Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player
Sicherheitsupdate von Adobe für Flash Player, AIR und Shockwave Player (Bild: Midiman/CC BY 2.0)

Adobe 17 Flash-Player-Sicherheitslücken, Angriff auf Adobe Reader

Nur wenige Tage, nachdem Adobe für den Flash Player einen Sicherheitspatch veröffentlicht hat, gibt es nun einen weiteren. Dieses Mal werden gleich 17 Sicherheitslücken geschlossen. Eine Sicherheitslücke im Adobe Reader wird derzeit aktiv ausgenutzt, einen Patch gibt es noch nicht.

Anzeige

Adobe warnt vor einer Zero-Day-Sicherheitslücke im Adobe Reader und in Acrobat. Beide PDF-Applikationen enthalten ein Sicherheitsloch, das bereits aktiv ausgenutzt wird. Adobe liefert keine Angaben dazu, was Angreifer über die Sicherheitslücke erreichen können. Es ist aber davon auszugehen, dass durch Attacken Unbefugte Schadcode auf fremde Systeme bringen, um diese kontrollieren zu können. Adobe untersucht den Vorfall noch und will so schnell wie möglich einen Sicherheitspatch für den Adobe Reader und für Acrobat veröffentlichen.

Zweiter Flash-Player-Patch innerhalb weniger Tage

Erst Ende vergangener Woche hatte Adobe für den Flash Player einen Notfallpatch veröffentlicht, weil zwei Sicherheitslücken in der Software bereits aktiv ausgenutzt wurden. Nun folgt wenige Tage später die Veröffentlichung eines Sammelpatches für den Flash Player. Damit werden insgesamt 17 weitere Sicherheitslücken im Flash Player geschlossen. 16 der 17 Sicherheitslecks können von Angreifern zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Ein Sicherheitsloch kann zum Ausspähen vertraulicher Daten verwendet werden. Adobe macht keine Angaben dazu, ob die Fehler bereits aktiv ausgenutzt werden.

Die 17 Sicherheitslücken sind in allen aktuellen Versionen des Flash Players für Windows, Mac OS, Linux und Android enthalten. Windows-Nutzer können sich den aktuellen Flash Player mit der Version 11.6.602.168 über Adobes Webseite herunterladen. Für Mac-OS-Nutzer wurde die Version 11.6.602.167 veröffentlicht. Für Nutzer einer älteren Version hat Adobe für die Windows-Plattform den Flash Player 10.3.183.63 und für Mac OS die Version 10.3.183.61 zum Herunterladen bereitgestellt. Linux-Nutzer können den Flash Player 11.2.202.270 installieren.

Googles Chrome-Browser und Microsofts Internet Explorer 10 für Windows 8 erhalten laut Adobe eine aktualisierte Version, mit der die Sicherheitslücken im Flash-Player-Plugin beseitigt werden. Dieser Flash Player trägt dann die Versionsnummer 11.6.602.167.

Ein Update des Flash Players für Android 2.x sowie 3.x und Android 4.x ist über Googles Play Store zu bekommen. Dazu muss die App bereits auf dem Android-Gerät installiert sein, denn seit Mitte August 2012 gibt es den Flash Player nicht mehr im Play Store. Für Android 2.x und 3.x lautet die aktuelle Versionsnummer 11.1.111.43 und für Android 4.x gibt es die Version 11.1.115.47.

Sicherheitslücken betreffen auch AIR

Auch für AIR von Adobe steht ein Update bereit, um die oben genannten Flash-Player-Sicherheitslücken zu schließen. Windows- und Mac-OS-Anwender sollten AIR 3.6.0.597 installieren. Für Android-Geräte steht AIR ebenfalls in der Version 3.5.0.1060 in Googles Play Store als Download zur Verfügung.

Patch für Shockwave Player erschienen

Parellel zu den Updates für den Flash Player und für AIR hat Adobe ein Sicherheitsupdate für den Shockwave Player veröffentlicht. Mit der Version 12.0.0.112 des Shockwave Players werden zwei Sicherheitslücken geschlossen, die beide zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können.


couchpotato 15. Feb 2013

Sehr Interessant, danke für die ausführliche Antwort. Was mich stört, ist, das die...

nick75 13. Feb 2013

Schon lange. Allerdings nur wenn man als Admin einen (kostenlosen) internen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Telekommunikationstechnik
    EWR GmbH, Remscheid
  2. (Junior) PHP- / Webentwickler (m/w)
    über ACADEMIC WORK, München
  3. Scientific Employees (m/w) for the division Audio & Multimedia
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Mitarbeiter (m/w) für die Stabstelle im Bereich IT-Prozesse
    Hoffmann GmbH Qualitätswerkzeuge, München

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070 - Bonus Edition [PC Download]
    6,36€
  2. EXKLUSIV BEI MICROSOFT: Halo 5: Guardians Limited Collector's Edition für Xbox One
    249,99€
  3. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  2. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  3. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  4. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  5. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  6. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  7. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch

  8. Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on

    Das erste Smartphone mit 4K-Display

  9. Für unterwegs und Homeoffice

    Telekom bietet den neuen Service "One Number"

  10. Copyrightstreit um Happy Birthday

    Kinderlieder gegen Time Warner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  2. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

  1. Re: Und Tschüss ....

    lestard | 01:43

  2. Amazon-Prime-Inhalte jetzt für 'alle' herunterladbar

    ruedigerr | 01:43

  3. Re: omg...

    Clarissa1986 | 01:37

  4. Re: Mein 10-jähriges Jubiläum steht an.

    Atalanttore | 01:22

  5. Re: Einen SPORT-Wagen schwerer machen . . .

    SchmuseTigger | 01:18


  1. 22:20

  2. 21:45

  3. 21:17

  4. 18:20

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 17:24

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel