Anzeige
Adapter für Canon-Objektive an 4/3-Kameras
Adapter für Canon-Objektive an 4/3-Kameras (Bild: Kipon)

Adapter Canon-Objektive mit Blendensteuerung an Micro-Four-Thirds

Kipon hat einen Adapter angekündigt, mit dem Canons EF-Objektive an Kameras mit dem Bajonett Micro-Four-Thirds angeschlossen werden können. Auch die elektronische Blendenverstellung durch die Kamera soll damit funktionieren.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Kipon hat angekündigt, einen Adapter für Micro-Four-Thirds-Kameras zu entwickeln, der mit Canons EF-Objektiven funktioniert und die von der Kameraelektronik geforderte Blendeneinstellung automatisch auf das Objektiv überträgt. Um die Scharfstellung muss sich der Benutzer jedoch nach wie vor selbst kümmern: Das Autofokussystem bleibt abgeschaltet.

  • Kipons Adapter für Micro-Four-Thirds- und NEX-Kameras
  • Kipons Adapter für Micro-Four-Thirds- und NEX-Kameras
Kipons Adapter für Micro-Four-Thirds- und NEX-Kameras

Ob Kipons Adapter auch mit den EF-S-Objektiven von Canon funktioniert und eine externe Stromversorgung benötigt wird, teilte der Hersteller bislang ebenso wenig mit wie den Preis oder das Erscheinungsdatum. Auch für das NEX-System von Sony soll es eine Adaptierlösung geben, damit auch an diesen Kameras Canon-Objektive mit Blendenübertragung angeschlossen werden können.

Andere Hersteller bieten ebenfalls Adapterlösungen an

Zubehörhersteller Metabones hatte Anfang 2012 ebenfalls einen Adapter für Sonys NEX-System vorgestellt. Canon-Objektiv-Besitzer können damit ihre Linsen an Sonys kleinen Systemkameras verwenden und müssen weder auf die Blendeneinstellung noch auf die Bildstabilisierung verzichten. Dieser Adapter kostet 400 US-Dollar, ist aber derzeit nicht lieferbar. Auch das Konkurrenzunternehmen Redrock Micro hat einen Adapter namens "Livelens MFT" im Angebot, mit dem Canon-Objektive an Micro-Four-Thirds-Kameras angeschlossen werden können. Bei diesem Modell ist eine Blendensteuerung möglich, aber nur mit Hilfe eines externen, motorbetriebenen Steuerungsmoduls, bei dem der Benutzer die Blendenöffnung über ein Touchpad regeln muss. Redrock Micros Adapter "Livelens MFT" kostet rund 440 US-Dollar.


eye home zur Startseite
DooMMasteR 25. Jul 2012

naja der weiß welche Kameras mit 4/3th und m4/3th welche Funktion erfüllen, der wei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  2. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software-Architekt (m/w)
    Concardis GmbH, Eschborn

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    bombinho | 01:55

  2. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    bombinho | 01:36

  3. Re: Wir können in diesem Land keine Kompetenz...

    bombinho | 01:28

  4. der arbeitet also nur mit AMD in dem Modus?

    GaliMali | 00:42

  5. Re: Spiele Studios veröffentlichen nur noch Mist !

    Carlo Escobar | 00:39


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel