Sicherheitslücken werden bereits aktiv ausgenutzt.
Sicherheitslücken werden bereits aktiv ausgenutzt. (Bild: Midiman/CC BY 2.0)

Sicherheitslücken Erneutes Notfall-Update für den Flash Player

Adobes Flash Player hat wieder zwei kritische Sicherheitslücken, die bereits beim Erscheinen einer korrigierten Version aktiv ausgenutzt werden. Das Update sollte daher umgehend installiert werden.

Anzeige

Adobe hat ein weiteres Sicherheitsupdate (APSB13-08) für seinen Flash Player veröffentlicht. Es beseitigt die unter CVE-2013-0643 und CVE-2013-0648 erfassten Sicherheitslücken, mit denen der Flash Player zum Absturz gebracht und Schadcode ausgeführt werden kann. Angreifer können so die Kontrolle über verwundbare Systeme erlangen.

Betroffen von den Sicherheitslücken sind alle Versionen des Flash Players bis einschließlich 11.6.602.168 unter Windows, 11.6.602.167 und Mac OS X und 11.2.202.270 unter Linux. Laut Adobe werden die Sicherheitslücken bereits aktiv von Angreifern ausgenutzt. Dabei werden Nutzer auf eine Webseite mit entsprechend präparierten Inhalten gelockt. Die derzeit bekannten Exploits richten sich gegen Firefox.

Adobe rät daher, schleunigst die aktualisierten Versionen des Flash Players auf 11.6.602.171 für Windows und Mac OS X sowie 11.2.202.273 für Linux zu aktualisieren. Der in Google Chrome und den Internet Explorer 10 integrierte Flash Player wird automatisch auf 11.6.602.171 aktualisiert.

Der Flash Player steht unter adobe.com/go/getflash zum Download bereit.


EynLinuxMarc 26. Apr 2013

naja wenn sogar MS zurückrudern muss, und in IE 10 in der kachel version wider Flash...

EynLinuxMarc 26. Apr 2013

hmm stimmt java ist sowiso kommisch. Ich hatte jetzt schon länger die j7u17 und jetzt...

EynLinuxMarc 26. Apr 2013

Wir haben version java 7 u21 ;-) und flash ist 11.7.700. ;-)

xUser 01. Mär 2013

Habe ich gemacht, scheint auch zu funktionieren.

capprice 27. Feb 2013

Manueller Download und aktuellste Versionen als .exe und .msi immer hier: http://www...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior / Trainee IT-Produktmanager Personalmanagement (m/w)
    GIP Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme, Offenbach am Main
  2. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Mitarbeiter (m/w) IT-Fachfunktion International Projects
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. IT Business Analyst (m/w)
    Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC-Download]
    19,99€
  2. TIPP: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18
  3. NUR NOCH HEUTE MIT VORBESTELLER-BONUS: Grand Theft Auto V [PC Download]
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel