Die Beta von Photoshop CS6 steht zum Download bereit.
Die Beta von Photoshop CS6 steht zum Download bereit. (Bild: Adobe)

Adobe Kostenlose Beta von Photoshop CS6 erhältlich

Adobe hat eine Testversion von seiner neuen Bildbearbeitungssoftware Photoshop CS6 zum kostenlosen Download bereitgestellt, mit der Anwender die Funktionen des Programms unter Windows und Mac OS X vorab ausprobieren können.

Anzeige

Das neue Photoshop CS6 ist das erste große Update der Bildbearbeitungssoftware seit April 2010. Die Betaversion ist als kostenfreier Download für Windows und Mac OS X erhältlich und soll vor allem eine deutlich höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit aufweisen als die Vorversion.

Die Funktion Content-Aware Move ist eine Erweiterung der Entfernen-Funktion Content-Aware Fill aus Photoshop CS5. Mit ihr können Objekte deutlich präziser entfernt werden. Dazu kann das Ersatzstück festgelegt werden, das an ihre Stelle treten soll. Bislang passierte es oft, dass die Automatik als Ersatz für die Lücke zwar naheliegende, aber unpassende Bildteile verwendete. Außerdem kann im Modus "Extend" diese Funktion dazu eingesetzt werden, Bildteile zu verlängern, ohne dass dies auffällt.

Mit Iris Blur können Digitalbilder nachträglich mit einer neuen Schärfentiefe versehen werden. Dazu setzt der Anwender lediglich das Zentrum einer Ellipse auf den bildrelevanten Bereich. Alles außerhalb dieser Zone wird graduell unschärfer. Weitere Regler erlauben die Feinsteuerung des Effekts.

Neue Verlaufsfilter sorgen für den Miniatureffekt, der den Bildeffekt einer Tilt-Shift-Optik auch ohne teures Spezialobjektiv simuliert und aus Landschaftsaufnahmen Spielzeuglandschaften macht. Verzerrte Fotos, die zum Beispiel bei der Verwendung von Fisheye-Objektiven entstehen, lassen sich nun partiell deformieren. Dabei bestimmt der Anwender mit einem Kurvenwerkzeug, welche Bildbereiche entzerrt werden sollen. Das funktioniert jedoch nur mit Objektiven, deren Daten die Software kennt.

Die Beta enthält den Funktionsumfang der CS6-Extended-Version und kann auch mit 3D-Inhalten umgehen. 3D-Elemente lassen sich wesentlich leichter bearbeiten als in CS5. Der Anwender klickt zum Beispiel direkt auf den Schatten, um die Position der Lichtquelle zu verändern. Materialien lassen sich aus Paletten auswählen und den Objekten zuweisen. Deren Position kann ebenfalls mit der Maus direkt im Bild verändert werden.

Die Beta von Photoshop CS6 ist in englischer und japanischer Sprache erhältlich und lässt sich mit einer Adobe-ID herunterladen. Sie muss online aktiviert werden und läuft ab, wenn die Vollversion Mitte des Jahres 2012 erscheint.


AnetteAlliteration 26. Mär 2012

Man kann es ja auch gut kalibrieren? Oder ein sich selbst kalibrierendes W-ThinkPad...

Kampfmelone 24. Mär 2012

Ich weiss nicht ob Photoshop in einer VM so produktiv einsetzbar ist ;)

Vador 23. Mär 2012

Haha :D, du bist nicht der einzige, der gerade an ihn denken musste ... Ich glaube heute...

Kommentieren


fotografie123 / 22. Mär 2012

Photoshop CS6 – Was ist neu? (Video)



Anzeige

  1. Modul Manager (m/w) SAP/MM & SAP/PP
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Elektronikerin / Elektroniker für die Qualitätssicherung
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassin's Creed 4: Black Flag Digital Deluxe PC Download
    13,97€
  2. GTA 5 (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. Little Big Planet 3 (PS4)
    39,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Man sollte nochmal darauf Hinweisen, woran er...

    Keridalspidialose | 07:50

  2. Re: Danke an einen Helden meiner Kindheit

    MarioWario | 07:44

  3. Unheimlich

    hungkubwa | 07:43

  4. Re: Das ist alles??

    Keridalspidialose | 07:42

  5. hochentwickelte Systeme zur Missbrauchs erkennung...

    Salzbretzel | 07:16


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel