Photoshop CS5.5 ist unsicher.
Photoshop CS5.5 ist unsicher. (Bild: Adobe)

Adobe Unsicherer Photoshop CS5 macht Update auf CS6 erforderlich

Adobe Photoshop CS5 weist eine Sicherheitslücke auf, die durch eine manipulierte TIF-Datei Zugriff auf das System ermöglichen kann. Einen Patch in herkömmlicher Form wird es jedoch nicht geben.

Anzeige

Adobe Photoshop CS5.5 ist ungefähr ein Jahr alt und wird offensichtlich schon jetzt kurz nach Erscheinen des Nachfolgers CS6 nicht mehr gepatcht. Eine Sicherheitslücke, bei der über eine manipulierte TIFF-Datei Zugriff auf das System erlangt werden kann, ist Anlass für Adobe, allen Anwendern ein Update auf CS6 zu empfehlen. In dieser Version ist die Sicherheitslücke geschlossen. Die Sicherheitslücke betrifft sowohl Windows als auch Mac OS X.

Wer diesen Weg nicht gehen will, dem empfiehlt Adobe, beim Umgang von Dateien aus unbekannten oder unsicheren Quellen schlichtweg aufzupassen.

Wer künftig eine neue Digitalkamera mit Rohdatenunterstützung kauft, wird sich ein Update kaufen müssen. Die neue Version von Adobe Camera Raw 6.7 für Photoshop CS5 ist die letzte, die Adobe für seine alte Bildbearbeitung veröffentlichen wird.

Photoshop CS6 läuft zwar auf Windows XP und Windows 7, aber für Vista hat es Adobe nicht freigegeben. Das bedeutet allerdings nicht, dass Photoshop CS6 unter Windows Vista nicht funktioniert, Adobe gibt lediglich keine Garantie dafür.

Die Version für Mac OS X von Photoshop CS6 wird nur noch auf 64-Bit-Systemen laufen, so wie auch Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X 10.7 alias Lion.


dopemanone 14. Mai 2012

z.b.?

SoniX 11. Mai 2012

Was kann denn Adobe CS was man anders nicht kann? Welche Formate meinst du? Pdf, tiff?

dafire 11. Mai 2012

Warum soll Software kopieren illegal sein ? Ich kann doch von meiner Software so viele...

SoniX 11. Mai 2012

Ist schon sehr krank was da abgeht. Support nach einem Jahr eingestellt bei einem...

bmaehr 11. Mai 2012

Du hast wohl noch nie bei nem Support angerufen....

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Spezialist (m/w)
    Schafferer & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Software Entwickler Systemidentifikation und Regelungstechnik (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm und Stuttgart
  3. Storage Administratorin / Administrator
    IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel