Photoshop CS6
Photoshop CS6 (Bild: Adobe)

Adobe Kein neues Photoshop mehr für Windows XP

Adobe wird keine neue Photoshop-Version für Windows XP anbieten. Außerdem werden künftige Erweiterungen für Photoshop CS6 nicht mehr für Windows XP angeboten. Photoshop-Nutzer sollen auf Windows 7 wechseln.

Anzeige

Seit März 2012 ist bekannt, dass Photoshop CS6 offiziell Windows Vista nicht unterstützt, Windows XP hingegen schon. Dennoch kann die aktuelle Photoshop-Version unter Windows Vista verwendet werden, es gibt eben nur keinen Support dafür. Nun hat Adobe bekanntgegeben, dass Photoshop CS6 die letzte Photoshop-Version sein wird, die noch Windows XP unterstützen wird, wie es in Adobes Blogbeitrag heißt.

Bereits jetzt gibt es Funktionen in Photoshop CS6, die für Nutzer von Windows XP nicht zur Verfügung stehen. Dazu gehören Verbesserungen bei den 3D-Funktionen sowie Beleuchtungseffekte. Adobe wird für künftige Photoshop-Updates keinen Support mehr für Windows XP anbieten. Das gilt besonders für Creative-Cloud-Nutzer.

Konzentration auf moderne Betriebssysteme

Mit diesem Schritt will sich Adobe besser auf moderne Betriebssysteme und aktuelle Hardware konzentrieren. Adobe erwartet also von Windows-Nutzern, dass sie mindestens auf Windows 7 wechseln, um künftig von den Neuerungen von Photoshop profitieren zu können.

Im April 2012 hatte Adobe Photoshop CS6 veröffentlicht und dabei den Dienst Creative Cloud gestartet. Mit Photoshop CS6 wurde ein neues Geschäftsmodell eingeführt und Adobe verkauft CS6 über die neue Creative Cloud auch im Abonnement. Wer einen Abovertrag abschließt, kann alle CS6-Anwendungen herunterladen und nutzen, was unter anderem Photoshop, Indesign, Illustrator, Dreamweaver, Premiere, After Effects und Flash Professional einschließt. Auch Adobes Tablet-Apps wie Photoshop Touch sind Bestandteil der Creative Cloud. Der Einzelpreis der Vollversion von Photoshop CS6 beträgt knapp 951 Euro, das Upgrade kostet rund 273 Euro.

Ein Update für Photoshop CS6 folgte dann Anfang September 2012. Mit der Version 13.0.1 wurden zwei Sicherheitslücken geschlossen und es gab etliche Fehlerkorrekturen. Von den insgesamt 74 beseitigten Fehlern konnten 31 zum Absturz der Software führen.


Himmerlarschund... 17. Sep 2012

Und immer wieder ausführlich auf derartigen Blödsinn einzugehen ist langweilig. Ist ja...

bofhl 17. Sep 2012

Guck dir mal die netten Lizenzen von IBM an - die liegen durchaus in der selben Liga ;-))

bofhl 17. Sep 2012

Ihnen wurde aber ein 'uraltes' Betriebssystem "untergejubelt"! Und? War ja bereits...

Balkanfuzzi 17. Sep 2012

Nun ja, moderat möchte ich den Hunger von CS6 jetzt nicht nennen. Mein 3Ghz Dual-Core Mac...

Fizze 17. Sep 2012

Oder nur die Industriestandardvollversion?

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    NORD/LB Asset Management AG, Hannover
  2. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim
  3. Softwareentwickler für Embedded / USB (m/w)
    AVM GmbH, Berlin
  4. Security Engineer (m/w) Testing & Vulnerability Management
    ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  2. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  3. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  4. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  5. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  6. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  7. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt

  8. Spartan in Windows 10

    Der Internet Explorer wird nicht abgeschafft

  9. Hör-Spiele

    Games ohne Grafik

  10. Technical Preview mit Cortana

    Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Red Star ausprobiert: Das Linux aus Nordkorea
Red Star ausprobiert
Das Linux aus Nordkorea
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container
  3. Geforce 347.09 Nvidia-Treiber für Elite Dangerous und Metal Gear Solid V

Smart-TVs verglichen: Tizen und WebOS schlagen Android und Firefox OS
Smart-TVs verglichen
Tizen und WebOS schlagen Android und Firefox OS
  1. Videothek Legales Videostreaming überholt die Blu-ray
  2. Actionkameras Live mit der Gopro übertragen soll möglich werden
  3. Eyeteq TV-Box soll Bilder für Farbfehlsichtige aufbereiten

    •  / 
    Zum Artikel