Anzeige
Photoshop CS6
Photoshop CS6 (Bild: Adobe)

Adobe Kein neues Photoshop mehr für Windows XP

Adobe wird keine neue Photoshop-Version für Windows XP anbieten. Außerdem werden künftige Erweiterungen für Photoshop CS6 nicht mehr für Windows XP angeboten. Photoshop-Nutzer sollen auf Windows 7 wechseln.

Anzeige

Seit März 2012 ist bekannt, dass Photoshop CS6 offiziell Windows Vista nicht unterstützt, Windows XP hingegen schon. Dennoch kann die aktuelle Photoshop-Version unter Windows Vista verwendet werden, es gibt eben nur keinen Support dafür. Nun hat Adobe bekanntgegeben, dass Photoshop CS6 die letzte Photoshop-Version sein wird, die noch Windows XP unterstützen wird, wie es in Adobes Blogbeitrag heißt.

Bereits jetzt gibt es Funktionen in Photoshop CS6, die für Nutzer von Windows XP nicht zur Verfügung stehen. Dazu gehören Verbesserungen bei den 3D-Funktionen sowie Beleuchtungseffekte. Adobe wird für künftige Photoshop-Updates keinen Support mehr für Windows XP anbieten. Das gilt besonders für Creative-Cloud-Nutzer.

Konzentration auf moderne Betriebssysteme

Mit diesem Schritt will sich Adobe besser auf moderne Betriebssysteme und aktuelle Hardware konzentrieren. Adobe erwartet also von Windows-Nutzern, dass sie mindestens auf Windows 7 wechseln, um künftig von den Neuerungen von Photoshop profitieren zu können.

Im April 2012 hatte Adobe Photoshop CS6 veröffentlicht und dabei den Dienst Creative Cloud gestartet. Mit Photoshop CS6 wurde ein neues Geschäftsmodell eingeführt und Adobe verkauft CS6 über die neue Creative Cloud auch im Abonnement. Wer einen Abovertrag abschließt, kann alle CS6-Anwendungen herunterladen und nutzen, was unter anderem Photoshop, Indesign, Illustrator, Dreamweaver, Premiere, After Effects und Flash Professional einschließt. Auch Adobes Tablet-Apps wie Photoshop Touch sind Bestandteil der Creative Cloud. Der Einzelpreis der Vollversion von Photoshop CS6 beträgt knapp 951 Euro, das Upgrade kostet rund 273 Euro.

Ein Update für Photoshop CS6 folgte dann Anfang September 2012. Mit der Version 13.0.1 wurden zwei Sicherheitslücken geschlossen und es gab etliche Fehlerkorrekturen. Von den insgesamt 74 beseitigten Fehlern konnten 31 zum Absturz der Software führen.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 17. Sep 2012

Und immer wieder ausführlich auf derartigen Blödsinn einzugehen ist langweilig. Ist ja...

bofhl 17. Sep 2012

Guck dir mal die netten Lizenzen von IBM an - die liegen durchaus in der selben Liga ;-))

bofhl 17. Sep 2012

Ihnen wurde aber ein 'uraltes' Betriebssystem "untergejubelt"! Und? War ja bereits...

Balkanfuzzi 17. Sep 2012

Nun ja, moderat möchte ich den Hunger von CS6 jetzt nicht nennen. Mein 3Ghz Dual-Core Mac...

Fizze 17. Sep 2012

Oder nur die Industriestandardvollversion?

Kommentieren



Anzeige

  1. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  2. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    Unternehmensgruppe Pötschke, Kaarst

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Nintendo 3DS XL schwarz
    119,00€ inkl. Versand
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Noppen | 20:27

  2. Re: Hoffentlich greift irgendwer die Idee von B&W...

    Niaxa | 20:18

  3. Re: Spiele Studios veröffentlichen nur noch Mist !

    Porterex | 19:18

  4. Bin Ich der einzige hier mit einem Déjà-vu ?

    QuoQuoRoots | 19:11

  5. Und schon gestorben.

    Vögelchen | 19:08


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel