Adapter: Sony NEX nutzt Autofokus von Canon-Objektiven
Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)

Adapter Sony NEX nutzt Autofokus von Canon-Objektiven

Der Zubehörhersteller Metabones hat seinen Objektivadapter für Sonys NEX-Kameras weiterentwickelt. Jetzt kann die Systemkamera auch den Autofokus mit den Fremdobjektiven einsetzen.

Anzeige

Der Metabones Smart Adapter II ist für Sonys E-Bajonett gedacht, das sich an allen spiegellosen NEX-Kameras und einigen Camcordern von Sony befindet. Canon-Objektiv-Besitzer können damit ihre Linsen an Sonys kleinen Kameras einsetzen und müssen bei der neuen Version des Adapters auch auf den Autofokus nicht verzichten, sofern neuere Canon-Objektive ab Baujahr 2006 vorhanden sind.

  • Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)
  • Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)
  • Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)
  • Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)
  • Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)
Metabones Smart Adapter II (Bild: Metabones)

Schon die erste Ausgabe des Adapters übermittelte die Blendeneinstellung und versorgte die interne Bildstabilisierung mit Strom. Damals blieb der Autofokus außen vor.

Viele Adapter, die es ermöglichen, Fremdobjektive an Kameras zu schrauben, sind einfache Metallgewinde, die lediglich eine mechanische Verbindung herstellen. Der Benutzer muss dann das Objektiv manuell bedienen - sowohl die Blendenverstellung als auch die Scharfstellung.

Die Sony-Kamera empfängt über den Adapter von den Objektiven auch deren Brennweite, Fokussiereinstellung und ähnliche Daten und kann sie in die Exif-Felder der Fotos schreiben. Die Stromversorgung für die optisch-mechanische Bildstabilisierung der Objektive wird durchgeleitet.

Nach Herstellerangaben wird die Fokussiergeschwindigkeit an der Sony-Kamera jedoch deutlich niedriger sein als an den DSLRs, da nur der Kontrast-AF verwendet wird. Die Phasendetektionssysteme der Sony NEX 5R und der NEX 6 verwendet das Zubehör nicht.

Der Metabones Smart Adapter II soll rund 400 US-Dollar kosten. Ein Update für den älteren Smart-Adapter soll 50 US-Dollar kosten und erfordert nach vorheriger Absprache eine Einsendung des Geräts zum Hersteller.


Der Spatz 15. Nov 2012

Moin, hat Canon irgendwas am Protokoll im Jahre 2006 erweitert/geändert oder wieso erst...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig
  2. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  3. Berater / Trainer (m/w)
    IG Metall, Frankfurt am Main
  4. System Architekt (m/w) Exchange / Microsoft Windows
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

    •  / 
    Zum Artikel