Adobe Acrobat XI: PDFs editieren und an Powerpoint exportieren
Acrobat XI erlaubt das Editieren von PDF-Dateien. (Bild: Adobe)

Adobe Acrobat XI PDFs editieren und an Powerpoint exportieren

Adobe hat mit Acrobat XI eine neue Generation seiner PDF-Software vorgestellt. Acrobat XI erlaubt es, PDF-Dateien zu editieren und exportiert sie an Microsoft Office.

Anzeige

Adobes Acrobat XI kommt wenig überraschend mit einer Cloud-Anbindung und Optimierungen zur Touchbedienung. Zudem erlaubt die neue Version das vollständige Editieren: Dabei lassen sich einzelne Absätze und Bilder verändern, Objekte mit wenigen Klicks neu positionieren sowie Inhalte verschiedener PDFs zusammenfügen, ohne die jeweiligen Quelldateien zu verändern.

Adobe verspricht darüber hinaus eine bessere Integration von Acrobat in Microsoft Office und Sharepoint. So können Inhalte von PDF-Dateien als Powerpoint-, Word- oder Excel-Dokument gespeichert werden. Umgekehrt sollen sich die Inhalte von PDF-Dateien, die mit Powerpoint, Word oder Excel erzeugt wurden, nun besser gegen das Kopieren, Editieren oder Drucken schützen lassen.

  • Editieren von PDFs in Acrobat XI
  • Adobe Formscentral
  • Adobe Reader XI für Tablets
  • Adobe Echosign
Editieren von PDFs in Acrobat XI

Der in Acrobat XI integrierte Cloud-Dienst erlaubt es, Verträge über Adobe Echosign abzuschließen und über Formscentral Formulare zu erstellen sowie Daten zu sammeln und zu analysieren.

Adobe Reader für unterwegs

Der Adobe Reader soll sich in der neuen Version besser auf Tablets und Smartphones per Toucheingabe nutzen lassen, beispielsweise um Anmerkungen und Kommentare einzufügen oder um Formulare auszufüllen. Dabei läuft der neue PDF-Reader auch auf dem iPad und auf Android-Tablets.

Für mehr Sicherheit soll die Möglichkeit sorgen, Javascript im Adobe Reader unter Windows und Mac OS X abzuschalten.

Adobe Acrobat XI besteht aus diversen Einzelprodukten. Dazu zählen Acrobat XI Pro, Acrobat XI Standard, Adobe Reader XI sowie die schon erwähnten Adobe Formscentral und Echosign. Die gesamte Produktfamilie soll im Laufe des Oktobers 2012 verfügbar sein.

Acrobat XI Standard soll einzeln 299 US-Dollar kosten, Acrobat XI Pro 449 US-Dollar. Zum Produktstart soll auch eine kostenlose 30-Tage-Testversion von Acrobat Pro verfügbar sein, der Reader wird weiterhin kostenlos angeboten. Adobe Echosign und Formscentral werden in Form eines Abonnements angeboten und kosten ab 14,95 US-Dollar pro Monat.


subnoodle 02. Okt 2012

Ebenso interessant, wenn Details gefragt sind: http://www.acrobatusers.de

microsoftanhänger 01. Okt 2012

bis nun endlich einmal eine exportfunktion für PDF nach Office verfügbar ist. wie häufig...

Vanger 01. Okt 2012

WTF? Acrobat (also nicht der Reader) konnte das bisher nicht? Ähm... Ernsthaft? Heilige...

Kommentieren



Anzeige

  1. R&D Project Manager (m/w)
    Advantest Europe GmbH, Amerang
  2. Operations Specialist (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Prozesse und Methoden Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. Mitarbeiter/-in für Kundendatenmanagement in der Abteilung Marketing Kommunikation
    Daimler AG, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  2. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  3. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten

  4. Computer mit MRAM

    Bitte mehr Bits

  5. Microsoft

    China Telecom vertreibt Xbox One ab September 2014

  6. Samsung Galaxy Tab S im Test

    Flaches, poppig buntes Leichtgewicht

  7. Sysadmin Day

    Danke für laufende Rechner!

  8. Bungie

    Beta von Destiny für alle Spieler

  9. Ron Sommer

    Ex-Telekom-Chef greift Nachfolger an

  10. Prepaid

    Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel