Creative Cloud ab 600 Euro im Jahr
Creative Cloud ab 600 Euro im Jahr (Bild: Adobe)

Adobe Creative Cloud Software im Monatsabo für 50 US-Dollar

Adobe hat Details zu seiner Creative Cloud veröffentlicht, die im Laufe des ersten Halbjahres starten soll. Geht es nach Adobe, schließen Nutzer künftig ein Monatsabo ab, statt ab und an eine Softwarelizenz für Photoshop & Co. zu kaufen.

Anzeige

Ab 49,99 US-Dollar im Monat soll Adobes Creative Cloud kosten, die im Laufe des ersten Halbjahres 2012 starten soll. Wer ein solches Abo abschließt, kann sämtliche Desktopanwendungen aus Adobes Creative Suite nutzen, einschließlich Photoshop, Illustrator, Indesign, Dreamweaver und Lightroom sowie Adobe Edge und Muse. Auch die neuen Touch-Apps für Tablets können damit genutzt werden.

Auch nach dem Start der Creative Cloud will Adobe weiterhin normale Lizenzen der Programme zum Kauf anbieten. Das Cloud-Abo hat aber den Vorteil, dass neue Versionen und Funktionen immer sofort genutzt werden können. Dafür sind dann aber rund 600 US-Dollar pro Jahr fällig.


AndreasP 11. Feb 2012

den mehrwert den adobe dadurch bekommt ist vorallem kontrolle... sie wissen dann wann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Interaktionsdesigner/-in für Bedien- und Anzeigekonzepte
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. IT-Koordinator/-in im Bereich Service Delivery für SAP ERP
    Daimler AG, Stuttgart
  3. SAP-Rollout-Berater/in Produktion
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Pro (64 Bit)
    149,00€
  2. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)
  3. NEU: 3 Serien-Staffeln für 25 EUR
    (u. a. Gossip Girl, True Blood, Smallville, One Tree Hill, Alf, Fringe)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota 2

    Wer wird neuer Dota-Millionär?

  2. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  3. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  4. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  5. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  6. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  7. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  8. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  9. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  10. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source

Meizu MX4 mit Ubuntu im Test: Knapp daneben ist wieder vorbei
Meizu MX4 mit Ubuntu im Test
Knapp daneben ist wieder vorbei
  1. Meizu MX4 Ubuntu-Smartphone kommt noch diese Woche nach Europa
  2. Canonical Ubuntu-Phone mit Konvergenz kommt im Oktober
  3. Mark Shuttleworth Canonical erwägt offenbar Börsengang

  1. Re: 16GB Speicher? Herrje, es ist 2015!

    Moe479 | 05:18

  2. Re: "bisher höchste Preisgeld der Dota-2-Geschichte"

    JP | 05:09

  3. Re: Erde an Windows-Lemminge (inkl. Golem)! Bitte...

    SoniX | 04:09

  4. Re: Hololens mit kleinem "Field of View"

    Stahlreck | 04:07

  5. Re: Linux ist der perfekte Nachfolger

    themario | 03:59


  1. 19:36

  2. 19:03

  3. 17:30

  4. 17:00

  5. 15:41

  6. 13:59

  7. 12:59

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel