Activision Blizzard World of Warcraft wieder unter 10 Millionen Abonnenten

Mists of Pandaria hat dem Mitgliederstamm von World of Warcraft nur einen kurzen Höhenflug über die 10-Millionen-Marke beschert. Richtig zufrieden dürfte Blizzard aber mit dem Verkaufserfolg von Diablo 3 sein.

Anzeige

Weltweit rund 9,6 Millionen Menschen haben derzeit eine Mitgliedschaft bei World of Warcraft, so Blizzard bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen. Damit ist die Abozahl wieder unter die Marke von 10 Millionen gefallen, die das MMORPG nach der Veröffentlichung von Mists of Pandaria überschritten hatte. Einen kleinen Anteil daran hat wahrscheinlich auch, dass der ein oder andere Spieler seine Freizeit in Diablo 3 verbracht hat: Rund 12 Millionen Exemplare hat Blizzard verkauft - was für einen Titel, der nur für Windows-PC und Mac OS zur Verfügung steht, ein echter Erfolg ist.

Der Gesamtkonzern Activision Blizzard hat in den Monaten Oktober bis Dezember 2012 einen Umsatz von 1,77 Milliarden US-Dollar erzielt. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 1,41 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei 354 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 99 Millionen US-Dollar).

Im gesamten Geschäftsjahr, das von Januar bis Dezember 2012 lief, hat der Konzern einen Umsatz von 4,86 Milliarden US-Dollar erzielt - ein neuer Rekord, und die klare Spitzenposition in der Spielebranche. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 4,76 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn lag bei 1,15 Milliarden US-Dollar - was eine für die meisten Anleger wohl sehr zufriedenstellende Umsatzrendite ergibt; im Vorjahr war der Gewinn 64 Millionen US-Dollar niedriger.

Neben den Blizzard-Titeln haben die in der Sparte Activision geführten Marken Call of Duty und Skylanders besonders zu den guten Zahlen beigetragen. Black Ops 2 hatte innerhalb von 15 Tagen die Umsatzmilliarde übersprungen. Skylanders hat dafür zwar wesentlich länger gebraucht - nämlich seit der ersten Veröffentlichung im Oktober 2011. Allerdings ist das für sich genommen auch ein sehr starkes Ergebnis. Über 100 Millionen der Kunststofffiguren wurden inzwischen verkauft.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management eine deutliche Abschwächung bei Umsatz und Gewinn. Zum einen, weil der Wechsel zur nächsten Konsolengeneration ansteht, zum anderen, weil es bei Blizzard keinen ganz großen Blockbuster wie Diablo 3 geben wird. In der Pipeline ist dort vor allem Starcraft 2: Heart of the Swarm, das Mitte März 2013 erscheint. Zu dem nächsten MMO des Entwicklerstudios (Projektname: Titan) steht in der Bilanz nur, dass es noch nicht angekündigt wurde - was immerhin bedeutet, dass die Arbeit daran weitergeht.

Bei Activision hat die Produktion eines neuen Call of Duty natürlich schon lange begonnen, wahrscheinlich handelt es sich um Teil 4 in der Modern-Warfare-Reihe. Erst in den vergangenen Tagen hatte der Publisher außerdem das nächste Skylanders angekündigt. Das trägt den Untertitel Swap Force und die auffälligste Neuerung ist, dass der Spieler die Kunststofffiguren in der Mitte teilen, neu zusammenstecken und so zusätzliche Kreaturen erschaffen kann.


throgh 11. Feb 2013

Das nennt sich "erschaffene Realität". Wenn man diesen Passus von "PC-Spiele sind tot...

aLumix 10. Feb 2013

D3 ist an sich echt gut. Es spielt sich sehr flüssig und macht auch Spass am Anfang. Aber...

Haudegen 09. Feb 2013

Der Infarkt kommt dann wenn man die echte Ingame-Grafik sieht.

beaver 08. Feb 2013

Und noch einmal: Schlag Sarkasmus mal nach.

s1ou 08. Feb 2013

Sie fangen auch an sich zu langweilen und machen dann irgendwelche Sachen. Relativ...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel