Abo
  • Services:
Anzeige
Destiny
Destiny (Bild: Activision Blizzard)

Activision Blizzard: Destiny 2 erscheint erst 2017

Destiny
Destiny (Bild: Activision Blizzard)

Keine echte Fortsetzung im aktuellen Jahr, aber eine Erweiterung: Activion hat seine Pläne für Destiny revidiert. Bei der Community dürfte das die Unzufriedenheit über den Onlinemodus noch steigern.

Activision hat die Veröffentlichung einer echten Fortsetzung von Destiny verschoben. Teil 2 des Actionspiels soll erst im Laufe des Jahres 2017 erscheinen - wann genau, hat der Publisher nicht gesagt. Bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen hieß es stattdessen, dass 2016 voraussichtlich noch eine Erweiterung auf den Markt kommen soll.

Anzeige

Bei den mehr als 25 Millionen registrierten Spieler dürfte diese Entscheidung nicht gut ankommen. Sie beschweren sich schon länger über zu wenig Nachschub an spannenden Updates und wenig Möglichkeiten für hochstufige Charaktere. Das Entwicklerstudio Bungie hatte Ende Januar 2016 seinen Chef Harold Ryan nach über 15 Jahren Dienstzeit abgesetzt und durch Pete Parsons ersetzt. Offizielle Gründe für diese Personalentscheidung liegen nicht vor - aber es liegt nahe, dass sie mit den Problemen von Destiny zusammenhängt.

Deutlich besser als bei Destiny läuft es bei Call of Duty. Der Ende 2015 veröffentlichte Serienteil Black Ops 3 war nach Firmenangaben das weltweit erfolgreichste Konsolenspiel. Die Anzahl der aktiven Nutzer sei auf Rekordniveau, und bei keinem der Vorgänger habe der Season Pass so viele Käufer gefunden - konkrete Zahlen nennt die Firma nicht. Die nächste, für Ende 2016 geplante Ausgabe von Call of Duty entstehe wie erwartet bei Infinity Ward.

Bei den anderen Marken und Reihen lief es laut dem Publisher ebenfalls ordentlich bis gut. Nur Guitar Hero habe die Erwartungen enttäuscht - was wohl unter anderem daran gelegen habe, dass viele Casualgamer inzwischen nur noch auf ihrem Smartphone spielen würden.

In den Monaten Oktober bis Dezember 2015 meldet Activision Blizzard einen Umsatzrückgang um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,12 Milliarden US-Dollar. Dabei verbuchte die Firma einen Nettogewinn von 159 Millionen US-Dollar - im Vorjahreszeitraum waren es 361 Millionen US-Dollar. Auf Jahressicht meldet Activision Blizzard einen Umsatz von 4,62 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 4,81 Milliarden US-Dollar) und einen Nettogewinn von 892 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 835 Millionen US-Dollar).


eye home zur Startseite
Clown 15. Feb 2016

Weil sich ja *ALLE* 25 Mio Spieler verarscht vorkommen........

vulkman 12. Feb 2016

Gibt's denn was außer dem "Onlinemodus"?

Sharkuu 12. Feb 2016

das problem an guitar hero ist die neue guitarre. auch wenn ich es gut finde und es mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. über Robert Half Technology, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:30

  2. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel