aufklärungs- und Spionageausrüstung montiert werden. Mit Letzterer bestückt, könnte das Fluggerät rund 19 Stunden unbemannt und autonom Einsatz sein.

Transformer-Programm der Darpa

Das Konzept passt in die Darpa-Ausschreibung des Transformer-Programms aus dem Jahr 2010, dessen Ziel die Entwicklung eines Fahrzeugs war, das auch fliegen kann, um Hindernisse oder Hinterhalte zu umgehen. Inzwischen ist es umbenannt in Aerial Reconfigurable Embedded System (Ares). Die Ausschreibung sieht ein modulares, unbemanntes Fluggerät vor, das mit verschiedenen Transporteinheiten ausgestattet werden kann.

  • So stellt sich die Darpa das vor: Ares mit Nutzlastmodulen für Güter-Transport  (oben Mitte und unten), Verwundeten-Bergung (oben rechts) und als Aufklärungs- und Spionagedrohne (oben links). (Bild: Darpa)
So stellt sich die Darpa das vor: Ares mit Nutzlastmodulen für Güter-Transport (oben Mitte und unten), Verwundeten-Bergung (oben rechts) und als Aufklärungs- und Spionagedrohne (oben links). (Bild: Darpa)

Trotz der Übereinstimmungen mit den Vorgaben der Darpa sei der Black Knight Transformer nicht von der Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums berücksichtigt worden, erklärt Advanced Tactics.


eye home zur Startseite
Technikfreak 12. Mai 2014

Der Bodeneffekt ist minimal, weil es keinen 'umflossenes Objekt' ist und weil die Kraft...

m9898 12. Mai 2014

Richtig, die Luftfahrt gehört nicht zur Allgemeinbildung. Allerdings sollten Artikel...

Technikfreak 11. Mai 2014

Weil sie wissen wie man lebt? Wenn ich in Deutschland die Einkommensproblematik ankucke...

Sergeij2000 10. Mai 2014

Hättest Du Dir das Video mal angeschaut, dann hättest Du sehen können, dass 'die Amis...

lester 10. Mai 2014

Typisch US halt, erst hochjubeln und dann kommt zu 98% nichts mehr. Ich sag mal SDI !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  3. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound

  1. Schaden trägt nur der Leser!

    Fritz123 | 00:24

  2. Re: Was bringt es ?

    Sharra | 00:20

  3. Re: Und die Justiz wird übergangen!

    WoainiLustig | 00:16

  4. Re: Ehm.. nöö

    Schattenwerk | 00:04

  5. Re: Man kann es natürlich auch schön Ausdrücken

    Allandor | 17.01. 23:54


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel