Activision Blizzard: World of Warcraft stabil bei sinkendem Umsatz
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Activision Blizzard World of Warcraft stabil bei sinkendem Umsatz

Der Rückgang der Mitgliedszahlen bei World of Warcraft scheint gestoppt - aber die dafür notwendigen Aktionen kosten Umsatz. Trotzdem läuft das Geschäft bei Activision Blizzard besser als erwartet.

Anzeige

Die Abonnentenzahlen von World of Warcraft sind inzwischen weitgehend stabil. Das ist eines der Ergebnisse, die Activision Blizzard bekanntgegeben hat. Im November 2011 gab es weltweit rund 10,3 Millionen Spieler, jetzt sind es 10,2 Millionen. Im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres - das auch unter dem Eindruck der damals noch neueren Erweiterung Cataclysm stand - ist der Umsatz mit dem Onlinerollenspiel aber deutlich gesunken: Von Januar bis März 2012 hat das Unternehmen mit Onlineabonnements statt 395 Millionen US-Dollar wie im Vorjahreszeitraum nur noch 256 Millionen US-Dollar verdient - und das, obwohl die Zahl jetzt sogar die Erlöse erfasst, die die rund zwei Millionen Mitglieder von Call of Duty Elite Premium beitragen.

Überhaupt ist Call of Duty weiterhin extrem wichtig für das Gesamtunternehmen. Bis Ende März haben Spieler rund 1,6 Milliarden Stunden im Onlinemodus von Modern Warfare 3 verbracht. Elite selbst hat insgesamt rund zehn Millionen zahlende und nicht zahlende Mitglieder - und das, obwohl die PC-Version noch immer nicht verfügbar ist. Call of Duty hat nach Unternehmensangaben rund 40 Millionen aktive Nutzer pro Monat.

Activision Blizzard hat im letzten Quartal bei Umsätzen von 1,45 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 965 Millionen US-Dollar) einen Nettogewinn von 384 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 503 Millionen US-Dollar) erzielt. Nebenbei bedeutet das, dass Electronic Arts zumindest derzeit unter dem Blickwinkel des Umsatzes wieder einmal die weltgrößte Firma der Spielebranche ist. Für die Zukunft erwartet Activision Blizzard wieder deutlich steigende Umsätze - allein schon, weil mit Diablo 3 ein echter Blockbuster veröffentlicht wird.


Doomhammer 14. Mai 2012

Im Moment keines, da sie mehr oder weniger alle WoW nacheifern. "The Secret World" hat...

Doomhammer 10. Mai 2012

Warum sollte es dauern die momentane Spieleranzahl zu erfassen und berechnen? Das geht...

Dhakra 10. Mai 2012

Stimmt, war ein bisschen dumm formuliert. Wenn sich die verkaufte Menge erhöht, aber der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web Designer (m/w)
    PRODINGER|GFB Tourismusmarketing, München
  2. Projektmanager IT ERP Microsoft Dynamics Navision (m/w)
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, München
  3. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München
  4. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar

  2. Digitale Agenda

    Koalition wertet Internetausschuss ein bisschen auf

  3. World of Tanks

    Schnelle Wettrennen mit schweren Panzern

  4. Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest

    Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem

  5. Rosetta Stone

    Langenscheidt gehört die Farbe Gelb

  6. Treasure Map

    Wie die NSA das Netz kartographiert

  7. iOS 8

    Apple entfernt Zugriff auf Daten durch Dritte

  8. Streaming-Box im Kurztest

    Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten

  9. Apple

    Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger

  10. Zoobotics

    Vier- und sechsbeinige Pappkameraden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel