Abo
  • Services:
Anzeige
Adata Dashdrive Air AE400
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Adata Dashdrive Air AE400: Akku, Hotspot und Kartenleser vereint

Adata Dashdrive Air AE400
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Der ungewöhnlich große Funktionsumfang des Adata Dashdrive Air AE400 reduziert auf Reisen den Gerätepark deutlich. Neben einem Notfallakku ist ein WLAN-Router sowie ein Kartenleser eingebaut.

Adata hat mit dem Dashdrive Air AE400 ein Multifunktionsgerät vorgestellt. Es lädt mit seinem 5000-mAh-Akku über USB schlappe Mobilgeräte wieder auf und dient auch als WLAN-Hotspot (802.11 b/g/n), der im Bridge-Modus eine bestehende WLAN-Verbindung an bis zu zehn weitere Geräte verteilen kann. Ein Mobilfunkmodul, mit dem eigenständig eine Internetverbindung aufgebaut werden könnte, fehlt dem Adata-Gerät allerdings.

Anzeige
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
  • Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)
Adata Dashdrive Air AE400 (Bild: Adata)

Das schwarze Gerät mit einer auffälligen hexagonalen Gehäuseprägung ist mit einem eingebauten SD-Kartenleser ausgestattet, der über USB oder WLAN angesprochen werden kann. Audio- und Videoinhalte, die auf den eingesteckten Karten oder auf angeschlossenen USB-Laufwerken gespeichert sind, können dabei per WLAN zu mobilen Geräten gestreamt werden.

Nach Herstellerangaben funktioniert das bei 1080p-Videos mit maximal drei Benutzern gleichzeitig. Bei 720p-Videos können fünf Anwender versorgt werden. Für diese Funkion wird eine kostenlose App für iOS oder Android benötigt. Alternativ kann das Adata Dashdrive Air AE400 über Samba/WebDAV angesprochen werden. So können Benutzer von Windows, Mac OS X und Linux per WLAN Zugriff auf SD-Karten, USB-Sticks oder externe Festplatten erhalten.

Das Adata Dashdrive Air AE400 misst 80 x 59 x 21 mm und wiegt 128 g. Der Preis soll bei 60 Euro liegen.

Eine Alternative zum Adata-Modell ist der Kartenleser von Ratoc. Das Gerät ist mit WLAN und Akku ausgestattet und stellt die Daten im Netzwerk zur Verfügung. Der Akku des Ratoc-Modells ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann andere Mobilgeräte nicht aufladen. Der REX-WifiSD1 ermöglicht es, jede eingesteckte SD-Karte und auch USB-Sticks per WLAN zu erreichen. Im Inneren des Geräts stecken ein passendes Funkmodul und ein Akku, der eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden ermöglichen soll. Er wird über USB wieder aufgeladen. Bis zu fünf Rechner können sich mit dem Gerät gleichzeitig per WLAN mit WPA2-Verschlüsselung verbinden.


eye home zur Startseite
~jaja~ 20. Feb 2013

Ganz genau, ohne UMTS ist das Ding ein Witz. Ich habe auch den E585 von Huawei, und der...

ad (Golem.de) 20. Feb 2013

Das bezieht sich auf das Ratoc-Gerät. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)

ck (Golem.de) 20. Feb 2013

Danke für den Hinweis, die entflohene 0 ist wieder dort wo sie hingehört. :-) Gru...

Lala Satalin... 20. Feb 2013

Weil diese SD-Slots einige Cent billiger sind, was sich bei einer ganzen Charge Geräte um...

Jolla 20. Feb 2013

....und es wäre MEIN Gerät. Mist :-) Ich wollte das mal mit dem Raspberry bauen. Aber die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)
  2. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. hab mal nachgerechnet...

    cherubium | 23:23

  2. Re: Tovarishch, der Bär hat meine Hausaufgaben...

    Moe479 | 23:22

  3. vr

    userlast | 23:10

  4. Re: Lies ein Lexikon

    Moe479 | 23:09

  5. Re: hmm bullig sieht die jetzt nicht aus

    Thunderbird1400 | 23:08


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel