Anzeige
Photoshop CS6
Photoshop CS6 (Bild: Adobe)

Adobe Kein neues Photoshop mehr für Windows XP

Adobe wird keine neue Photoshop-Version für Windows XP anbieten. Außerdem werden künftige Erweiterungen für Photoshop CS6 nicht mehr für Windows XP angeboten. Photoshop-Nutzer sollen auf Windows 7 wechseln.

Anzeige

Seit März 2012 ist bekannt, dass Photoshop CS6 offiziell Windows Vista nicht unterstützt, Windows XP hingegen schon. Dennoch kann die aktuelle Photoshop-Version unter Windows Vista verwendet werden, es gibt eben nur keinen Support dafür. Nun hat Adobe bekanntgegeben, dass Photoshop CS6 die letzte Photoshop-Version sein wird, die noch Windows XP unterstützen wird, wie es in Adobes Blogbeitrag heißt.

Bereits jetzt gibt es Funktionen in Photoshop CS6, die für Nutzer von Windows XP nicht zur Verfügung stehen. Dazu gehören Verbesserungen bei den 3D-Funktionen sowie Beleuchtungseffekte. Adobe wird für künftige Photoshop-Updates keinen Support mehr für Windows XP anbieten. Das gilt besonders für Creative-Cloud-Nutzer.

Konzentration auf moderne Betriebssysteme

Mit diesem Schritt will sich Adobe besser auf moderne Betriebssysteme und aktuelle Hardware konzentrieren. Adobe erwartet also von Windows-Nutzern, dass sie mindestens auf Windows 7 wechseln, um künftig von den Neuerungen von Photoshop profitieren zu können.

Im April 2012 hatte Adobe Photoshop CS6 veröffentlicht und dabei den Dienst Creative Cloud gestartet. Mit Photoshop CS6 wurde ein neues Geschäftsmodell eingeführt und Adobe verkauft CS6 über die neue Creative Cloud auch im Abonnement. Wer einen Abovertrag abschließt, kann alle CS6-Anwendungen herunterladen und nutzen, was unter anderem Photoshop, Indesign, Illustrator, Dreamweaver, Premiere, After Effects und Flash Professional einschließt. Auch Adobes Tablet-Apps wie Photoshop Touch sind Bestandteil der Creative Cloud. Der Einzelpreis der Vollversion von Photoshop CS6 beträgt knapp 951 Euro, das Upgrade kostet rund 273 Euro.

Ein Update für Photoshop CS6 folgte dann Anfang September 2012. Mit der Version 13.0.1 wurden zwei Sicherheitslücken geschlossen und es gab etliche Fehlerkorrekturen. Von den insgesamt 74 beseitigten Fehlern konnten 31 zum Absturz der Software führen.


Himmerlarschund... 17. Sep 2012

Und immer wieder ausführlich auf derartigen Blödsinn einzugehen ist langweilig. Ist ja...

bofhl 17. Sep 2012

Guck dir mal die netten Lizenzen von IBM an - die liegen durchaus in der selben Liga ;-))

bofhl 17. Sep 2012

Ihnen wurde aber ein 'uraltes' Betriebssystem "untergejubelt"! Und? War ja bereits...

Balkanfuzzi 17. Sep 2012

Nun ja, moderat möchte ich den Hunger von CS6 jetzt nicht nennen. Mein 3Ghz Dual-Core Mac...

Fizze 17. Sep 2012

Oder nur die Industriestandardvollversion?

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager Automobilfinanzierung (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Head of HR Automation & Innovation (m/w)
    Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. IT-Anwendungsbetreuer SAP FI/CO (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Business Consultant / Project Manager (m/w) - Connected Mobility (Fleet Soloutions)
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TV- oder Haushaltsgrossgerät kaufen und bis zu 100 Euro Media-Markt-Geschenkkarte erhalten
  2. NEU: VTX3D Radeon R9 390, 8GB GDDR5
    279,99€
  3. 50€ Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks
    Gutscheincode "Lenovo50"

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Re: 3D Drucker sind leider noch Spielzeug

    alexmh | 21:27

  2. Re: Adblocker

    crazypsycho | 21:20

  3. Re: Ansatz : Das Strike-Modell

    crazypsycho | 21:14

  4. Re: Frage an Golem - Werbung für Betrüger

    janoP | 21:13

  5. Re: Einschätzung basiert auf ...?

    ArcherV | 21:13


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel