Activision: Außergerichtliche Einigung mit Exchefs von Infinity Ward
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Bild: Activision)

Activision Außergerichtliche Einigung mit Exchefs von Infinity Ward

Anfang Juni 2012 sollte der Rechtsstreit um Call of Duty und hunderte Millionen US-Dollar anfangen, jetzt haben sich Activision auf der einen und Jason West sowie Vince Zampella auf der anderen Seite außergerichtlich geeinigt.

Anzeige

Der Multi-Millionen-Prozess fällt aus: Activision hat sich außergerichtlich mit Jason West und Vince Zampella, Gründer und ehemalige Chefs des Call-of-Duty-Entwicklerstudios Infinity Ward, geeinigt. Ab Anfang Juni 2012 sollte es darum gehen, ob Activision wegen der Kündigung der beiden Entwickler noch Millionensummen zu zahlen hat. Auch Electronic Arts, für das West und Zampella mit ihrem neuen Studio Respawn Entertainment inzwischen tätig sind, zeigte sich gegenüber US-Medien wie Kotaku.com erleichtert. Finanzielle oder sonstige Details zu der Einigung haben die Beteiligten nicht bekanntgegeben.

Activision hatte sich 2002 mit rund 30 Prozent an Infinity Ward beteiligt und den Rest des Studios dann einen Tag nach der Veröffentlichung des ersten Call of Duty gekauft. Allerdings nicht, ohne langfristige Vereinbarungen mit allen wichtigen beteiligten Entwicklern abzuschließen. Um diese Verträge sollte sich der Rechtsstreit zwischen dem Publisher und den Entwicklern drehen. Beide waren 2010 kurzerhand entlassen worden, seitdem hatten sie den nun in letzter Sekunde abgewendeten Rechtsstreit mit Activision vorbereitet.


3xlol 04. Jun 2012

"Call-uf-Duty" Meensch Mädels, lest ihr eure Artikel denn nicht einmal kurz 'gegen?

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
  2. Test Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel