Abo
  • Services:
Anzeige
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen.
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen. (Bild: Adobe)

Adobe Creative Cloud: Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen.
Adobe Creative Cloud: Adobe will Problem schnell lösen. (Bild: Adobe)

Diverse Mac-User, die ein Update von Adobe installiert haben, haben sich gewundert: Es löscht Dateien aus einem Ordner auf der Festplatte. Adobe hat das Update gestoppt und es gibt einige Behelfslösungen.

Vorsicht bei einem neuen Update, das das Softwareunternehmen Adobe für seine Creative Cloud verteilt: Auf Macs löscht es Daten von der Festplatte. Adobe hat das Problem beim Update mit der Versionsnummer 3.5.0.206 inzwischen zugegeben.

Anzeige

Die Creative Cloud löscht alle Daten in einem Ordner im Root-Verzeichnis, und zwar in dem ersten in alphabetischer Reihenfolge. Aktiviert wird diese Funktion, wenn sich der Nutzer nach der Installation des Updates bei Adobe anmeldet.

Backup-Ordner wurde geleert

Aufgefallen war das dem US-Unternehmen Backblaze, einem Anbieter von Backup-Lösungen: Die Daten werden in einem versteckten Ordner mit dem Namen .bzvol gespeichert. Der sei bei vielen Nutzer der Backblaze-Software der erste Ordner in der Liste, und das Adobe-Update habe die Dateien daraus gelöscht, berichtet Backblaze in einem Blogeintrag.

Auf Macs ohne die Backblaze-Software ist das erste Verzeichnis .DocumentRevisions-V100, in dem unter anderem Daten für die Autosave-Funktion gespeichert sind. Diese Daten zu löschen, kann zu Problemen führen. Schließlich würden Ordner, in deren Name Leerzeichen vorkommen, oben gelistet, berichtet das US-Onlinemagazin Ars Technica.

Adobe stoppt Update

Adobe hat die Panne zugegeben: Einige Nutzer hätten Probleme mit dem Creative-Cloud-Update, schrieb eine Sprecherin des Unternehmens Ars Technica. Adobe bemühe sich, das so schnell wie möglich zu lösen. Bis dahin werde das Update nicht mehr ausgeliefert

Nutzer, die das Update noch nicht haben, sollten es dabei belassen. Wer das Update bereits installiert hat, dem rät Ars Technica, sich nicht bei Adobe anzumelden. Wer das wolle, solle vorher einen Ordner mit der Bezeichnung .aaaaa anlegen. Backblaze stellte in seinem Blogeintrag ebenfalls eine Behelfslösung bereit.


eye home zur Startseite
ArvedSchätzler 15. Feb 2016

Nachts um 0:00 Uhr am 11.2. das automatische Update draufbekommen. Unsere...

Smaxx 15. Feb 2016

Der Admin hat das Update eingespielt, es wurde nur der versteckte und nicht kritische...

pythoneer 15. Feb 2016

Das hast du natürlich recht. Stellt sich immer noch die Frage, warum ein Malprogramm...

stoneburner 14. Feb 2016

hilft in dem fall nicht, weil im / dir der folder ".DocumentRevisions-V100" liegt, und...

Smaxx 14. Feb 2016

Weil es der einzige Ort ist, der immer gleich angesprochen wird, ganz egal welcher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Zentrum für Informationstechnologie ZIT, Freiburg im Breisgau
  3. Holz-Henkel GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. SIGNAL IDUNA Gruppe, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  2. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  3. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  4. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  5. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  6. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  7. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  8. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  9. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  10. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: Mythen, Märchen und andere Geschichten

    der_wahre_hannes | 15:19

  2. Re: Unbequem: Jeder Anbieter kocht seine eigene Suppe

    Truster | 15:19

  3. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes...

    onkel hotte | 15:16

  4. Moto Z Force in Deutschland verfügbar?

    Robin R. | 15:14

  5. Re: Bug - "Rad"

    _4ubi_ | 15:11


  1. 15:00

  2. 14:14

  3. 13:52

  4. 12:01

  5. 11:41

  6. 10:49

  7. 10:33

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel