Adobes CCF-Engine
Adobes CCF-Engine (Bild: Adobe)

Adobes CFF Engine Bessere Schriftdarstellung für Android, iOS und Linux

Mit der Freigabe der CFF-Engine (Compact Font Format) von Adobe für die Nutzung mit Freetype soll die Schriftendarstellung in Android, iOS und Linux deutlich verbessert werden.

Anzeige

Adobe hat in Kooperation mit Google eine Font-Engine für das Compact Font Format (CFF) als Open Source freigegeben. Sie lässt sich künftig mit Freetype nutzen und so die Schriften unter Android, iOS, Linux und Unix deutlich besser darstellen als die bislang gängigen True Type Fonts, die von Apple entwickelt wurden. Adobes CFF-Engine soll ebenfalls besser arbeiten als die Standard-CFF-Engine oder der Light Hint Rasterizer, die bereits in Freetype verwendet werden.

  • Schrift mit Freetypes nativem CCF-Rasterizer (Bild: Google)
  • Schrift mit Freetypes Light Auto Hint Rasterizer (Bild: Google)
  • Schrift mit Adobes CCF-Rasterizer (Bild: Google)
  • Schrift mit Freetypes nativem CCF-Rasterizer (Bild: Google)
  • Schrift mit Freetypes Light Auto Hint Rasterizer (Bild: Google)
  • Schrift mit Adobes CCF-Rasterizer (Bild: Google)
Schrift mit Freetypes nativem CCF-Rasterizer (Bild: Google)

Das Compact Font Format wurde von Adobe als Nachfolger der Type-1-Schriftarten entwickelt und trägt auch die Bezeichnung Type 2. Im Unterschied zu den True-Typ-Schriften kümmert sich bei den CFF-Fonts eine Rasterizer-Engine vornehmlich um das Rendern der Schriften. CFF bietet besseres Hinting, sprich eine höhere Lesbarkeit der Schriften bei niedrigen Auflösungen mit einer ungenügenden Anzahl von Pixeln. Gleichzeitig werden die Kurven in einzelnen Buchstaben besser dargestellt. Da True Type Fonts zusätzliche Informationen zur Darstellung beinhalten, die bei CCF-Fonts die Rasterizer-Engine übernimmt, benötigen CCF-Fonts auch weniger Speicher.

Diese Engine hat Adobe nun freigegeben und für die Verwendung mit Freetype angepasst, einer Programmbibliothek, die Computerschriften als Rastergrafiken darstellt. Von Adobes CFF-Engine sollen neben Android und Chrome OS auch iOS und Linux-Betriebssysteme sowie Unix-artige Systeme wie FreeBSD und NetBSD profitieren.

Auf Desktopsystemen sind CFF-Fonts mittlerweile weit verbreitet. Die meisten mobilen Betriebssysteme setzen jedoch weiterhin auf True Type Fonts, die auch auf Webseiten vornehmlich zum Einsatz kommen.

Noch ist der in Freetype eingepflegte Code in der Betaphase. Interessierte müssen die Programmbibliothek selbst kompilieren und dabei CFF explizit aktivieren. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis CFF auf allen Plattformen standardmäßig integriert ist.

Adobe bietet zwei CFF-Fonts ebenfalls unter einer Open-Source-Lizenz an: Source Sans und Source Code.


Tzven 09. Mai 2013

Gut das C&A sowohl levis wie auch TH verkauft;) Blaustoffe ist sogar noch teurer.

Seitan-Sushi-Fan 06. Mai 2013

Weiter unten feierst du eckige Pixel (von dir als keine Unschärfe&#8220...

Seitan-Sushi-Fan 05. Mai 2013

Seit wann hat das was mit CFF-Rendering zu tun? Das ändert nur TrueType-Rendering. Steht...

Casandro 05. Mai 2013

a) Microsoft macht kaum Hardware b) WindowsRT Apps stellen nur einen kleinen Teil der...

Basti1997 05. Mai 2013

Natürlich ist eine höhere dpi besser . Aber man braucht es halt nicht immer . Und ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsingenieur/in PTC Windchill PDM Link
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München
  3. Projektleiter / Teilprojektleiter für Steuergeräte-Entwicklung (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling, Ingolstadt
  4. Application Administrator (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays je 9,97 EUR
    (u. a. The Purge Anarchy, Ich einfach unverbesserlich 3D, I Am Ali)
  2. 2001: Odyssee im Weltraum (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  3. 300: Rise of an Empire Ultimate Collectors Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    69,99€ statt 129,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    All-IP-Anschlüsse sind auch ohne DSL möglich

  2. Internetversorgung in Zügen

    Empfangsqualität des Bahn-WLAN ist geheim

  3. Zweites Hearthstone-Adventure

    Der Preis ist heiß - nicht!

  4. Freifunker

    "WLAN-Gesetzentwurf bewirkt Gegenteil von öffentlichem WLAN"

  5. Wiko

    Neue LTE-Smartphones sollen um die 300 Euro kosten

  6. Near Field Magnetic Induction Hands on

    Drahtlos-Ohrhörer noch drahtloser

  7. LG

    Neue Android-Smartphones kosten ab 100 Euro

  8. Browserhersteller

    Firefox und Chrome erzwingen HTTP/2-Verschlüsselung

  9. Powerspy

    Stalking über den Akkuverbrauch

  10. LTE + Super Vectoring

    Hybridrouter der Telekom soll künftig 550 MBit/s bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Die Woche im Video Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Ich bitte die Redaktion von Golem darum,

    Nadja Neumann | 22:22

  2. Re: Deutschland / BND

    Moe479 | 22:20

  3. Passwort: "k.e.i.n.e.s"

    borg | 22:17

  4. Re: Lösung

    User_x | 22:16

  5. Re: Durch den Kopf ein magnetisches Mininetzwerk

    Poison Nuke | 22:14


  1. 19:50

  2. 18:41

  3. 18:34

  4. 17:16

  5. 16:45

  6. 16:19

  7. 15:11

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel