Activision Blizzard Fünfte WoW-Erweiterung und Modern Warfare 4 kommen

Rob Pardo von Blizzard und ein Synchronsprecher bestätigen halboffiziell: Sowohl eine fünfte Erweiterung für World of Warcraft als auch Modern Warfare 4 befinden sich in der Entwicklung.

Anzeige

"Es macht ziemlich viel Spaß, sich wieder intensiv mit WoW zu beschäftigen. Die nächste Erweiterung wird klasse", schreibt Rob Pardo, einer der leitenden Manager bei Blizzard, bei Twitter. Bislang hat sich das Entwicklerstudio nicht offiziell geäußert, welche langfristigen Addon-Pläne es nach der Veröffentlichung von Mists of Pandaria im September 2012 hat. Über den Inhalt der Erweiterung sagt Pardo noch nichts, als ziemlich sicher darf die Erhöhung der Level-Obergrenze auf 95 gelten - aber wer weiß, vielleicht gibt Blizzard ja sogar die 100 frei.

Noch etwas weniger konkret ist das, was der britische Schauspieler Bill Murray - nicht zu verwechseln mit seinem US-Kollegen aus Ghostbusters und Lost in Translation - dem Onlinemagazin Thisisxbox.com erzählt hat: dass er sich in den nächsten Tagen mit Infinity Ward trifft, um seine Beteiligung als Sprecher des Ingame-Charakters Captain Price in Modern Warfare 4 zu besprechen. Infinity Ward bezeichnet die Äußerung von Murray per Twitter als "nicht wahr" und News über das 2013er Call of Duty als "Spekulation" - was in diesem Fall wohl wenig zu bedeuten hat.


hubie 31. Okt 2012

Ja es ist in der Entwicklung, und es wird vermutlich etwas sehr großes werden (wie es...

Charles Marlow 31. Okt 2012

Beitrag nicht begriffen und selber keine Argumente? Schwach.

tunnelblick 31. Okt 2012

weil?

Thaodan 31. Okt 2012

Bei Cata ging es auf Grund des starken erhöhens des Item Lvls auch nicht und in BC...

BananenGurgler 31. Okt 2012

kt = kein text

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel