Activision: Außergerichtliche Einigung mit Exchefs von Infinity Ward
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Bild: Activision)

Activision Außergerichtliche Einigung mit Exchefs von Infinity Ward

Anfang Juni 2012 sollte der Rechtsstreit um Call of Duty und hunderte Millionen US-Dollar anfangen, jetzt haben sich Activision auf der einen und Jason West sowie Vince Zampella auf der anderen Seite außergerichtlich geeinigt.

Anzeige

Der Multi-Millionen-Prozess fällt aus: Activision hat sich außergerichtlich mit Jason West und Vince Zampella, Gründer und ehemalige Chefs des Call-of-Duty-Entwicklerstudios Infinity Ward, geeinigt. Ab Anfang Juni 2012 sollte es darum gehen, ob Activision wegen der Kündigung der beiden Entwickler noch Millionensummen zu zahlen hat. Auch Electronic Arts, für das West und Zampella mit ihrem neuen Studio Respawn Entertainment inzwischen tätig sind, zeigte sich gegenüber US-Medien wie Kotaku.com erleichtert. Finanzielle oder sonstige Details zu der Einigung haben die Beteiligten nicht bekanntgegeben.

Activision hatte sich 2002 mit rund 30 Prozent an Infinity Ward beteiligt und den Rest des Studios dann einen Tag nach der Veröffentlichung des ersten Call of Duty gekauft. Allerdings nicht, ohne langfristige Vereinbarungen mit allen wichtigen beteiligten Entwicklern abzuschließen. Um diese Verträge sollte sich der Rechtsstreit zwischen dem Publisher und den Entwicklern drehen. Beide waren 2010 kurzerhand entlassen worden, seitdem hatten sie den nun in letzter Sekunde abgewendeten Rechtsstreit mit Activision vorbereitet.


3xlol 04. Jun 2012

"Call-uf-Duty" Meensch Mädels, lest ihr eure Artikel denn nicht einmal kurz 'gegen?

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  2. User Experience Designer (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  3. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München
  4. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel