Abo
  • Services:
Anzeige
Screenshots aus Destiny
Screenshots aus Destiny (Bild: Screenshot Golem.de)

Activision: Bungie arbeitet am nächsten Destiny

Screenshots aus Destiny
Screenshots aus Destiny (Bild: Screenshot Golem.de)

Rund 9,5 Millionen registrierte Spieler konnte Destiny seit seiner Veröffentlichung im September 2014 gewinnen. Die Entwickler arbeiten an weiteren Inhalten - und am offiziellen Nachfolger. Neues ist für die nächsten Tage auch von Blizzard zu erwarten.

Anzeige

Das Entwicklerstudio Bungie arbeitet bereits an der nächsten Ausgabe seiner auf mindestens vier Teile angelegten Actionspielserie Destiny, so Activision Blizzard bei der Veröffentlichung von Geschäftszahlen. Ob das Werk den Titel Destiny 2 tragen wird und wann es erscheint, ist nicht bekannt.

Laut Publisher verbringt der durchschnittliche "aktive" Spieler täglich rund drei Stunden mit Destiny. Derzeit gibt es knapp 9,5 Millionen registrierte Spieler - was allerdings nach Angaben von Activision nicht auch die Zahl der Käufer ist, weil sich viele Kunden mehrere Konten zugelegt hätten.

Der Hersteller gibt sich betont zufrieden mit den Verkaufszahlen und vor allem mit dem Engagement der Fans. Ganz selbstverständlich ist das nicht, schließlich hatte das im Vorfeld mit viel Lob bedachte Destiny in Tests eher durchwachsene Wertungen erhalten und auch in Foren und im sozialen Netz viel Kritik einstecken müssen.

Spekulationen über neues MMORPG

Auch bei Blizzard läuft das Geschäft offenbar derzeit zufriedenstellend. World of Warcraft kann seine Zahl von 7,4 Millionen Abonnenten halten, das Sammelkartenspiel Hearthstone hat inzwischen über 20 Millionen registrierte Spieler. In den nächsten Tagen ist im Rahmen der Hausmesse mit Blizzcon mit der Vorstellung eines neuen Spiels oder einer Erweiterung zu rechnen. Die Spekulationen reichen von einem neuen MMORPG über ein weiteres Addon für Hearthstone bis hin zum nächsten Teil von Starcraft 2.

In den drei Monaten Juli bis September 2014 konnte Activision Blizzard seinen Umsatz auf 753 Millionen US-Dollar steigern - im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 691 Millionen US-Dollar. Statt eines Gewinns von damals 56 Millionen US-Dollar ist ein Verlust von 23 Millionen US-Dollar angefallen, was aber vor allem bilanztechnische Gründe hat. Die Firma rechnet im Gesamtjahr mit Gewinnen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 06. Nov 2014

WTF? D3 hat sich so oft gewandelt das man ja schon von 3-4 verschiedenen spielen reden...

Fatal3ty 05. Nov 2014

Ich habe mit Destiny keine Lust mehr zu zocken. Nach Level 5 fällt es mir auf, dass ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. BREKOM GmbH, Pa­der­born
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Bayern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  2. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  3. Nachruf

    Astronaut John Glenn stirbt im Alter von 95 Jahren

  4. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  5. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  6. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  7. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  8. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  9. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  10. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Hatte Spotify auch mal.

    Mrdowst | 14:26

  2. Re: Jetzt braucht es nur eine Definition von...

    cry88 | 14:26

  3. Re: Warum nur M.2?

    IchBIN | 14:23

  4. Re: Warum keine MS-Treiber?

    ArcherV | 14:23

  5. Re: Oder direkt ein Radio mit vollwertigem Android OS

    Flasher | 14:21


  1. 14:19

  2. 13:48

  3. 13:37

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 11:35

  7. 11:31

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel